Schummeln und schieben - bis sich die Balken biegen !

Aufrufe 14 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Aktuelle Auktionen für Artikel, die erst kürzlich versteigert wurden - nämlich an den Anbieter selbst: so viel zum Thema "bieten auf eigene Artikel", Fortsetzung!

 

am 05.01.2011 schrieb ich folgenden Ratgeber:

"So viele Zufälle kann es nicht geben: hier das Beispiel einer laufenden Auktion eines Verkäufers, der gerne schon mal auf eigene Artikel zu bieten scheint.

1.) Artikel 280610933943, Sammlungsauflösung, bestehend aus 11 Rosenthal Weihnachtstellern bestimmter Jahrgänge, Auktion läft bis 07.01.2011, 18:35:32 Uhr

2.) Artikel 280606082604, identische Ware, wurde am 26.12.2010 um 16:26:07 Uhr beendet und für 81,01 € an "a***h (32)" verkauft.

Jetzt kommt's: Käufer und Verkäufer haben sich für die Transaktion vom 26.12.2010 bereits am 27.12.2010 um 16:28 bzw. 16:29 Uhr (!) gegenseitig bewertet. So kann man leicht den vollen Käufernamen enttarnen. Die letzten 4 Artikel, die dieser Käufer im Zeitraum 14.10. bis 26.12.2010 erworben hat stammen ausschießlich von diesem gleichen Verkäufer. Dieser Käufer taucht auch als Bieter in anderen abgeschlossenen Auktionen des Verkäufers (als Preistreiber) auf, die andere EBAY-Mitglieder gewonnen haben - und die müssten sich eigentlich betrogen fühlen, weil die Auktionen manipuliert waren.

Mein Rat: Sehen Sie sich vor einem Gebot genau das Bewertungsprofil des Anbieters an. Taucht ein bestimmter Käufer immer wieder auf, ist Vorsicht geboten.

Das funktioniert natürlich nur, wenn die Leute so blöd sind und sich nach "verunglückten Manipulationen" gegenseitig bewerten, was aber oft genug vorkommt.

Wer für diesen Ratgeber eine Negativbewertung abgibt, bietet wohl selbst gerne mal auf Artikel von befreundeten Accounts... ;-)"

 

Ich habe Meldung bei EBAY erstattet - Hier das Ergebnis:

Das Thema geht weiter, diesmal mit Silberbestecken (Die Weihnachtsteller wurden wohl inzwischen an "echte" Bieter verkauft) :

Sehen Sie sich mal den Artikel 280610614423 an, versteigert am 08.01.2011 um 21:03:26 Uhr für 89,60 €, na an wen wohl -> a***h (33), weil man hat sich am 11.01.11 um 9:41/9:44 Uhr wieder sebst gegenseitig bewertet.

Der Artikel wird wieder angeboten  unter Artikel 280617635344. Zu haben bis (Auktionsende) 24.01.2011 um 18:28:02 Uhr.

Ebenfalls am 08.01.2011 um 20.49:35 wurde Artikel 280610609231 für 39,50 € an o***m (9) versteigert. Der oder Die gehört wahrscheinlich auch zu diesem Bieterkartell, denn der Artikel ist auch wieder zu haben bis 24.01.2011, 18:27:05 (Autionsende) unter Artikelnummer 280617635632.

So ein Zufall !!!

Mein erneuter Rat: Finger weg von solchen Anbietern. Das stinkt zum Himmel! Pfui!

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden