Schuhtrends 2014: Schicke Stiefel und bequeme Boots

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

 „These boots are made for walking“, sang einst Nancy Sinatra – aber das trifft nicht auf alle Stiefel der Herbst/Wintersaison 2014 zu. Die meisten sind wunderbar tragbar und bequem. Einige Trends sind jedoch eher etwas für ausgewiesene Fashionistas oder erfordern modisches Fingerspitzengefühl, um sie geschickt zu kombinieren. Jetzt bei eBay Damenstiefel günstig und schnell kaufen!
Schuhtrends 2014: Schicke Stiefel und bequeme Boots

Hohe Absätze gegen kalte Füße?

Die meisten Stiefel aus den Herbst/Winterkollektionen 2014 der großen Modehäuser fallen durch hohe Absätze auf. Wer ohnehin mit Schnee und Glatteis zu kämpfen hat, wird von hochhackigen Stiefeln nicht gerade begeistert sein. Absätze haben in der kalten Jahreszeit aber einen entscheidenden Vorteil: Sie sind das einfachste Mittel gegen kalte Füße. Da der Absatz die Ferse anhebt, hat bei hohen Schuhen nur der Fußballen Kontakt mit dem kalten Boden. Dadurch kühlen die Füße nicht ganz so schnell aus.

1960er-Jahre-Stiefel

Schön und tragbar für den im kommenden Herbst und Winter sind die Sixties-Stiefel. Kniehoch und schmal spielen sie eine zentrale Rolle in den Kollektionen von Gucci, Yves Saint Laurent und Louis Vuitton. Und zwar in cooler Kombi mit Minikleidern, Röcken in A-Linie und figurbetonten Mänteln. Gut: Stiefel, die knapp unterhalb des Knies enden, sind schmeichelhaft für nahezu jeden Figurtyp. Unkompliziert: Die meisten Retro-Stiefel sind bequem, denn sie haben einen halbhohen Blockabsatz.


Overknee-Stiefel

An den Look der Sechziger erinnern auch die Overknee-Stiefel. Sie bevorzugen als Begleitung allerdings Hosen: Am besten sehen die überlangen Stiefel zu Leggings oder Skinny Jeans aus.
Wer das auffällige Schuhwerk noch hervorheben will, spielt mit den Farben. Eleganter wirkt es aber, wenn  das Outfit farblich ineinander übergeht. Overknee-Stiefel zu Röcken? Lieber nicht.


Militärstil

Stiefel im Militärstil zeichnen sich durch Schnallen, Riemen und Schnürungen aus. Allerdings kommen sie um einiges relaxter daher als ihre Vorbilder aus der Armee: Die legere Schaftweite, passt gut zu Hosen, was nicht gleich maskulin aussehen muss.
Kombinieren Sie die Stiefel mit einem ansonsten eher feminin wirkenden Outfit, entsteht ein interessanter Kontrast.


Animal Print

Wer in Herbst und Winter den angesagten Animal-Print-Trend mitmachen will, aber vor gemusterten Kleidungsstücken zurückschreckt, probiert diese Mode erst einmal an den Füßen aus. Neben den klassischen Stiefelfarben Schwarz und Braun, trägt man Leoparden-, Zebra- und Pythonmuster.
Viel gibt es dabei nicht zu bedenken: Die Stiefel mit den auffälligen Mustern kommen zu schlichten, einfarbigen Outfits am besten zur Geltung.


Peep-Toe-Stiefel

Peep-Toe- oder Cut-Out-Stiefel sind eigentlich ein Widerspruch an sich. Denn sie erfüllen nicht die Funktion, die bei Stiefeln am wichtigsten ist: die Füße zu wärmen. Durch kleine Öffnungen an der Schuhspitze wird der Blick auf die Zehen freigegeben. Das sieht extravagant aus, ist aber unpraktisch für die kalte Jahreszeit.
Was als modische Spielerei auf den Laufstiegen begann, hat tatsächlich seine Fans gefunden: Cut-Out-Modelle sind inzwischen auch bei bekannten Schuhmarken wie Steve Madden erhältlich.


Chelsea-Stiefeletten

Bequemer und vor allem auch im Winter tragbarer als Peep-Toe-Stiefel sind Chelsea-Stiefeletten. Chelsea-Boots sind flache, überknöchelhohe Stiefel mit zwei Gummibandeinsätzen links und rechts vom Knöchel. Der Herrenmode entlehnt geben die Boots dem Outfit eine leicht androgyne Note. Die Stiefeletten sind nicht nur angenehm zu tragen, sondern auch wahre Kombinationswunder: Sie passen zu (fast) allem.


Gummistiefel

Gummistiefel haben in den letzten Jahren einen Imagewechsel erlebt und sind salonfähig geworden. Mit Absätzen wurden sie schon auf dem Weg ins Büro gesichtet, rot-weiß-gepunktet oder klassisch einfarbig von Hunter schlendern sie durch Park und City. Immer steckt jedoch eine dynamische Frau darin.
Ein Paar im Auto zu haben ist nie verkehrt und für den Winter ein gefüttertes Modell im Hausflur. Vielleicht die einfachste Art, bei schlechtem Wetter trockene und warme Füße zu behalten.


Machen Sie Ihre Schuhe fit für den Winter

Stiefel sind einfach nicht ihre Sache? Dann machen Sie Ihre Halbschuhe winterfest: Wetterschutzcremes und Imprägniersprays schützen das Obermaterial bei Regen und Schnee. Einlegesohlen aus Leder oder Lammfell halten die Füße warm. Tipp: Neue Schuhe mindestens eine halbe Nummer größer kaufen, wenn Sie kuschelige Schuheinlagen benutzen möchten.
 


Passende Kollektionen auf eBay: 

Aktuelle Overknees und Stiefeletten: Überlange Stiefel auch “Overknees“ genannt, haben ihren etwas halbseidenen Ruf abgelegt und sind vollkommen salonfähig geworden. Stiefeletten bzw. Ankle Boots waren das schon längst und so bilden die beiden Varianten die Pole der aktuellen Schuhmode: Kurzer Schaft und hohe Absätze gegen langer Schaft und flache Absätze.
> Über kurz oder lang

 
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden