Schleifen & Hobeln - damit Holz seine Faszination behält

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
KantentrimmerSchon seit Jahrhunderten gilt Holz als einer der wichtigsten Rohstoffe der Menschheit. Abgeleitet von dem germanischen Begriff für holta ist dieser Rohstoff Ausgangspunkt für vielerlei Produkte. Und auch als es mangels Technik noch lange nicht möglich war, Stoffe wie Holz oder Keramik industriell zu fertigen, da war es das Naturprodukt Holz, das den Menschen als der wohl wichtigste Rohstoff diente, um Hütten und Heime, Maschinen, aber auch Gebrauchsgegenstände herstellen zu können.

HolzHobel Holz hat von seiner Bedeutung nichts verloren
Holz hat über die Jahrhunderte nichts von seiner Bedeutung verloren. Das liegt nicht nur daran, dass es sich um einen festen, stabilen und dennoch schnell nachwachsenden Rohstoff handelt. Es liegt vor allem daran, dass Holz dank technischer Werkzeuge wie dem Hobel oder der Schleifmaschine problemlos verarbeitet werden kann. Und so mag es auf den ersten Blick wohl überraschend klingen, dass trotz des Vorhandenseins von Legierungen und Metallen Holz bis in diese Tage immer wieder genutzt wird - sei es, um es im Industriedesign zu Gebrauchsgegenständen, zu Werkzeugen oder einfach zu dekorativen Accessoires verarbeiten zu können.

Handschleifer Handwerker benötigen entsprechendes Gerät
Der Möbeltischler und der Schreiner, der Zimmermann und der Hobbyheimwerker können bis heute nicht daran vorbei, Holz per Hobel oder Schleifmaschine zu bearbeiten. Die Grundidee des Hobels besteht darin, die Oberfläche von Holz spanend zu bearbeiten. Mittels einer festen Schneide gelingt es, Span um Span von der Oberfläche abzutragen. Die im Hobel fest installierte Schneide aus Metall findet sich dabei ebenso im Handhobel wie in einem elektrisch betriebenen.

Klettscheiben Schleifen ergänzt die Möglichkeit des Hobelns
Alternativ ist es möglich, die Oberfläche des Holzes durch Schleifen zu verarbeiten. Die scharfen Kanten grobkörnig ausgelegter Papiere oder Materialien sorgen dafür, dass die Oberfläche des Holzes geglättet oder aufgeraut werden kann. Schleifen und Hobeln gehören deshalb gewissermaßen immer zusammen. Wird zunächst die Oberfläche des Holzes mit Hilfe eines Hobels abgetragen, muss sie anschließend so geglättet werden, dass sie im besten Sinne des Wortes angenehm glatt ist und eine Verletzungsgefahr ausgeschlossen wird. Die Technik macht es heute möglich, vor allem das Schleifen maschinell zu betreiben. Deshalb sind Draht-, Schleif- und Rundbürsten für den Handwerker ebenso unverzichtbar wie Schleifscheiben oder dazu gehörende Schleif-Werkzeuge und Beitel. Fachmännisch eingesetzt und regelmäßig erneuert sorgen diese Werkzeuge und Zubehörteile dafür, dass die Arbeit leichter von der Hand geht. Vor allem aber bieten sie die Gewähr, dass am Ende ein Produkt steht, das nicht nur stabil und robust, sondern auch ansehnlich und schick ist.

Presse: lotex24 group
Thomas Reichelt
Web: lotex24.eu | lotex24.com
Shop: lotex24.de | lotex24.net | lotex24.biz
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden