Schreibtisch einstellen - So sitzt man richtig

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Man arbeitet konzentrierter, wenn man richtig am Schreibtisch sitzt. (M_a_y_a/ iStock/ Copyright: Thinkstock)

 

Rückenschmerzen sind inzwischen zu einer Volkskrankheit geworden. Neben mangelnder Bewegung ist oft eine falsche Haltung schuld – besonders am Schreibtisch . Wenn auch eine lässige Sitzhaltung im nach hinten gekippten Stuhl im ersten Moment bequem erscheint, so ist sie für konzentriertes Arbeiten am Bildschirm auf Dauer Gift. Dabei sind Stuhl und Schreibtisch mit ein paar einfachen Regeln schnell angepasst. Das sieht zwar nicht so lässig aus, aber der Rücken wird es danken.

Damit man bequem sitzt, müssen Schreibtischstuhl und Schreibtisch in der Höhe sowohl zueinander als auch zur Größe ihres Besitzers passen. Die Standardhöhe für Schreibtische liegt bei 72 Zentimetern. Für besonders große oder kleine Menschen empfiehlt sich ein höhenverstellbarer Tisch, da es sonst schwer wird, die ideale Position einzustellen.

Arme und Beine im rechten Winkel

Bei der Einstellung ist es wichtig, dass sowohl die Ober- und Unterarme als auch die Ober- und Unterschenkel im Sitzen einen rechten Winkel bilden. Maus und Tastatur liegen idealerweise auf einer Ebene mit den Unterarmen.

Ein bequemer Stuhl ist das A und O. (terex/ iStock/ Copyright: Thinkstock)

Ober- und Unterarm sollten einen rechten Winkel bilden. (moodboard2/ moodboard/ Copyright: Thinkstock)

Der Schreibtisch sollte quer zum Fenster stehen. (Kieferpix/ iStock/ Copyright: Thinkstock)

Unter dem Tisch sollte möglichst viel Beinfreit herrschen, damit man die Beine bei langem Sitzen zwischendurch auch mal bewegen kann. Bis zur Unterkante des Tisches sind 65 Zentimeter in der Höhe das Minimum, für seitliche Bewegungen plant man 60 Zentimeter ein und in der Tiefe braucht man mindestens 70 Zentimeter.

Genügend Abstand für den Monitor

Auf dem Tisch ist der Abstand für ein gesundes Arbeiten entscheidend: 50 Zentimeter sollte der Sichtabstand zumMonitor betragen. Falls der Schreibtisch keinen Aufbau hat, auf den man den Bildschirm stellt, sollte man trotzdem darauf achten, dass die erste Lesezeile leicht unterhalb der Sehachse liegt. So liest man bei gerader Haltung bequem. Die meisten Monitore lassen sich in der Höhe anpassen.

Stuhl richtig einstellen

Fast noch wichtiger als der Tisch ist ein bequemer Stuhl. Eine flexible Rückenlehne, die bei allen Bewegungen mitgeht, ist Pflicht. Die Stuhlfläche sollte sich etwa in Kniehöhe befinden, damit die Füße bei abgewinkelten Beinen auf dem Boden stehen können. Falls die Tischhöhe das nicht zulässt, kann man sich mit einem Fußhocker behelfen.

Aber selbst der beste Stuhl nutzt nichts, wenn man falsch auf ihm sitzt. Man sollte die komplette Sitzfläche ausnutzen und den Rücken anlehnen, damit die Rückenlehne die Wirbelsäule entlastet. Frei sitzend verspannt man schneller.

Augen schonen

Damit auch die Augen beim Arbeiten entspannt bleiben, muss die Beleuchtung stimmen. Den besten Lichteinfall hat man, wenn der Schreibtisch quer zum Fenster steht. So reduziert man Reflexionen. Scheint die Sonne dennoch einmal direkt auf den Bildschirm, helfen Sonnenschutzrollos.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden