Schmuck gründlich und sicher reinigen – Tipps für den Einsatz von Reinigungsgeräten

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Schmuck gründlich und sicher reinigen – Tipps für den Einsatz von Reinigungsgeräten

Die Richtige Pflege und Reinigung für Ihren Lieblingsschmuck

Jedes Schmuckstück, egal welcher Art, beginnt nach einiger Zeit unansehnlich zu werden. Es verblasst, läuft an, verliert seinen Glanz und es bilden sich unschöne Ablagerungen auf der Oberfläche. Nicht nur aufgrund von chemischen Reaktionen, auch durch die Verwendung von Make-Up, Sonnenmilch, Haarspray oder Parfum, aber auch durch Schweiß, können Verunreinigungen auf Ihrem Schmuckstück entstehen. Es gibt jedoch einige Möglichkeiten, Ihren Schmuck bequem und sicher selbst zu reinigen. Nach der Reinigung ist es besonders wichtig, dass Sie Ihr Schmuckstück richtig pflegen, um das Ergebnis so lange wie möglich genießen zu können. Am besten verstauen Sie es an einem dunklen Ort, solange Sie es nicht tragen und legen es zum Beispiel vor dem Duschen oder dem Sport ab, um unnötige Ablagerungen zu verhindern. Auch nachts ist es ratsam, das Schmuckstück abzulegen.

Auf das Material kommt es an

Wie Sie ihr Schmuckstück am besten reinigen, hängt in erster Linie vom Material und der Oberfläche ab. Hochwertiger Goldschmuck reagiert beispielsweise vollkommen anders auf spezielle Chemikalien, als Modeschmuck. Womit Sie ihren Modeschmuck von jedem Schmutz befreien, könnten Sie Ihren Silberschmuck vollkommen ruinieren. Auch auf eingefasste Steine, Strass oder Perlen müssen Sie besonders Acht geben. Deswegen gilt es sich vor der Verwendung eines bestimmtem Mittels oder Gerätes darüber zu informieren, ob es für das jeweilige Schmuckstück geeignet ist oder nicht. Zu diesem Zweck finden Sie hier eine Übersicht, wie man die verschiedenen Materialien behandeln sollte und was Sie dabei beachten müssen.

Die Reinigung von Silberschmuck

Anlaufen von Silberschmuck

Silber neigt dazu, mit der Zeit anzulaufen und sich dunkel zu verfärben. Auch bräunliche bis schwarze Flecken können sich bilden, da Silber sehr empfindlich auf schwefelhaltige Gase in der Luft reagiert. Schon bei Zimmertemperatur kommt es zu chemischen Reaktionen.

Silberreinigungstücher

Um leichte Verschmutzungen zu entfernen eignen sich am besten Silberreinigungstücher. Die mit speziellen Substanzen und Poliermitteln imprägnierten Tücher eignen sich gut, um Silberschmuckstücke einfach und schnell zu reinigen.

Reinigungsbäder

Bei stärkeren Verschmutzungen oder besonders filigranen Schmuckstücken mit schwer zu erreichenden Vertiefungen empfiehlt es sich, den Schmuck in ein spezielles Reinigungsbad zu legen. Die Reinigung mit Reinigungstüchern erzielt oft nicht das gewünschte Ergebnis, da die Vertiefungen kaum zu erreichen sind. Reinigungsbäder sind allerdings nicht ganz ungefährlich, denn es handelt sich um ätzende und oft hochgiftige Chemikalien, in die der Schmuck für wenige Sekunden getaucht wird. Deswegen sollten Sie bei dieser Art von Reinigung sehr vorsichtig sein, sich genau an die Gebrauchsanweisungen halten und unbedingt Schutzhandschuhe tragen. Erhältlich sind die Bäder bei eBay.

Silberseife

Alternativ zu den Reinigungsbädern, wird oft auch Silberseife angeboten. Die Seife tupfen Sie ganz einfach mit einem Schwämmchen auf das jeweilige Schmuckstück und spülen es anschließend gründlich mit Wasser ab. Anschließend müssen Sie es nur noch gründlich abtrocknen und das Silber sieht aus wie neu.

Die Reinigung von Goldschmuck

Wie Silber neigt auch Goldschmuck mit niedrigen Karat-Zahlen dazu, anzulaufen. Das Schmuckstück verfärbt sich dabei nicht nur selbst, sondern hinterlässt auch Verfärbungen auf Ihrer Haut und Kleidung. Die Verfärbungen und das Anlaufen sind darauf zurückzuführen, dass es sich bei Schmuck nicht um reines Gold handelt, sondern um Mischungen mit anderen Metallen, beispielsweise auch Silber. Bei hochkarätigerem Goldschmuck ist die Wahrscheinlichkeit, dass er mit der Zeit anläuft eher gering, aber auch hier können sich natürlich Ablagerungen und Verschmutzungen bilden.

Goldreinigungstücher

Reinigungstücher gibt es für Goldschmuck ebenso wie für Silberschmuck. Der Unterschied besteht lediglich in den enthaltenen Chemikalien. Diese sind jedoch von großer Wichtigkeit, denn nur, wenn Sie das für das Schmuckstück geeignete Mittel verwenden, ist eine schonende und sichere Reinigung gewährleistet.

Reinigungsbäder und -pasten

Ebenfalls erhältich für Gold sind die Reinigungsbäder, die Sie auf eBay finden können. Zusätzlich gibt es für Goldschmuck auch Reinigungspasten, ähnlich der Silberseife, die auf dem Schmuckstück verteilt werden, wo Sie sie für kurze Zeit einwirken lassen und sie danach gründlich entfernen. Auch diese Pasten sind hochgiftig und ätzend, ebenso wie die Reinigungsbäder, und deswegen mit Vorsicht zu verwenden. Auch hier empfiehlt sich das Tragen von Schutzhandschuhen.

Die Reinigung von Edelstahlschmuck

Das Reinigen Ihres Edestahlschmuckes ist noch wesentlich einfacher, als das Reinigen von Silber- oder Goldschmuck. Wichtig ist hier vor allem die Beschaffenheit des Edelstahls.

Edelstahl mit glänzender Oberfläche

Um Edelstahlschmuck mit glänzender Oberfläche zu reinigen, benötigen Sie nicht mehr, als ein einfaches Mikrofaser-Tuch oder ein gewöhnliches Stofftuch. Wichtig ist hierbei nur, dass der Stoff nicht zu rau ist, damit Sie bei der Reinigung keine Kratzer hinterlassen. Auch leichte Seifenlauge können Sie ohne Bedenken verwenden, da Edelstahl im Vergleich zu Gold und Silber nicht anläuft. Nachdem Sie den Schmuck grob mit dem Tuch gereinigt haben, verwenden Sie am besten herkömmliche Kosmetikwatte, um das Schmuckstück zu polieren. Achten Sie hierbei darauf, nicht zu viel Druck auf den Schmuck auszuüben, um ungewollte Kratzer zu vermeiden. Nach wenigen Minuten glänzt Ihr Schmuckstück wieder wie zuvor.

Edelstahl mit gebürsteter Oberfläche

Hier gehen Sie auf die gleiche Weise vor, wie beim Edelstahlschmuck mit glänzender Oberfläche. Allerdings brauchen Sie diese Schmuckstücke nach dem Reinigen mit dem Tuch nicht zu polieren. Es reicht völlig aus, wenn Sie das Schmuckstück gründlich abtrocknen, um Wasserflecken zu verhindern.

Die Reinigung von Platinschmuck

Platin ist eines der wertvollsten Schmuckmetalle überhaupt, aber dennoch sehr einfach und mit minimalem Aufwand zu reinigen, denn das Metall ist sehr robust und widerstandsfähig.

Platinschmuck ohne eingefasste Steine

Für Ihren Platinschmuck können Sie ohne Bedenken ein Goldreinigungstuch verwenden, um die eventuellen Verfärbungen zu entfernen. Dem Schmuckstück können Sie dadurch nicht schaden.

Platinschmuck mit eingefassten Edelsteinen

Schwieriger wird es hierbei schon, wenn das Schmuckstück Edelsteine enthält. Diese reagieren sehr empfindlich auf etwaige Chemikalien, weshalb Sie kein Goldreinigungstuch verwenden sollten. Diese Schmuckstücke reinigen Sie am besten in einer einfach Seifenlösung mit warmem Wasser und einer weichen Zahnbürste. Anschließend trocknen und polieren Sie das Schmuckstück mit einem Baumwolltuch.

Die Reinigung von Modeschmuck

Die Reinigung von Modeschmuck ist am Schwierigsten und Aufwendigsten, da es zahlreiche verschiedene Materialien gibt. Der Schmuck kann aus Glas, Kunststoff oder unedlen Metallen bestehen. Besonders dann, wenn das Schmuckstück Steine, Strass oder Perlen enthält, müssen Sie vorsichtig sein, um den Kleber nicht versehentlich aufzulösen. Auch bei geschwärzten Oberflächen ist größte Vorsicht gefragt, da Sie diese Abreiben könnten, anstatt das Schmuckstück nur zu reinigen. Auf ätzende oder starke Chemikalien sollten Sie also auf jeden Fall verzichten. Um kein Risiko einzugehen, verwenden Sie zur Reinigung am Besten nur ein feuchtes und weiches Tuch. Sollten nach der Reinigung und dem Abtrocknen immer noch Schmutzreste vorhanden sein, können Sie das Ganze mit ein wenig Spülmittel wiederholen. Vorsichtig sollten Sie dabei aber besonders bei Modeschmuck mit Beschichtung sein, da diese sich unter Umständen ablösen könnte. Wichtig ist deshalb auch hier, dass Sie nicht zu stark aufdrücken, um das Schmuckstück nicht zu verkratzen oder die Oberfläche versehentlich zu entfernen.

Der Ultraschallreiniger - Professionelle Reinigung

Wie funktioniert ein Ultraschallreiniger?

Um Ihren Schmuck gründlich und schnell zu reinigen, egal, aus welchem Material dieser besteht, empfiehlt sich ein Ultraschallreiniger, der eine professionelle Reinigung verspricht. Das Gerät reinigt Ihren Schmuck schnell und effektiv, fast ohne Ihr Zutun. Die Anwendung dauert je nach Gerät ca. ein bis zwei Minuten. Der Schmutz wird schonend und gründlich mit Wasser und ein wenig Spülmittel entfernt. Durch Wechselwirkungen von Hochdruck- und Unterdruckwellen bilden sich Hohlräume zwischen dem Schmuckstück und den Schmutzpartikeln. Durch den Druck werden die Hohlräume aufgebrochen und der Schmutz löst sich ab. Das schmutzige Wasser wird anschließend weggeschüttet und Sie brauchen Ihren Schmuck nur noch vorsichtig abzutrocknen. Ultraschallreiniger sind für Sie dementsprechend sehr bequem und einfach zu verwenden.

Wichtig für den Kauf

Ultraschallreiniger sind bei eBay erhältich. Beim Kauf sollten Sie unbedingt darauf achten, dass das Gerät rostfrei ist, da Sie es sonst schon bald ersetzen müssen. Das Gerät sollte außerdem unbedingt eine Gummimatte enthalten, damit das Schmuckstück nicht durch die Druckwellen gegen die Wände stößt und dabei zerkratzt wird. Besonders auch bei eingefassten Steinen oder Perlen könnte das gefährlich werden, da diese sich durch den Aufprall herauslösen, oder anderweitig beschädigt werden könnten. Manche Ultraschallreiniger verfügen zudem über bestimmte chemikalische Zusätze, welche die optimale Reinigung gewährleisten sollen, aber unter Umständen auch dazu führen können, das Schmuckstück unwiederbringlich zu ruinieren. Prüfen Sie hier also unbedingt, ob der Zusatz für die Schmuckstücke, die sie reinigen wollen, verträglich ist und achten Sie auch hier auf die Meinung und Erfahrung anderer Kunden.

Welche Reinigungsart eignet sich am Besten für Sie?

Um zu entscheiden, wie und mit welcher Methode Sie Ihren Schmuck am besten reinigen, sollten Sie sich über einige Dinge Gedanken machen. Besitzen Sie beispielsweise hauptsächlich viel Gold- oder Silberschmuck, bietet sich der Kauf von dafür geeigneten Reinigungstüchern oder Reinigungsbädern an. Wenn Sie Schmuckstücke aus vielen unterschiedlichen Materialien besitzen, sollten Sie überlegen, ob sich die Investition in einen Ultraschallreiniger für Sie lohnt. Hierbei gilt es zu beachten, wie viele Schmuckstücke Sie besitzen und reinigen wollen. Dreht es sich hingegen nur um ein einzelnes, für Sie sehr wichtiges Schmuckstück, können Sie auch den Gang zum Juwelier in Betracht ziehen. Das ist zwar teurer, als den Schmuck selbst zu reinigen, aber dafür erhalten Sie ein optimales Ergebnis. Auch wenn Sie ihren Schmuck selbst regelmäßig pflegen und reinigen, werden Sie auf eine professionelle Reinigung über mehrere Jahre nicht verzichten können, da Ihre Möglichkeiten Zuhause begrenzt sind. Sie sehen, dass es hier genau abzuwägen gilt, was für Sie wichtig ist.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden