Schmuck-Pflegetipps

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
                       



Verehrte Schmuckliebhaber/Innen,
damit Sie sich an Ihren Schmuckstücken recht lange erfreuen können, haben wir hier für Sie einige Pflegetipps:

TRAGEN
Tragen Sie keinen Schmuck bei Haus- und Gartenarbeiten, beim Sport, unter der Dusche, beim Sonnenbaden oder während des Saunabesuchs. Spülwasser und Schweiß beschädigen auf Dauer die Oberfläche. Stöße führen zu tiefen Dellen und Kratzern, die meist nicht mehr reparabel sind.
Gold- und Silberschmuck verliert schnell an Farbe und Glanz, wenn Sie ihn beim Schwimmen tragen. Chlor und Salzwasser sind besonders schädlich für Ihren Schmuck. Besonders empfindliche Edelsteine können sehr in Mitleidenschaft gezogen werden. Außergewöhnliche Vorsichtig ist bei Perlenketten geboten, da der Faden nass werden und nicht mehr richtig trocknen kann. Die Folge ist meist das Faulen der Perle von innen.
Schmuck sollte erst nach dem Make-up – Kosmetika sowie Haarlack, Puder, Parfums, Deodorants, Sonnencreme etc. – angelegt werden. Schützen Sie Ihren Schmuck – insbesondere Perlen – vor Dämpfen, Fetten sowie Ölen. Verrichten Sie also stets erst Ihre kosmetischen Handgriffe

  SCHMUCKPFLEGE
Am besten lassen sich Schweiß und feinste Schmutzpartikel mit einem weichen, fusselfreien Tuch entfernen. Bei stärkeren Verschmutzungen können Sie zusätzlich warmes Wasser verwenden. Schmuck darf allerdings in keinem Fall mit Chemikalien in Berührung kommen. Kristallsteine und Perlen sollten niemals in Wasser und Modeschmuckgrundsätzlich niemals in Silber- oder sonstige Säuberungsbäder getaucht werden. Achten Sie darauf, dass Sie den Schmuck einzeln reinigen und benutzen Sie auf keinen Fall scharfe Reinigungs- bzw. Lösungsmittel. Perlen bestehen aus organischen Stoffen und mögen keine Behandlung mit Seife. Mit einem weichen Tuch erhalten Sie den Lüster der Perle. Bei der Reinigung von Perlen ist allerdings besondere Vorsicht geboten, insbesondere Feuchtigkeit kann Perlen und dem Faden sehr schaden.Für die Reinigung von Perlen empfehlen wir den Besuch eines Fachgeschäfts

SCHMUCKAUFBEWAHRUNG
Am besten bewahrt man Schmuck in einem Schmuckkästchen mit möglichst vielen Unterteilungen und weicher Auskleidung auf. Das Schmuckkästchen sollte eine Steckvorrichtung für Ringe besitzen. Silberschmuck sulfidiert mit der Zeit und kann schwarz oder grau anlaufen. Dies gilt auch für versilberte Schmuckstücke wie z.B. Modeschmuck. Lagern Sie deshalb Ihren Schmuck nicht in feuchten Räumen – wie z.B. im Badezimmer –, da dies die Oxidierung beschleunigen kann.

Wir hoffen, dass Ihnen unsere Pflegetipps nützlich sind und würden uns freuen, Sie bald einmal bei uns begrüßen zu dürfen.

Herzliche Grüße von
Ihrem Schatzinsel-Team


>>Zu unseren Artikeln


 
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden