Schlafstörungen lassen sich mit brainLight regulieren

Aufrufe 4 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Seit geraumer Zeit hatte ich mit Ein- und Durchschlafproblemen zu kämpfen. Mein Hausarzt empfahl mir ein Schlafmittel, das ich aber aufgrund einer Aversion gegen Tabletten und gegebenenfalls auftretender Abhängigkeiten nicht nehmen wollte. Ein Bekannter, dem ich mein Problem schilderte, empfahl mir wenig später eine Pyramide, die bei Inbetriebnahme Licht- und Tonimpulse in stimulierenden Sequenzen abgibt. Das Gerät probierte ich daraufhin bei ihm zu Hause aus.

Ich zog eine schwarze Kunststoffbrille über meinen Kopf, an der inwendig kleine weiße Leuchtdioden angebracht waren. Zudem setzte ich einen Kopfhörer auf. Mein Bekannter empfahl mir zu Beginn das Programm 01 anzuwählen. Die auf Knopfdruck beginnende Anwendung führte in eine für mich völlig neue Welt. Die Brille begann nach kurzer Zeit rhythmisch zu blinken und über den Kopfhörer vernahm ich angenehme Musik. Eine Frauenstimme begleitete mich durch die Licht- und Tonsequenz. Wenig später glaubte ich, über einen bunt gemusterten Klangteppich zu gehen, auf dem ich von dannen flog. Nach 20 Minuten wachte ich aus einem gefühlt Stunden dauernden Schlaf auf.

 

Ich war im Anschluss daran gut erholt, hatte Stress abgebaut und spürte meine Mitte. In den folgenden Tagen besuchte ich meinen Bekannten so oft wie nie zuvor. Natürlich auch wegen der Anwendung mit der brainLight-Pyramide, die ich bei ihm machen durfte und die mich so tief entspannte. In den sich daran anschließenden Tagen und Wochen regulierten sich meine Schlafprobleme wie von Geisterhand. Ich konnte wieder ein- und durchschlafen. Die gesteigerte Lebensqualität, die damit einhergeht ist unbeschreiblich.

 

Wenig später beschloss ich daher, mir dieses brainLight-Vergnügen dauerhaft zu sichern. Ich suchte mir daher auf ebay einen drei Jahre alten Synchro be balanced aus. Es handelt sich dabei um das Gerät, mit dem ich bei meinem Bekannten so schöne Erfolge erzielt hatte. Ich überwies die 425,- € für den Synchro an einen Privatmann und war fünf Tage später stolzer Besitzer des Systems. Heute, drei Monate später, kann ich sagen, in allen Lebensbereichen vom Kauf des brainLight-Systems profitiert zu haben.
 

 
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden