Selbstständigkeit kostet ........

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Selbstständig wird man nicht mal eben über Nacht

und Sie kostet auch schon einiges, wenn man beschließt, sich eben mal Selbstständig zu machen!
Die Überlegungen hierzu sind gar vielfältig und doch recht einfach und schnell gemacht.
Selbstständigkeit als Hauptberuflichen Aspekt habe ich nie angestrebt, und bin ich heute auch noch weit davon entfernt. Als Nebenverdienst jedoch fand ich Ihn gar nicht so übel, da ich im Laufe meines Lebens schon etliche Job´s durchgeführt habe, bei denen ich immer für andere, und meistens auch mit hohem körperlichen und zeitlichen Ansatz in die Jacken meiner unterschiedlichen Chefs gewirtschaftet habe. Teilweise ging dies auch richtig an meine eigene Substanz, so das ich mich oft gefragt habe, ob es das wirklich Wert wäre.
Also fing ich vor etlichen Jahren einmal an, auf diesem bekannten Markplatz mein Unwesen zu treiben, indem ich allerlei gebrauchten Trödel aus meinem privaten Bereich (teilweise heute auch noch; ich meine den gebrauchten Trödel) auf einem privaten Account versilberte. Dieses lief für mich sehr gut, bis ich irgendwann über einen Händler stolpern durfte, dem Mißviel; mit was und mit welchem Erfolg ich so meine privaten Tätigkeiten ausführte.
Unter einer Abmahnung (ca. 130 €) und einer Unterlassungsverfügung sollte erst einmal alles bereinigt werden. Aufgrund der nun von mir recherchierten rechtlichen Grundlagen habe ich nun erst einmal alle privaten Angebote, welche evtl. berechtigt gewesen sein könnten, beendet (gelöscht). Desweiteren bin ich natürlich nicht auf diese Forderungen eingegangen, da ich mir sicher war, das dieser Unternehmer, der mir fast auf den Cent genau sagen konnte, wieviel ich in welchem Zeitraum verdient hätte (ich selbst habe dieses dann mühsam fast 2 Tage zusammengerechnet, um auf die fast gleiche Summe zu kommen), trotzdem nicht wirklich im Recht war und ich nun auf eine Verteidigung mich vorbereitete.
Dieses führte in Folge zu einem fast vollständigen erliegen meines privaten Handels, zu einer Negativen Bewertung von Seiten des im Recht befindlichen Händler´s, und zu etlichen Studien über den Beginn eines eigenen kleinen Unternehmens als Kleinstgewerbetreibender mit Händleraccount. Von dem Moment bis zum Beginn als "Labor u. Allerlei" verging in der Vorbereitung erst einmal ca. 1 Jahr, damit ich nicht zu Beginn gleich wieder etwas falsch mache, für das ich wieder Geld hätte berappen sollen.
Aber hierzu kommen wir dann in meiner Fortsetzung dieses Ratgeber´s,
darum schalten Sie auch wieder ein, wenn es heißt; Fortsetzung folgt.....
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden