Schuhspanner kaufen

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Schuhspanner auf eBay kaufen

Schuhspanner gehören in jeden Schuhschrank

Wer gerade viel Geld für neue Schuhe ausgegeben hat, der möchte sie natürlich so lange wie möglich tragen. Das setzt allerdings auch eine entsprechende Pflege voraus, besonders wenn es sich beim Obermaterial um Leder handelt. Neben einem Imprägnierspray und einer Lederpflegecreme in der jeweiligen Schuhfarbe sollten Sie sich für die Pflege auch passende Schuhspanner besorgen. Dabei gibt es mehr zu beachten, als man vermuten mag: Von Schuhspannern gibt es ebenso viele Modelle wie Schuhe im Handel. Und nicht alle pflegen Ihre Schuhe optimal.

Wozu benötigen Sie eigentlich Schuhspanner?

Sie sind bislang gut ohne Schuhspanner ausgekommen? Dann hatten Sie entweder viel Glück, einen vollen Schuhschrank für die täglich neue Auswahl, oder Sie lieben Schuhe, die der Form Ihrer Füße nachgeben. Diese besitzen zwar viel Charisma, jedoch sollten Sie solche Lieblingsteile nicht zu wichtigen Geschäftsterminen oder feierlichen Anlässen tragen. Edle und gepflegte Schuhe verraten viel über ihren Träger, das sollten Sie nicht unterschätzen.

Ansonsten kennen Sie das sicher: Sie freuen sich über Ihre neuen Lederschuhe und tragen sie dementsprechend oft. Also cremen und polieren Sie fleißig, damit die Schuhe lange den Glanz behalten. Trotzdem zeigen sich bald Falten in der Oberfläche, die ungepflegt wirken – vorbei ist es mit dem Glanz, und über kurz oder lang wandern die Treter in die Altkleidersammlung.

Soweit muss es nicht kommen, wenn Sie von Anfang an Schuhspanner verwenden. Ganz gleich, ob es sich um Damen- oder Herrenschuhe handelt: Die praktischen Accessoires sind ein obligatorischer Bestandteil bei der Schuhpflege und sollten in jedem Schuhschrank zu finden sein. Wer Schuhspanner richtig einsetzt, kann sicher sein, dass er jederzeit gepflegt auftritt und einen guten Gesamteindruck hinterlässt. Das gepflegte Aussehen Ihrer Schuhe hält sich jahrelang. Der Grund: Während tagsüber Ihre Füße dem Schuh seine Form vorgeben, steht er nach Gebrauch leer, das angewärmte Leder gibt nach und erkaltet in leicht zusammengefallenem Zustand. Nach dem Tragen sollte daher ein Formstück Ihre Schuhe unterstützen.

Schuhspanner gegen Gehfalten

Bevor Sie Schuhspanner kaufen, sollten Sie sich über deren Wirkungsweise im Klaren sein. Da es viele unterschiedliche Modelle am Markt gibt, können Sie so besser beurteilen, ob diese für Ihre Schuhe geeignet sind. Denn nur dann beugen sie Gehfalten, Verformung und Rissen wirksam vor.

So sehen Schuhspanner aus

Der Begriff Schuhspanner ist fast selbsterklärend: In den Schuh wird ein spezielles Formstück eingelegt, das leichte Spannung aufbaut. Die Folge: Der Schuh streckt sich und das Leder dehnt sich.

Schuhspanner bestehen gewöhnlich aus drei Teilen: Das breite und anatomisch geformte Vorderblatt ist der Spitze des Schuhs angepasst und füllt sie aus. Das Gegenstück zum Vorderblatt ist das Fersenstück, welches im hinteren Teil des Schuhs sitzt. Dazwischen befindet sich der Spanner, der entweder über ein bis zwei Federn oder über eine Schraubverbindung die notwendige Ausdehnung zwischen Vorderblatt und Fersenstück im Schuh aufbaut.

Traditionell werden leistungsfähige Schuhspanner aus Holz gefertigt. Es sind auch künstliche Alternativen am Markt, die gewisse Vor- und Nachteile mit sich bringen. Grundsätzlich halten alle Arten von Schuhspannern Ihre Schuhe in Form. Der große Vorteil von hölzernen Schuhspannern ist, dass sie dem Leder die beim Tragen aufgenommene Feuchtigkeit besser entziehen und sie in sich aufnehmen.

Alternative Begriffe für Schuhspanner

Alternativ zum Begriff Schuhspanner werden Sie beim Einkauf häufig die Begriffe Schuhdehner oder Schuhstrecker finden. Sie bezeichnen im Endeffekt alle das gleiche und eignen sich allesamt für die Pflege Ihrer Schuhe. Lassen Sie sich nicht verwirren, sondern nutzen Sie die unterschiedlichen Worte besser für eine erfolgreiche Suche nach für Sie passenden Angeboten auf eBay.

Darüber hinaus werden auch Stiefelspanner angeboten. Diese erhalten Stiefeln ihre Formstabilität.

Unerwünschte Gehfalten im Schuh – woher kommen die?

Gehfalten nennt man die hässlichen Falten, die sich bei Gebrauch am Obermaterial von Schuhen bilden. Sie erscheinen zumeist knapp hinter den Zehengelenken und entstehen durch das ständige Knicken und Strecken des Materials beim Gehen. Im Schuh bildet sich beim Tragen zudem immer etwas Feuchtigkeit, die das Leder als natürliches Material aufnimmt. Wenn die Schuhe nach Gebrauch wieder trocknen, geben sie die entstandene Feuchtigkeit an die Luft ab. Durch den Feuchteverlust zieht sich das Leder zusammen und verkürzt sich, sodass sich die Schuhspitze mit der Zeit nach oben biegt: Der Schuh hat seine ideale Passform verloren. Zusätzlich bildet das Leder an den Gehfalten durch die dauerhafte und starke Beanspruchung Risse. Der ausgelatschte Schuheffekt entsteht, der Schuh wird undicht und ist kaputt.

Wie Sie Schuhspanner richtig anwenden

Besonders wichtig für eine adäquate Schuhpflege ist die Passform der Schuhspanner. Daher sollten Sie für unterschiedliche Schuhe auch verschiedene Spanner auf Vorrat haben. So können Sie jederzeit Ihre getragenen Schuhe problemlos vor Verformung schützen.

Wie funktionieren Schuhspanner?

Ein ordentlich eingesetzter Schuhspanner verlängert die Haltbarkeit des Schuhs deutlich. Er baut eine leichte Dehnung auf und gibt dem Leder Form und Stabilität. Dabei muss der Spanner der Länge des Schuhs genau angepasst sein, sonst kommt es zu einer Überdehnung. Schuhspanner transportieren überschüssige Feuchtigkeit ab. Zieht sich das Leder beim Trocknen zusammen, kann sich der Schuh weder verkürzen noch verbiegen: Unerwünschte Gehfalten entstehen langsamer und sind weniger tief. Eine regelmäßig aufgebrachte Lederpflege verhindert zudem Risse, die Folge von Gehfalten, Austrocknung und Aushärtung sind.

So setzen Sie Schuhspanner effektiv gegen Gehfalten ein

  • Wählen Sie immer nur Schuhspanner, die Ihrer Schuhgröße entsprechen.
  • Achten Sie besonders beim Vorderblatt auf die zum Schuh passende Form.
  • Setzen Sie die Spanner immer direkt nach dem Tragen in den noch fußwarmen Schuh ein.
  • Kontrollieren Sie, dass nur eine leichte Spannung vorliegt und die Länge des Spanners dem Schuh angepasst ist.
  • Ein kurzes Aufklopfen der Schuhsohle auf dem Boden sorgt dafür, dass der Spanner wirklich in die richtige Position rutscht.
  • Belassen Sie die Schuhspanner solange an Ort und Stelle, bis Ihre Schuhe komplett getrocknet sind. Das kann bis zu einem Tag dauern. Erst danach können Sie die Schuhdehner ohne Bedenken entfernen.
  • Entnehmen Sie die Spanner immer, um ein unnötiges Ausleiern und Überdehnen Ihrer Lieblingsstücke zu vermeiden.

Schuhspanner: Welcher Schuhspanner ist der richtige?

Es gibt viele Modelle von Schuhspannern und nicht jedes ist für jeden Schuh geeignet. Natürlich können Sie Schuhspanner in unterschiedlichen Schuhgrößen kaufen. Gerade die richtige Passform ist bei der Pflege besonders wichtig, da die Schuhe sonst überdehnt werden. Einen universellen Schuhspanner für Kinder-, Damen- und Herrenschuhe gibt es daher nicht.

Schuhspanner für Damen- und Herrenschuhe unterscheiden sich in Form und Größe voneinander: So haben Männer oft breitere Füße als Frauen. Komfortable und hochwertige Spanner verfügen daher über verschiedene Einstellmöglichkeiten. Ein geteiltes Vorderblatt können Sie in der Breite anpassen. Sie sollten immer auch Spanner entsprechen der Schuhgröße justieren. Herrenschuhe benötigen zudem ein anatomisch geformtes Fersenstück gegen Verformungen. Frauen brauchen das seltener, da viele Damenschuhe hinten offen sind. Dafür variiert je nach Modetrend das Vorderblatt.

Unterschiedliche Modelle von Schuhspannern

Dieser einfache Schuhspanner besteht aus einem anatomisch geformten Vorderblatt, einer Spiralfeder, die Spannung aufbaut, und einem ungeformten Fersenknopf, der Rückhalt im Schuh bringt. Sie können den Spiralspanner leicht einsetzen. Seine Wirkung begrenzt sich nur auf den vorderen Schuhbereich: Da dieser oft der Hauptblickfang ist, ist das nicht unbedingt nachteilhaft.

Schraubschuhspanner sind die gängigen Modelle für Halbschuhe. Die Schraubverbindung bietet den Vorteil, dass Sie die Länge der Schuhspanner einfach auf die Schuhgröße einstellen können. Besonders leicht zu handhaben sind Schraubspanner mit Klappgriff am Ende. Achten Sie beim Kauf besonders auf die Darstellung des Fersenstücks: Es sollte gut ausgeformt sein und eine Wölbung aufweisen. Die anatomische Form sorgt dafür, dass das Fersenteil nicht punktuell belastet und verformt wird.

  • Halbspanner

Halbspanner sehen schlicht aus: Sie bestehen nur aus einem Vorderblatt, das meist aus überzogenem Hartschaum (PU) gefertigt ist. Da Spanner und Fersenteil fehlen, legen Sie Halbspanner nur in das Schuhvorderteil ein. Halbspanner eignen sich besonders für leichte Damenschuhe ohne Fersenteil sowie weiche Mokassins.

Ein Stiefelspanner ist auf die Schaftform von Stiefeln angepasst: Er hält den oberen Stiefelteil unter leichter Spannung. Sie können Schaft- und Fersenstück getrennt, aber auch in Einem kaufen.

Das Material macht den Unterschied

Schuhdehner werden aus unterschiedlichen Materialien hergestellt, die besondere Eigenschaften aufweisen:

  • Buche

Die meisten hölzernen Schuhspanner bestehen aus Buchenholz, da es besonders gut Feuchtigkeit absorbiert. Unbehandelte Buche transportiert sie besser als lackierte.

  • Zedernholz

Das leicht rötliche und edle Holz der Zeder nimmt ebenfalls gut Feuchtigkeit auf. Außerdem verströmt es einen angenehmen Duft. Zu beachten ist dabei, dass edles Zedernholz importiert wird, was sich im Preis für Schuhspanner aus Zedernholz bemerkbar macht.

  • Pappelholz

Es ist besonders leicht und wird daher gern als Reiseschuhspanner eingesetzt.

  • Kunststoff

Moderne Schuhspanner bestehen oft aus Kunststoff und sind preisgünstig. Nachteilhaft ist, dass das Material keine Feuchtigkeit aufnimmt. Für stylishe Trendschuhe einer Saison eignen sind Kunststoffspanner aber gut.

  • Schaumstoff

Dieses Material ist weich und formbar. Dennoch kann es gut zur Pflege eingesetzt werden: Besonders bei Sommerschuhen, Abendschuhen mit Riemchen oder ausgefallenen Schuhdesigns füllt Schaumstoff den Schuh gut aus.

  • Papier

Es ist ein bekanntes Hausmittel, Zeitungspapier zu zerknüllen und in den Schuh zu stecken. Papier ist kein guter Ersatz für Schuhdehner jeglicher Art: Ohne die Konstanz der Spanner bilden sich Gehfalten in Ihren Schuhen. Allerdings ist Papier perfekt geeignet, um hohe Feuchtigkeit, beispielsweise nach einem Marsch durch Regen und Schnee, aus dem Schuh zu ziehen.

Tipp: Ein guter Schuhspanner muss zwei Einstellungsmöglichkeiten bieten, nämlich die der Länge und der Breite im Vorderblatt. Investieren Sie ruhig ein paar Euro mehr in Schuhspanner für hochwertige Schuhe. Gerade exquisite Schuhe aus teurem Leder sind für eine lange Lebensdauer hergestellt, die allerdings auf guter Pflege aufbaut. So rechnet sich die Investition auf Dauer. Schaffen Sie sich außerdem einige Schuhdehner in verschiedenen Größen und für unterschiedliche Schuhformen an.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden