Schuster, bleib bei Deinen Leisten!

Aufrufe 55 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wenn Laien als Hobby-Psychologen dilettieren.... 

Dann kann es eigentlich nur amüsant werden.
Oder peinlich.

Wie folgendes Zitat zeigt:

"Hallo,

da sich hier ja einige Schreiber mit viel Intelligenz geistigen Ergüßen verschiedenster Formen verschworen haben, habe ich mir mal die Mühe gemacht und deren Texte von der psychologischen Seite beleuchtet. Ich bin zu der Erkenntnis gelangt das unsere Schreiber sich lieben und eine Art Abhängigkeit zueinander entwickelt haben. Diese Reaktion liegt bei allen tief in der Kindheit und dem gesellschaftlichen Stand der einzelnen Schreiber begründet."

"Ergü sse". Das aber nur am Rande. - Ich erlebe es immer wieder, egal wo ich bin, daß Katzen mich lieben. Mich erstaunt das. Denn ich mag Katzen gar nicht. Ich verabscheue sie sogar. Eine solche Äußerung ist grundgesetzlich als freie Meinungsäußerung zulässig, das mal nur nebenbei gesagt. - Um genau zu sein: ich hasse Katzen. Obwohl mein Sohn eine hat. Und obwohl ich sie natürlich respektiere. Wer das für einen Widerspruch hält, sollte seinen IQ mal messen lassen oder sein Gehirn überprüfen. - Ich respektiere Katzen als Lebewesen, als Teil der Schöpfung. Das muß diesen Viechern reichen. Und es ist mehr, als ich Schnecken, Schmeißfliegen, Stechmücken oder Flöhen, Zecken und Wanzen angedeihen lasse. Oder gar Ratten. Bei denen sage ich nämlich immer: das verzeihe ich diesem Deppen Noah niemals, daß er dieses überflüssige Kroppzeugs mit auf die Arche Noah genommen hat!

Aber ich komme mal zum Thema:


Ich möchte hier einmal ein Beispiel anführen:

Jungen im Grundschulalter streiten sich häufig in Form von Prügeleien, bei denen sie sich kebbelnd am Boden (in der Art wie Ringkämpfer) zoffen. In Wirklichkeit haben diese Jungen ein Verlangen nach Nähe, Geborgenheit, Berührungen, Umarmungen und Zuneigung. Da diese körperliche Nähe im Elternhaus nicht in dem Maße stattfindet, wie sie es benötigen, raufen sie in dieser Art und holen sich die vermisste körperliche Nähe und Berührung auf diese Art. Man kann also sagen es findet ein Zuneigungsdefizit körperlicher Art statt das so ausgeglichen wird. Kinder bei denen im Elternhaus diese körperliche Zuneigung vorhanden ist sind da wesentlich ausgeglichener.

Die schlimmsten Lügen sind bekanntlich die Halbwahrheiten.
Die Hälfte der Wahrheit liegt hier in einer recht dümmlichen Verallgemeinerung.

Es soll auch Kinder geben, die liebevoll verhätschelt und trotzdem (oder deswegen?) streitsüchtig sind.
Wie gesagt: Journalisten sind eben keine Psychologen.
Sondern - oft genug - Dummschwätzer und Abschreiber.

Daher nennt man sie auch "Zeilenschinder", weil sie danach bezahlt werden.
Quantität statt Qualität.

Man kann also sagen die streitenden Jungen lieben sich eigentlich und haben keine andere Möglichkeit diese Liebe zueinander umzusetzen als den Streit, deshalb ist er das Ventil dieses Gefühles und sie erhalten ihre Befriedigung dadurch, man kann den anderen fühlen und ist glücklich.

Ja, klar, das kennen wir schon.

Der Haß der Araber auf Juden, zum Ausdruck gebracht durch die seit dem 14. Mai 1948 ununterbrochen fortgesetzte Kriegserklärung gegen über dem Staat Israel und formuliert als die Äußerung des Arafat-Onkels und Hitler-Busenfreunds Haji Amin al-Husseini ("Mufti" von Jerusalem) "...tötet die Juden, wo Ihr sie trefft!"

ist in Wahrheit natürlich

eine Liebeserklärung. Logisch. Wie konnte ich das nur falsch verstehen...?!?


Unglaublich?

Aber wahr!
klick-nach-rechts*de[slash]gegen-rechts[slash]2001/04[slash]islamisten.htm

Ja, Tom, nun melde diesen Beitrag turbo-SCHNELLSTENS bei eBay als " Hetze" gegen die armen, armen Mohammedaner... LOL... - und Gruß an Deine angeblich "türkische Frau"! Wie man weiß, ist Mohammedanern verboten, " Ungläubige" zu heiraten. Das gilt aber nur für Frauen. Denn mohammedanische MÄNNER dürfen natürlich heiraten, wen und was sie wollen. - Soviel zum Thema "türkische Frau".

Das ganze nun auf unsere Schreiber hier bezogen stellt sich eben genauso dar, nur das es sich auf einer geistigen Ebene abspielt und in dem Verfassen von Ratgebern als Ergebnis endet.

Von einem Journalisten erwarte ich natürlich, daß er den Unterschied zwischen "da s" und "da ss" (ich schreibe das altmodisch korrekt als "da ß") verinnerlicht hat. - Oder ist das zuviel verlangt? Na dann, PISA läßt grüßen!


Jeder dieser Schreiber ist abhängig vom anderen und seine Liebe und Zuneigung, bzw. Anerkennung sucht man sich auf diese Art. Nun würde ich nicht so weit gehen und unseren Schreibern pauschal das selbe Defizit zuschreiben wollen, sondern die Summe der Defizite entwickelt ein gewisses Bild eines Schreibers über den Anderen und somit entwickeln sich diese Zuneigungen und Liebesbeweise. Jeder muss erkennen das das Buhlen um den Anderen nicht die erhofften Früchte trägt, die man sich verliebt abhängig, untereinander erhoffte. Da sich diese Probleme durch alle sozialen Schichten unserer Gesellschaft ziehen ist der gesellschaftliche Stand für solches Verhalten völlig unmaßgeblich.

Die Summe der Schreibfehler mit der Summe der ho ppy(!)- püschologischen(!) Nonsense-Quote korreliert ergibt den sogenannten PISA-Koeffizienten dummdeutscher Journalisten und eBay- user....

Auch die Intelligenz spielt hierbei eine zweitrangige Rolle, da der Mensch seinen Urinstinkten als Tier folgt und somit keine überlegte Handlung mehr möglich ist.

Tja, dumm gelaufen, ich stamme nicht vom Affen ab, bin kein Tier, sondern die Krone der Schöpfung. Darwinismus ist die Grundlage des National-Sozialismus und seiner eliminatorischen (zu deutsch: mörderischen) Rassen-Ideologie, schon gewußt? Von Darwins tautologischem Blödsinn " survival of the fittest" führt der gerade Weg nach Auschwitz-Birkenau! Oder zum Programm bzw. zur"Aktion T 4" in Hadamar.

Fazit Liebe ist Zuneigung in seiner stärksten Form, die Zuneigung die unsere Schreiber untereinander hegen, ist durch ihre Aktionen und Reaktionen untereinander in ihren gegenseitigen Ratgebern so unverkennbar und so stark, daß doch erhebliche Ähnlichkeiten zu den Jungen in der Grundschule und anderen sich Liebenden erkennbar sind.

Liebe ist Zuneigung  in  I H R E R  stärksten Form, wenn schon.... - die Zuneigung, femininum.....

Eine Weiterntwicklung solcher Verhaltenszüge kennt man bei Kindern (warum eigentlich nur da? ich denke ja auch bei Erwachsenen) in Form von ADS, dies ist eine als Krankheit bekannte psychische Verhaltensweise, bei der ein Mensch der einen anderen Menschen über alles liebt, wegen des eigenen Empfindens, seine Liebe würde zu wenig erwiedert werden, zu drastischen Mitteln greift um Aufmerksamkeit zu bekommen. Das äussert sich häufig in Hyperaktivität. Wie man unschwehr an der Zahl der  Ratgeber erkennen kann, sind unsere Schreiber hier sehr aktiv.

Erwidert, wie man als "Jornalist eigentlich wissen müßte...

Wieder = erneut.
Wider = gegen.

So schwer ist das nun wirklich nicht, das begreifen Rußlanddeutsche (deren Abstammung sich davon ableitet, daß der Nachbar der Oma mal einen " Deutschen Schäferhund" GESEHEN hat), nach drei Monaten Sprachkurs schon. Und Polen, die nach Deutschland kommen, wie Marcel Reich-Ranicki oder mein Weib, wissen das schon nach drei Tagen...

Laut Luise Reddemann ist die Selbstliebe Grundvoraussetzung dafür das Menschen eine gute Verbindung zur Welt und zu anderen Menschen entwickeln.

Daß, wie gehabt. Und Frau Reddemann hat da nur das abgeschrieben, was Psychologen seit 150 Jahren und Philosophen seit 2.500 Jahren wissen.

Wenn jedoch jemand immer das Gefühl in sich trägt von anderen nicht geliebt zu werden und deshalb mit den sich zur Verfügung stehenden Mitteln um Liebe buhlen muss, kann er sich selbst doch nur irgendwann beginnen zu hassen. Und ohne Selbstliebe fehlt, laut Luise Reddemann, die Grundlage eine gute Verbindung zur Welt und zu anderen Menschen zu entwickeln.

Kann sein, daß Katzen sich hassen, weil sie nicht von mir geliebt werden. Dieses Schicksal teilen sie, wie schon gesagt, mit Schmeißfliegen, Schnecken und Ratten.

So what?!


Luise Redemann (warum wohl eine Frau) ist übrigens eine deutsche Ne,rvenärztin und Psychoanalytikerin und entwickelte die "Psychodynamische Imaginative Traumatherapie"

Also denkt mal über die Zeilen nach und ich finde Euch alle Liebenswert

Ratgeber-Nr.: 10000000009086510
Ratgeber erstellt am: 17.10.08 (aktualisiert 18.10.08)

Quelle: ...hobby-psychologische Anmerkungen zu angeblichem "Zoff"

Schön!
Im Sinn von " schön doof".


Soweit erstmal...

Find' ich aber geil, daß wir auch darüber mal gesprochen haben! 




Allen intelligenten eBay-Nutzern noch einen angenehmen Tag!



Weitere Infos von "fraktale_muster" folgen in Kürze 

bitte unterscheiden von den neuen fake-Namen
wie " rektale_muster", "fraktale_ monster@ebay. at", "fraktale-muster@ebay. ch" oder "fraktale_muster _123"


Das eBay-Mitglied " fraktale_muster" ist u.a. Mitglied bei:

   

 

   



17:30 Uhr MESZ

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden