Seerosen winterhart

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Faszination Seerosen
Seerosen betören mit ihren wunderschönen, manchmal auch duftenden Blüten und ihrem sattgrünen Blattwerk, besonders aus der Nähe betrachtet.
Es muss nicht immer ein großer Teich sein, der duch die Bepflanzung mit Seerosen zum Blickfang wird.
Gerade auch kleinere Teiche, Kübel, Fässer oder Tröge bieten die Möglichkeit zur genaueren Betrachtung von Blüten und Blättern, zum Genießen von duftenden Sorten. Jedoch muss immer auch auf die Bedürfnisse der Pflanze geachtet und die passende Sorte gewählt werden, um Probleme zu vermeiden.

Überwinterung
Die Überwinterung winterharter Arten und Sorten ist denkbar einfach. In einer Tiefe von ca. 50 cm sind die Pflanzen vor dem Einfrieren geschützt.
Kleinere Behälter sollten zusätzlich seitlich mit einem Schutz gegen Kälte versehen werden. Bei vielen Sorten ist jedoch auch ein Einfrieren der Pflanze unproblematisch.
Nur bei Nymphaea mexicana und Sorten, bei denen anzunehmen ist, dass es sich um Nachzuchten mit Einkreuzungen aus Warmgebieten handelt (gelbe, orange und kupferfarbene Sorten) ist ein ausreichender Kälteschutz oder die Versetzung in ausreichende Tiefe nötig, damit die Pflanze nicht durchfriert.

Pflanzanleitung
Stellen Sie sich schon alle Utensilien bereit, die Sie benötigen (Pflanzkorb, Substrat, Düngekegel, Stein oder Drahtstück).
Am besten wählen Sie für die Pflanzung eine warme, vor Zugluft und direkter Sonneneinstrahlung geschützte Stelle.
Das Pflanzsubstrat sollte auf Zimmertemperatur erwärmt sein und nicht frisch aus dem Keller oder der Garage kommen. Füllen Sie das Pflanzsubstrat (Sand-Lehm-Gemisch 1:1 oder gekauftes Spezialsubstrat) in den Pflanzkorb (20-30 cm breit und tief) und lassen Sie zum oberen Rand noch ca. 3 cm Platz. Entnehmen Sie die Pflanze vorsichtig aus der Tüte, kontrollieren Sie sie auf Transportschäden und entfernen Sie eventuell welke oder abgebrochene Blätter und Blüten am Ansatz.
Legen Sie das Rhizom horizontal, mit den Wurzeln nach unten in die Mitte und drücken es etwas an. Drücken Sie nun zwei Düngekegel mit etwas Abstand zum Rhizom rechts und links davon fingertief in das Substrat. Um ein Aufschwimmen der Pflanze zu vermeiden, sollten Sie diese mit einem kleineren, länglichen Stein beschweren oder mit einem Stück Draht, der über das Rhizom gelegt und seitlich am Pflanzkorb befestigt wird, fixieren.
Um ein Ausschwemmen des Substrats zu verhindern, können Sie die Oberfläche noch dünn mit etwas gröberem Sand, Kies oder Splitt abdecken. Verwenden Sie jedoch besser keine kalkhaltigen Gesteine aus z. B. Muschelkalk oder Marmor.
Nun können Sie den Pflanzkorb vorsichtig einsetzen.
Es empfiehlt sich, die Pflanzen nicht sofort in die endgültige Tiefe zu versetzen, sondern bis zum deutlichen Neuaustrieb nur so tief zu platzieren, dass die vorhandenen Blätter gerade aufschwimmen können.

Wir wünschen Ihnen viel Freude an Ihren Seerosen.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden