Schwarzfunk

Aufrufe 9 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Die Prepaidkarte von schwarzfunk gibt es nicht mehr in Handel zu erwerben. Nur noch Restbestände.

Da ich viele SMS schreibe und am meisten mit meiner Partnerin SMS schreibe, habe ich mir die PrePaid-Karte von Schwarzfunk auf www schwarzfunk de geholt. Schwarzfunk nutzt das Netz von E-Plus, welches sich mit den Jahren sehr gut ausgedehnt hat und vergleichbar mit D2-Netz, wenn nicht sogar besser ist. Bei Schwarzfunk kostet die SMS 8 Cent in alle Netze und nur 4 Cent zu Eplus und Schwarzfunk, sowie in alle Mobilfunkdiscounter die das E-Plus-Netz nutzen (z.B. blau, debitel light, simyo, Jamba, Viva ...). Die Mailboxabfrage ist kostenlos, eine Rufnummernmitnahnme zu Schwarzfunk ist zur Zeit nicht möglich. Das Telefonieren ins E-Plus-Netz und zu allen anderen Mobilfunkanbietern, die das E-Plus-Netz nutzen, kostet die Minute 4 Cent und in alle anderen Netze kostet die Minute 18 Cent. SMS ins Ausland für 20 Cent.

Aufladbar mit jeder E-Plus-Cash-Card, bei fast jedem Geldautomat, an Postfilialen, mit Kreditkarte (EUROCARD, Visa, Amex - bei jeder Karte gilt: mindestens 30 Euro muss aufgebucht werden - aus dem Ausland nicht möglich), Dauerauftrag und per Banküberweisung.

Das Guthaben kann maximal 200 Euro betragen.

Bei jeder Aufladung mit 15 Euro gibt es 30 Freiminuten ins Eplus-Netz und bei jeder 30 Euro Aufladung gibt es 90 Freiminuten ins Eplus-Netz (die Freiminuten sind leider nur gültig für 30 Tage).
29 Cent pro MMS und GPRS & UMTS (Internet) 49 Cent pro MB , bei einer 10kB-Abrechnung. Desweiteren kann man über die 1155 die Kosten der letzten 5 Gespräche/SMS abrufen und erfahren, wieviele Freiminuten man noch hat, sowie die Gültigkeit der Karte. Eine Portierung der Rufnummer von Schwarzfunk zu einem anderen Anbieter ist für 24,95 € möglich.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber