Schulranzen oder Rucksack?

Aufrufe 5 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Für einen Erstklässler ist der Schulranzen klar im Vorteil.

Etwa 10 % vom Körpergewicht des Kindes sollte der gepackte Ranzen betragen.

Ein Erstklässler wiegt im Durchschnitt 25 kg. Der Ranzen (gepackt) sollte also 2,5 kg nicht überschreiten.

Es gibt in Deutschland eine DIN 58124. Sie fordert ein maximales Leegewicht von 1,2 kg und Reflektoren.

Es werden Ranzen ab einem Minimalgewicht von 0,850 kg hergestellt.

Die Größe kann etwas differenzieren. Ist auch nicht ganz so wichtigt bei der Wahl des Ranzens.

Gurte sollten gepolster und verstellbar sein.

Die Oberkante des Ranzens sollte etwa in Schulterhöhe des Kindes sein.

Wichtig ist, dass die Unterkante nicht in den Bereich der Lendenwirbelsäule hineinragt, sonst läuft man Gefahr, dass es zur Hohlkreuzbildung kommt.

Wichtig sind auch ergonomisch geformte Rückenpolster.

Viel Freunde beim Aussuchen!

Ihr Trend-Scout2006-Team

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden