Schnecken abwehren, ohne Pardon + ohne Tierquälerei!

Aufrufe 78 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Gartenzeit  Schnecken und Co. machen uns gar nicht froh! Kaum zeigen sich erste zarte Triebe des gesäten Salat, schon sind Schnecken in der Nacht und bei feuchtigkeit auch am Tag tüchtig am fressen. Leider soviel das nichts hochkommt. Bitte jetzt nicht gleich die Giftkanone herraus holen, denn diese treffen nicht nur die Schnecken sondern auch die vielen Schneckenfeinde werden kräftig geschädigt. Wenn es nicht ohne diese bequeme Lösung geht, wählen Sie ein biologisches Mittel z.B. von Neudorf der Vorteil die Körner bleiben auch bei Regen liegen und werden von den Tieren gefressen so können sie sich verkriechen und liegen nicht ausgeschleimt herrum. Was aber hilft natürlich?

Ich habe früher auf die Schneckenbierfallen geschworen, nach meiner Meinung konnte dieser Tod für die Schnecken nur angenehm sein. So eine Falle ist schnell fertig, einfach einen leeren Joghurtbecher ebenerdig eingraben und mit Bier befüllen. Mich wunderte immer das über die ganze Gartenzeit die Anzahl der Schnecken fast gleich war.  Nur von einem Sexualduftstoff eines andern Tieres  lassen Schnecken sich vom duftenden  feinwürzigen Bier abhalten. Heute weiß ich Schnecken kommen von überall her zum leckeren Bier. Auch für den Igel, den ich erwischte wie er eingelegte Schnecken in Bier vernaschte und torkelnd durch den Garten marschierte ist das Bier nicht Grade übermäßig gesund. Nach Rat fragend bekam ich die Antwort Alkoholfreies Bier würde dem Igel auch schmecken und hätte nicht die verheerende torkelnde Wirkung. Das war mir zu viel des Guten, nachdem ich keine eingelegten Bierschnecken mehr bereit stelle frisst der Igel schon mal eine Schnecke pur.

Ich wusste Tagetes sind für Schnecken ebenso unwiderstehlich, Tagetessamen kann man von der verblühten Pflanze gut abnehmen und wieder säen. Ich zog jetzt einige Tagetes mehr um diese um die zu schützenden Pflanzen zu platzieren. Natürlich waren es schon kräftige schön große Pflanzen damit die Schnecken nicht alles Ratz fatz fressen würden. (Die Tagetes pflanzte ich um die Kartoffeln, da Tagetes Nematoden vertreiben) Diese Methode hatte die beste Wirkung bei den Erdbeeren, keine angefressene Erdbeere mehr dank der Tagetesreihen rundrum. Gegen Vogelfrass spann ich ein Netz, besonders Amseln naschen gerne Erdbeeren.  Die mit den Tagetes angelockten Schnecken sammelte ich mit einer alten Grillzange in ein Schraubglas morgens und abends ab.  Die eingesammelten Schnecken verbrachte ich in ein Amphibiengebiet. Hier regelte die Natur das selber, es gab dort trotz meiner Aktion kein Überschuss an Schnecken. Das verbringen mit einem Wurf über den Gartenzaun zum Nachbarn ist nicht Rechtens und bringt nichts da die Schnecken zielsicher zu Ihnen und den leckeren Pflänzchen zurückkommen. Beim verbringen von Schnecken wählen Sie  natürlich ein Naturstück aus das nicht andere Gärtner belästigt werden und vom nächsten Garten möglichst mindestens 2 Kilometer Abstand hat.

Wie in der Natur so müsste das doch auch in meinem Garten funktionieren. Ich legte zunächst mehrere  Steinhaufen an, damit sich Lurche und Co. dort verstecken konnten. Wie Pflanzen die Schnecken mögen, sollte es auch Pflanzen geben die Schnecken nicht mögen. In der Stadtbücherei las ich das Schnecken sich in den Pflanzen die sie nicht fressen über Tag verstecken. Schneckenverstecke wollte ich den Tieren nicht bieten. Aufgefallen war mir das ich an meinem Wurmfarn weder Schnecken fand noch dieser gefressen wurde, ich mulchte mit Farnkrautblättern zwischen den gefährdeten Pflanzen, es half. Auch Adlerfarn kann verwendet werden. Andere Pflanzen die Schnecken vertreiben sind Ysop, Salbei und Thymian. Auch Kapuzinerkresse hat eine Abwehr Wirkung. Die haarigen frischen Blätter vom Borresch oder Brennesseln wehren  auch Schnecken ab. Wer behauptet Schnecken fressen alles zeigt seine Inkompetenz zum Thema und macht es sich einfach ein Sündenbock für vieles im Garten zu haben.

Schleich Dich Pflanzensperre für Schnecken: Mittlerweile bietet der Handel Samenbänder mit abwehrenden Pflanzen an. Schnecken meiden angeblich die einjährigen Pflanzen und überwinden die Bariere nicht.

Pflanzenauszüge können Sie auch gewinnen, ich habe dieses Jahr mit Kapuzinerkresse und Begonien (Begonia semperflorens) experimentiert: Die Blüten und Blätter der Pflanzen (Ca. 250 Gramm) habe ich mit dem Messer zerkleinert und in 10 Liter Wasser etwa 1 - 2 Stunden angesetzt. Die gefährdeten Pflanzen gieße ich gründlich damit. Neue Setzlinge tauche ich vor dem Pflanzen in diesen Auszug. Die Wirkung ist zufriedenstellend, doch gibt es Nacktschnecken die sich hier von nicht abschrecken und hindern lassen. Insgesamt ist diese Maßnahme aber gut und leicht durchführbar! 

 Es gibt Schneckenzäune und Pflanzenkragen in verschiedenen Ausführungen die die Tiere nicht überwinden können, um einzelne Kulturen zu schützen ist es in Ordnung doch ziemlich teuer. Es gibt eine preiswertere Alternative sogenannte Pflanzenkragen mit abwehrende Schneckenkante.  Jede Pflanze wird einzeln geschützt, Erfahrungen damit habe ich leider noch nicht! Ich habe mir dieses Jahr günstig einige Pflanzenkragen für die Schnecken abwehr gekauft. Diese werden einzeln um die Pfanze in die Erde gesteckt, bis jetzt eine perfekte Sache! Der Nachteil die Neuanschaffung ist nicht grade billig. Vorteil hält Schnecken fern ohne Chemie und keine nachfolge Kosten.

Erfahrungsbericht über Plastik- oder Metallschneckenzäune: Die gekauften Schneckenzäune haben eine gute abwehrende Wirkung. Aus diesem Grund haben wir im Feburar 2008 bei meinen Bruder den gesamten Garten damit umgeben. Der Garten ist ca. 300 qm² groß. Der Schneckenzaun steht direkt vor dem Maschendrahtzaun, so kann dieser von Kaninchen nicht mehr unten durchkrochen werden. Auch Schnecken kommen nicht über die obere Kante, leider aber gibt es genug und nach meiner Meinung nicht auszurottenden Bestand an Schnecken auf dem Grundstück. Nach dem ersten Jahr kann ich berichten das die Schneckenschäden deutlich weniger geworden sind, vorhandene werden täglich abgesammelt und im Stadtpark an Enten verfüttert. Insgesamt hat mein Bruder 864 Schnecken abgesammelt und er ist der Meinung die teure Anschaffung zeigt erste Erfolge. Ich denke hier besteht noch weiter Beobachtungsbedarf. Interessant wird es natürlich erst nächstes Jahr ich werde weiter berichten.

In diesem Frühjahr 2009 zeigt sich bei meinem Bruder sehr deutlich das auf diesem Grundstück die Reproduktion der Schnecken gut geklappt hat. Es gibt reichlich kleine Minischnecken die noch so klein sind um sie im Dunkeln zu sehen und gezielt abzusammeln. Damit habe ich fast gerechnet mein Bruder ist jedoch noch optimistisch. Außerdem konnte ich beobachten das Erdkröten bei der Frühjahreswanderung um den Zaun herum wandern mußten, das bedeutet das diese nützlichen Helfer nicht mehr im Garten ihren Dienst tun. Mein Bruder ist bei seinen ersten Kulturen ziemlich genervt die frische Saat wird Nachts gleich abgefressen. Er hat schon über 300 Tiere abgesammelt. Kaum Ende Mai und mein Bruder ist bei 517 abgesammlte Schnecken das ist reichlich viel. Die gute vermehrung der Schnecken ist bekannt, doch zeigt sich jetzt das auch noch die fleißigen Kröten die nicht wählerischen vertilger von allerlei Getier fehlen. Beim Aufbau des Zauns waren die Kröten beim Laichen im Teich sie konnten den Zaun bei der Rückwanderung nicht überwinden. Ich werde weiter berichten. Sommer 2009 mein Bruder hat bei über 2000 abgesammte Schnecken aufgegeben der Zaun wurde zurüchgebaut und schützt nur noch den Gemüsegarten. zusätzlich hat er den Joghurtbecher Biertrick benutzt um evt. versteckte Schnecken im System zu bekommen. Alle Nachsaaten wachsen ohne Probleme und wahrscheinlich ohne Schnecken.   

Ich streue trockene ca. 10 cm breite Schutzstreifen aus Sägemehlspäne um besonders gefährdete Pflanzen, hilft so lange es trocken bleibt. Der Schutzstreifen kann auch aus Fichtennadeln, Nadelholzrinde, Gesteinsmehl oder trockenem Branntkalk bestehen, doch bei Nässe (auch Tau) sinkt die Schutzwirkung rapide. Lavagranulat (Winterstreumittel) eignet sich ebenfalls und wirkt auch bei Nässe.  

Direktes ab sammeln! Nehmen heute die Schnecken überhand lege ich feuchte Plastiktüten, Bretter oder große Blätter aus, unter denen verstecken sich die Tiere tagsüber und ich kann Sie ab sammeln und zum Beispiel am Ententeich verfüttern. Sie können auch die Ködermethode anwenden. Schnecken haben ein Erinnerungsvermögen, legen Sie deshalb immer die Köder am gleichen Ort aus. Man legt kleine Häufchen mit leicht an gewelkten oder leicht angefaulten Rhabarber-, Salvien-, Salat- und Tagetsblätter  immer wieder an die gleichen Stellen. Eine umgestülpte leere Grapfruithälfte ist bei Schnecken sehr beliebt. Nach wenigen Tagen haben sich Schnecken angesammelt und können ab gesammelt werden. 

Die Chemische Bekämpfung durch Schneckenkorn und Stäubemittel enthalten chemische Giftstoffe. Sie wirken gegen Gehäuse- und Nacktschnecken, einige werden als harmlos für Kinder und Haustiere beworben doch sind sie genau so harmlos für unsere nützlichen Freunde? Gärtner mit Familie werden sich gegen chemiesche Keulen eher wehren. Auch der Tierfreund der in seinem Garten Wildtiere haben möchte, kann die sogenannten Schädlinge nicht frontal bekämpfen da die Wildtiere sich ja davon ernähren.    

In einem angelegten Totholzhaufen siedelten sich endlich ein paar wenige Kröten an doch auch Glühwürmchen waren plötzlich da, beide mögen Schnecken. Kröten  sind in ganz Deutschland noch recht häufig, sie leben allerdings verborgen so nehmen wir Sie nicht wahr. Ein besseren Status haben die Gehäuseschnecken bei mir, fressen diese doch die Eigelege der Nacktschnecken. Gehäuseschnecken ernähren sich hauptsächlich von verfaulendes Material, stellen so keine so große Gefahr dar. Neben der Amsel habe ich beobachtet das auch Elstern die Allesfresser öfters Schnecken fressen, ebenso sind Enten gute Schneckenvertilger. Unsere Enten bekamen früher auch die Abfälle vom Salatkopf, nur ein ausgesprochener Depp wird darum seine Enten ohne weiteres durch die Salatreihen watschen lassen. Weitere natürliche Feinde sind Grasfrosch, Blindschleiche, Spitzmaus und Maulwurf.  Sie sehen wie viele Tiere sich von den Schnecken ernähren, darum kein Krieg im Garten auch die Schnecke hat ihr Platz im Natursystem. Es mag sich erstaunlich anhören doch schon durch das Halten von Enten kann man das Schneckenproblem komplett lösen. In meinem Garten haben sich endlich wieder einige Blindschleichen heimisch gemacht, diese sind Nachts unterwegs und die Nacktschnecken sind ihr Lieblingsfutter. Die Blindschleichen sind findige Schneckenvertilger und nehmen auch die kleineren Schnecken auf.  Es hat schon etwas gedauert, doch auch ich brauchte erst die Erkenntniss mehr Natur zuzulassen. In einigen Gartencentern können Sie den Parasit Phasmarhabditis hermaphrodita erwerben, er vernichtet die Schnecken auf biologische Art. Sie brauchen eine zweimalige Anwendung je Saison im Abstand von zwei Wochen.  

Großomas Rat lautet: Schnecken kann man mit Viehsalz vernichten! Kochsalz, im Garten verstreut (Vorsicht! Nicht auf die Pflanzen geben!), hilft gegen Ameisen und Schnecken. Gegen Nacktschnecken kann man Gerstenstreu um die Beete streuen. Die langen Grannen sind unangenehm für die Laufsohlen der Schnecken und werden deshalb von den Tieren gemieden. Roßschnecken können nicht über zerdrückte Eierschalen kriechen - Salat damit abgrenzen. Schnecken lassen sich durch Petersilie oder Salbei von Gemüsebeeten fernhalten. Großomas Rat nacherzählt! Statt Gerstenstreu schneide ich Stechpalmenäste klein mit der selben Wirkung.

Die Tierquälerei bringt Wutabbau? Das zerteilen der Schnecken und zur Abschreckung liegenlassen lockt andere Schnecken von weit her an, da Sie so wahrscheinlich die Sexuallockstoffe frei gesetzt haben. Auf jede so getötete Schnecke kommen bis zu 30 neue zur Beerdigung diese Wirkung ist noch stärker wie bei der Bierfalle. Allerdings machen die 30 Schnecken einen Leichenschmaus und fressen etwas von den Toten doch auf den Weg dort hin und nachher werden sie sich Ihren frischen zarten Pflanzen zuwenden! Doch wie heißt es so schön jeder Gärtner lockt sich seine Untermieter selber!   Außerdem ist die Maßnahme ekelig und die Tierquälerei fängt hier an, das sollte eigentlich jeder wissen ohne dafür ins Gesetzt schauen zu müßen. Außerdem locken Sie von allen Seiten neue Schnecken, dagegen aber haben Sie kaum noch eine Chance viel Spaß!    

Der Kompostplatz ist ein beliebter Eierablageplatz der Nacktschnecken. Vom Spätherbst bis zum Frühjahr kann ein Tier 200 - 300 Eier ablegen. Achten Sie darauf das Sie mit dem Kompost nicht die Schneckeneier oder Schnecken verteilen! Nach der Eiablage sterben die Tiere ziemlich schnell ab, sie werden nur 9 - 12  Monate alt. Ich benötige kein Gesetztbuch um zu entscheiden was Tierquälerei ist und was nicht.  Bedenken Sie bei Ihrem Handeln das Schnecken ein Erinnerungsvermögen haben, sie spüren Schmerzen wie wir! Dem entsprechend sollten wir unsere Maßnahmen behutsam auswählen, ein verfüttern an andere Tiere hat wenig mit Mitleid zu tun, ist aber sinnvoller und lockt nicht noch mehr Schnecken an, außerdem ist dieser natürliche Tod sicherlich wenig Qualvoll! Rein rechtlich können Sie mit Schnecken machen was Sie wollen da Sie nicht vom Tierschutzgesetzt erfasst werden!

Ich hoffe der Erfahrungsbericht gibt Ihnen ein paar neue Tipps und hilft Ihnen auf natürliche Weise die Schnecken zu bremsen etwas weiter.  Wer nur mit Chemie und verstückeln der Tiere weiter kommen will wird den Teufels-  Kreislauf nicht durchbrechen und verzichtet auf kostenlose tüchtige Helfer.

Liebe eBayèr, ein hier eingestellter Ratgeber kann nur Tipps und ein paar Tricks vermitteln er ersetzt kein Fachbuch und schon gar kein Fachmann auch gibt es andere Erfahrungen und Meinungen, Sie können sich  jederzeit zum Thema weiter informieren zum Beispiel in Fachbüchern und Fachpresse. Bei meinem Ratgeber wurde aus dem Buch  >>Großomas guter Rat<< nacherzählt, der überwiegende Teil ist eigene Erfahrung und Beobachtung.  Rückfragen und Verbesserungsvorschläge sind herzlich Willkommen. Kontaktaufnahme mit dem Autor sind jederzeit über die Funktion " mit dem Mitglied kontakt aufnehmem" (eBay Member "quappe07" ) oder "Frage an Verkäufer" möglich.

Mit freundlichen Gruß quappe07.

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden