Sechs Tipps für Smartphone-Notfälle

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.

Handys, Smartphones und Tablets sind immer in unserer Nähe: zuhause, im Urlaub, bei Freizeitaktivitäten oder im Beruf. Die mobilen Allt

PIN falsch eingegeben, Smartphone gesperrt
Die PIN- und PUK-Nummern erhalten Mobilfunkkunden zusammen mit ihrer SIM-Karte. Beide dienen dazu, das Smartphone zu schützen. Die PIN („Persönliche Identifikationsnummer“) muss jedes Mal eingegeben werden, wenn das Telefon angeschaltet wird. Gerade wenn man die vierstellige PIN länger nicht gebraucht hat, vergisst man sie leicht. Bei dreimaliger Eingabe einer falschen Ziffernfolge, ist das Smartphone gesperrt. Dann benötigt man die PUK zum Entsperren des Telefons. Die Unterlagen zum Telefonvertrag sollten gut aufbewahrt werden, damit man PIN und PUK schnell wiederfindet.
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.

PUK vergessen

O2:
1.     Gehen Sie auf o2online. Loggen Sie sich dort über Ihre Telefonnummer und Ihr Online-Passwort ein. Sollten Sie noch keinen Account besitzen, dann registrieren Sie sich.
2.     Klicken Sie auf "Mein o2" und wählen Sie danach "Vertrag Mobilfunk".
3.     Links unten im Bereich "Sim-Karte verwalten" klicken Sie auf "PIN und PUK einsehen".
4.     Klicken Sie auf "Anzeigen". Sie müssen dann erneut Ihr Onlinekennwort eingeben. Dann können Sie Ihre PUK einsehen.
5.     Alternativ rufen Sie bei der Kundenhotline von o2 an. Diese hat jedoch kostenpflichtige Rufnummern (20 Cent pro Anruf) und verlangt eventuell eine Gebühr für die PUK-Information. Die Hotline ist die 55222 von Ihrem o2-Handy aus. Die Festnetznummer lautet 01804055222, aus anderen Mobilfunknetzen rufen Sie die 017688855222 an.
Telekom:
Bei Telekom erfragen Sie die PUK beim Mobilfunk-Kundenservice. Dafür benötigen Sie Ihre Handy-Nummer, die Mobilfunk-Kartennummer und gegebenenfalls Ihr persönliches Kundenkennwort. Die Kundenservice Hotlines sind die 0800 33 01000 aus dem Festnetz sowie die 0800 33 02202 vom Handy aus. Für Ihr Smartphone existiert auch die Kurzwahl 2202.
Vodafone:
1.     Loggen Sie sich auf der Vodafone-Webseite ein. Falls Sie noch nicht registriert sind, dann tun Sie das hier.
2.     Klicken Sie auf "Mein Mobilfunk".
3.     Wählen Sie im Menü "Geräte" den Eintrag "SIM-Karte"
4.     Klicken Sie auf "SuperPIN/PUK sehen" und bestätigen Sie die Meldung mit "PUK ansehen".
5.     Alternativ rufen Sie die 24-Hotline von Vodafone an. Als Mobilfunkkunde von Vodafone wählen Sie die 1212. Aus dem Festnetz und aus allen anderen nationalen Netzen können Sie den Kundenservice kostenlos unter 08001721212 erreichen.
Auch bei kleineren Anbietern erhalten Sie die PUK über den Kundenservice. 

Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Sperrcode vergessen

Auch der Bildschirm-Sperrcode dient dazu, dass Dritte keinen unberechtigten Zugriff auf die Daten eines Geräts erhalten. Wird der Code zu oft hintereinander falsch eingegeben, wird das Gerät gesperrt. iOS-Geräte (iPhones) z.B. zeigen eine Meldung, dass sie deaktiviert sind. Wenn der Nutzer kein Backup (Datensicherung, z.B. auf externer Festplatte oder PC) gemacht hat, bevor er den Code vergessen hat, gehen die Daten je nach Voreinstellung der Funktion verloren, weil alle Daten und Einstellungen beim Entsperren gelöscht werden. Wenn das Gerät mit einem anderen Computer synchronisiert wurde, können die Daten wiederhergestellt werden. Eine genaue Anleitung für iOS-Geräte kann im Support-Bereich der Apple-Webseite nachgelesen werden.
Bei Android-Geräten kann mit dem Dienst „Geräte-Manager“ online der Code zurückgesetzt werden. Voraussetzung ist jedoch, dass der Geräte-Manager auf dem Smartphone vorher aktiviert wurde.
Tipp: Das Smartphone regelmäßig mit einem Computer synchronisieren oder Daten zusätzlich in der Cloud bzw. auf einem externen Datenträger abspeichern, um Bilder, Kontakte, Notizen und andere persönliche Dateien zu sichern.

Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Smartphone reagiert nicht

Wenn das Smartphone oder Handy nicht mehr auf Eingaben reagiert, ist die erste Maßnahme immer: Ausschalten und wieder einschalten. Kann der Akku entfernt werden, hilft es, ihn herauszunehmen und wieder einzusetzen, bevor das Gerät eingeschaltet wird. Möglicherweise ist der Akku einfach leer und muss nur aufgeladen werden.
Tipp: Sollten diese Maßnahmen nicht erfolgreich sein, hilft ein Beratungsgespräch mit dem örtlichen TK-Fachhändler, denn er ist Spezialist für Smartphone-Notfälle.

Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Das Display wurde beschädigt

Zerkratzt oder zersprungen: Ein beschädigtes Display sieht nicht nur unschön aus, durch die Sprünge können auch Schmutz oder Feuchtigkeit in das Gerät gelangen. Gegen Kratzer helfen Displayfolien. Diese Zubehörartikel gibt es z.B. im Fachhandel. Ein zersprungenes Display sollte getauscht werden, auch in diesem Fall hilft der lokale Fachhandel weiter.
Tipp: In einer Handy- oder Elektronikversicherung sind üblicherweise Displayreparatur und Bruchschäden enthalten. 

Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Smartphone ist nass geworden

Beim Selfie im Urlaub ist das Smartphone in den Pool oder ins Meer gefallen? Es wurde versehentlich in Kaffee, Wasser oder Bier „gebadet“? Ist das Smartphone nass geworden, ist es schwierig vorherzusagen, ob und wie lange es noch funktionstüchtig sein wird. Eine schnelle Reaktion ist entscheidend, damit möglichst wenig Feuchtigkeit ins Gerät eindringt. Falls es gerade aufgeladen wird: Das Gerät von der Stromquelle trennen, sofort ausschalten und außen gründlich abtrocknen. Wenn möglich, soll der Akku herausgenommen werden.

Der schlimmste Verlust bei Smartphones mit Wasserschaden sind meist die Bilder, Kontakte, Notizen oder Kalendereinträge. Deshalb: Regelmäßig die Daten sichern.
Tipp: Professionelle Reparaturdienstleister wie wir  bieten die Datenrettung an. 

Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Das Smartphone ist weg

Wenn das Smartphone nicht auffindbar ist, wurde es im besten Fall einfach nur verlegt und taucht wieder auf. Über den Geräte-Manager kann man Android-Telefone klingeln lassen. Bei iPhones ist das über die App „Mein iPhone suchen“ möglich, vorausgesetzt der Nutzer hat ein iCloud-Konto angelegt. Die Dienste ermöglichen auch, die Inhalte auf dem Smartphone aus der Ferne zu löschen. Wenn das Smartphone gestohlen wurde, ist das eine nützliche Funktion, damit persönliche Daten nicht in die falschen Hände geraten.
Nachdem der Diebstahl bemerkt worden ist, sollte der Nutzer sofort beim Netzbetreiber anrufen und das Telefon sperren lassen. Um bei der Polizei Anzeige zu erstatten, benötigt man die IMEI-Nummer des gestohlenen Geräts. Die IMEI-Nummer dient zur eindeutigen Geräteidentifizierung. Man findet sie entweder in der App „Einstellungen“ oder durch das Eintippen der Folge *#06# in den Ziffernblock der Telefonfunktion.
Tipp: Darauf achten, dass bei den Unterlagen zum Smartphone nicht nur PIN und PUK, sondern auch die IMEI-Nummer notiert ist. Eine Versicherung gegen Diebstahl, oft als Leistung in den gängigen Elektronikversicherungen integriert, ist gerade bei hochwertigen Smartphones sinnvoll. TK-Fachhändler beraten Konsumenten zu Versicherungsmöglichkeiten für mobile Geräte.

Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden