Schmuck

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Zum Thema Edelsteinschmuck

Mir ist in den letzten 4 Jahren aufgefallen, daß viele Schmuckanbieter nicht wirklich wissen was sie anbieten bzw.sogar falsche Angaben machen. Besonders häufig passiert das bei Schmuck mit Edelsteinen. Ich gebe zu, daß es nicht einfach ist, bei  der Vielfalt, die es gibt. Aber mann kann sich über Internet, Literatur, Fachleute und Juweliere informieren. Ich selbst bin Autodidakt, weiß aber auch auf  Trödelmärkten und in Antiquitätengeschäften oft besser Bescheid als die Verkäufer. Sollte jemand absolut nicht wissen, was er geerbt hat bzw. versteigern möchte, kann er sich gern an mich wenden.  Dann versuche ich  zu helfen. Besonders häufig verwechseln Verkäufer Rosenquarz und Rhodochrosit oder auch Bakelit und Bernstein. Vielen ist auch unbekannt, daß Granat und Almandin zwar zu einer  Steinart gehören, aber absolut nicht dasselbe sind.. Ebenso ähneln sich Jade, Aventurin , Chrysophras und Malachit, aber nur in der Grundfarbe grün. Bei Schliffarten von Diamanten wird häufig von Rosenschliff gesprochen. So alt sind die angebotenen Schmückstücke gar nicht, daß sie diesen Schliff  haben können. Heute spricht man von Brilliantschliff, der eine bestimmte Anzahl von Facetten haben muß. Es werden angeblich alte Schmuckstücke mit Karabiner angeboten. Diesen Verschluß gibt es erst seit cirka 20-30 Jahren. Ebenso wird bei Perlen oft verwechselt, um welche es sind handelt, Natur- oder Kunstperlen. Um nur einige zu nennen: Süßwasser und Salzwasserperlen, Mabèperlen, Tahitiperlen, Zuchtperlen, Akoyaperlen....

MFG henriros

Schlagwörter:

Schmuck

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden