Schneckencreme Baba de Caracol

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Obwohl ich aufgrund der Analyse der einzelnen Inhaltsstoffe (s.u.) überzeugt
bin, dass dieses Produkt nicht unbedingt echten Schneckenschleim ;-) enthält,
habe ich nach Anwendung eine sofortige Wirkung festgestellt:
Die Haut wird straffer, gespannter.
Es bilden sich innerhalb von Tagen neue Zellen, so dass eine neue, glattere
Hautschicht entsteht, die dann Umwelteinflüssen gegenüber resistenter erscheint ...

Habe schon massenweise Hautcremes und verschiedene Produkte (von extrem teuer -
von Arzt/ Apotheke - bis extrem billig - vom Supermarkt) ausprobiert und kann im
Vergleich sagen:
Alle teureren Produkte haben neben den "Billigdingern" schon besser abgeschnitten.
Meine Haut reagierte nicht so stark darauf (Rötung, Ausschlag), und sie beruhigte sich.
Das war auch schon alles.
Ich hatte echt üble Hautprobleme und sehr raue Haut im Gesicht.
Es blätterten ständig Hautschichten ab, und die Haut darunter war stark gerötet
und extrem (sonnen-) empfindlich.

Also hab ich's mit Baba de Caracol versucht.
Hat echt geholfen. Wie gehabt, ist oben beschrieben:
Haut wie neu, und ich kann sogar schon wieder "einfache Cremes" dazu verwenden.

Kann man ruhig täglich bis zu dreimal dünn auftragen.

Die Verpackung ist etwas dürftig und das Etikett macht nicht viel her, aber ich habe
hier mal eine kleine Rundschau der Inhaltsstoffe (die leider nur im Englischen bzw.
Latein abgefasst sind) beigefügt:

Neben den in Kosmetikprodukten gängigen alkoholischen Basen wie Cetylstearyl-
alkohol und pflegenden Lipiden wie Wollfett, auch Konservierungsmitteln wie
Methylchloroisothiazolinone oder gar antimikrobiellen Substanzen wie Propylparaben
enthält die Creme auch die offiziell angekündigten Zusätze wie Collagen, Elastin und
Allantoin.
Die einzigen Bestandteile, die mir im Vergleich zu den "herkömmlichen" Kosmetika
besonders auffielen, waren > Lactic Acid (Milchsäure), > Malic Acid (Apfelsäure),
und >Tartaric Acid (Weinsteinsäure), sowie das veresterte Vitamin A.

Der Hersteller macht zu den Inhaltsstoffen des Produktes bzw. deren Gewinnung
keinerlei Aussage.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden