Schraubzwingen - aber die Richtigen

Aufrufe 5 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Hallo,

ich war lange auf der Suche nach guten aber natürlich auch bezahlbaren Schraubzwingen.
Das ist ein schwieriges Geschäft, denn selbst in normalen Baumärkten sind selbst die teureren Zwingen oft nur Ausschuss.
Und hier "online" kann man die nicht einmal richtig ansehen/anfassen.

Kriterien sind:
Stabilität (oft nach wenigen Nutzungen verbogen oder die Riefen sind glatt und rutschen durch)
Bei den meisten einfacheren Typen ist die beweglich aufgehängt Pressfläche der Schraubenseite nur als durchgesickte Unterlegscheibe ausgeführt.
Die feste Gegenseite ist nach dem Gießvorgang nicht ausreichend geglättet und schon garnicht zur Schraube parallelisiert.
Damit man das nicht sofort erkennt, sind die Pressflächen dann meist unter einfachen Plastikdeckeln versteckt.
Auch ist das Gewindeloch der Spannschraube sehr häufig nicht parallel zum langen Hals gefluchtet.
Dann setzt die Schraube schief auf. Folge ist ein Querschub und dadurch Verschieben, Verbiegen oder Verspannen.

 

Es gibt 2 Standard-Ausführungsformen.
Enmal ist der gegossene Spannarm zum "L" auf einen Schaft aufgepresst (bsp Fa. Würth), bei den anderen ist Schaft und Spannarm aus einem Teil zu einem L gebogen (bsp Fa. Bessey)
Beide sind bei der richtigen Qualität gleichwertig. Stückpreise für brauchbare Ware mittlerer Größe (bsp 200x80) liegen bei 12 -30€.

Weil man "online" nicht anfassen kann, ist das Ergebnis oft ein Risiko und weil ich jetzt aber sehr positiv überrascht wurde, will ich das hier beschreiben.
Gefunden habe ich die bei  Händler "einfach-scharf"
Der bietet in Auktionen 20ger-Packs bauähnlich dem Typ Bessey von Marke "Kinzo"
Von der Marke habe ich bereits viele Jahre andere sehr zuverlässige Werkzeuge.

Abgebildet ist die Größe 160x80 EAN: 7811507078615 (weil im Foto nicht lesbar)
Bei Ausführung und Qualität gibt keinen Anlass zum Meckern. Sie fühlen sich an, wie das Original und ich habe nur 2 Unterschied gefunden:
Die beweglicht Pressauflage der Spannschraube ist ein sehr ordentliches Gussteil, also nicht gedreht und das rote Schraubenheft es ist aus schlagfestem Kunststoff (im Querschnitt handlich dreieckig/gerundet)
Die gesamte Zwinge ist hochwertig rauh-blank verzinkt und fühlt sich gut an. Recht schwere angenehme Ausführung.
Die grauen Kunststoffschoner sind ungewöhnlich massiv, aber gut elastisch, kein Plastik, was schnell einreist.
Der Gesamteindruck ist "super"

Ich bekam den Zuschlag zum 20ger Sortiment bei 52€ + 7VP/VS. Also unter 3€/Stück. Gleiche ANgebote hatten vorher bereits auch schon mal 85€ erreicht.
Auf jeden Fall auch diesen Preis wert, allerdings brauchte ich eigentlich keine 20 Stück und dann ist es irgendwo zu viel Geld.
Übrigens einen Dank an meinen Gebotsgegner. Er stieg bei 52,00€ aus, ich gewann mit gerade 7 Cent mehr - hihi ;)

Achtung noch, falls jetzt jemand die Angebote sucht - ich habe die 2 Wochen beobachtet, da gab es insgesamt 7 Angebote, aber das muss ja nicht so bleiben.
Und der Verkäufer hat verscheidene Sortimente, also ich habe hier die Zwingen beschrieben, die der "Bessey-Form" gleichen, nicht die mit Schnellverschluss !!!
Also schaut noch einmal auf die Bilder.

mfG - und viel Spass damit.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden