Schirmständer, Hüllen & Co: Zubehör-Tipps für Ihren Sonnenschutz

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Schirmständer, Hüllen & Co: Zubehör-Tipps für Ihren Sonnenschutz

Wenn die Temperaturen steigen, genießen wir die Sonne. Sie tut unserem Körper gut und ist ein lebenswichtiger Energiespender – aber nur in geringer Dosierung. Übermäßiges Sonnenbaden kann Ihnen und vor allem Ihren Kindern schaden. Damit Sie trotzdem warme Tage genießen können, ist ein Sonnenschutz wichtig. Für Balkone, Terrassen und Gärten eignen sich Sonnenschirme, die nach wie vor der beliebteste Sonnenschutz sind.

Der Vorteil der Produkte liegt klar auf der Hand: Sonnenschirme gibt es in verschiedensten Größen, Formen und Farben. Selbst für den kleinsten Balkon gibt es passende Modelle. Und wenn die Sonne über den Tag hinweg wandert, bewegt sich der Schirm ganz einfach mit, spendet Schatten und ist gleichzeitig ein Sichtschutz.

Jetzt online bei eBay die passenden Gartenmöbel kaufen

Sonnenschirme mit UV-Schutzfaktor

Ebenso wie Regenschirme werden Sonnenschirme mit Stoff oder Kunststoff bespannt. Speichen geben dem Schirm seine Form und mit einem langen Stiel können Sie ihn im Boden oder in speziellen Ständern befestigen.

Beim Kauf sollten Sie darauf achten, dass Ihr Modell über einen UV-Schutzfaktor (UPF) verfügt. Unter den Herstellerangaben sollte geschrieben stehen, dass der Sonnenschirm mit dem UV-Standard 801 geprüft wurde.

Am geeignetsten sind Stoffe mit UPF 80 – was auch der maximale UPF-Wert ist. Er verlängert die Eigenschutzzeit der Haut um das Achtzigfache und bietet einen hohen Schutz.

Natürlich lassen sich solche Werte nicht pauschalisieren, denn sie hängen immer auch von Ihrem Hauttyp und der Verwendung von Sonnenschutzcreme ab. Die Wirkung des UPF steht also im Zusammenhang mit der Eigenschutzzeit Ihrer Haut. Hellhäutige Personen mit blauen Augen und blonden Haaren sollten zum Beispiel nur kurz in der Sonne bleiben. Ihre Eigenschutzzeit liegt bei circa fünf bis zehn Minuten.

Doch auch Sonnenschirme mit UPF 40 bieten einen ausreichenden Schutz, speziell für Personen mit weniger empfindlicher Haut.

UPF-Schirme bieten keinen 100-prozentigen Schutz

Von den UPF-Werten sollten Sie sich allerdings nicht blenden lassen. Denn der Stoff filtert zwar UV-Licht in vielen Fällen sehr gut, doch Reflexionen, Spiegelungen usw. führen trotzdem zu einer UV-Belastung. Wenn Sie Kleinkinder haben, sollten Sie daher die Mittagssonne meiden – auch wenn Sie sich unter einem Schirm befinden.

Tipps zum Kauf von Sonnenschirmen

Bei der Auswahl Ihres neuen Schirmes haben Sie die Qual der Wahl. Prinzipiell sollten Sie darauf achten, dass die Mechanik leicht zu handhaben ist und sich der Schirm ohne große Mühen öffnen lässt. Bei großen Modellen lohnt es sich, etwas mehr Geld zu investieren und Exemplare mit Handkurbel zu kaufen. Eine gut funktionierende Handkurbel erspart Ihnen jede Menge Arbeit. Probieren Sie den Schirm vor dem Kauf aus, denn bei schlechten Kurbeln sind Sie womöglich ewig beschäftigt, bis der Schirm aufgespannt ist.

Egal wo Sie den Schirm aufstellen, er sollte möglichst stabil sein. Denn auch auf dem kleinsten Balkon kann es Windböen geben – zum Beispiel wenn unerwartet ein Gewitter aufzieht. Sobald Wind aufzieht, sollten Sie Ihren Sonnenschutz sofort schließen und sichern.

Auch die Flexibilität spielt bei Ihrem neuen Sonnenschutz eine große Rolle. Lässt sich der Schirm verstellen, also drehen und kippen, können Sie ihn auf fast jeden Sonnenstand einstellen.

Mittelmast-, Ampel- oder Seitenarmschirme

Mittelmastschirme oder auch Marktschirme sind die bekanntesten Modelle. Bei ihnen befindet sich der Mast in der Mitte des Schirms und geht senkrecht zu Boden. Beim Ampelschirm ist der Mast dagegen seitlich montiert, weshalb die Fläche unter dem Sonnenschutz frei bleibt. Wenn Sie einen Tisch in den Schatten stellen möchten, sind Ampelschirme nützlich und praktisch. Seitenarmschirm ist nur ein anderes Wort für diese Modelle.

Sonnenschirmen das Stehen beibringen

Doch wohin mit dem besten Schirm, wenn er keinen Fuß hat? Da Ständer häufig nicht zur Standardausrüstung gehören, können Sie Schirmständer und -füße bei eBay erwerben. Günstige Modelle gibt es bereits für wenig Geld. Sie werden meistens aus Kunststoff hergestellt und sind optisch nur in Maßen aufwendig gestaltet.

Hochwertigere Produkte werden aus Granit, Gusseisen, Teak oder Edelstahl hergestellt. Die Öffnung der Ständer gibt es in unterschiedlichen Größen. Denn je nach Spannweite Ihres Schirms müssen die Füße unterschiedlich schwer sein. Achten Sie auf die Herstellerangaben, welcher Ständer zu Ihrem Sonnenschutz passt.

Bodenhülsen als alternative Befestigungsmethode

Wenn Sie den Schirm auf Ihrer Terrasse oder im Garten aufstellen möchten, gibt es eine Alternative zu mobilen Ständern. Bodenhülsen können in den Boden einbetoniert werden und halten bombenfest. So erreichen Sie maximale Standfestigkeit für Ihren Schirm. Noch dazu vermeiden Sie Stolperfallen, denn die Befestigung ist im Boden eingelassen.

Allerdings sind Bodenhülsen wenig flexibel, denn sie können nicht an anderen Plätzen montiert werden. Daher sollten Sie sich gut überlegen, wo genau Sie die Bodenhülse einbetonieren möchten.

Mobile Bodenhülsen: Rasendornen

Wenn Ihnen einbetonierte Bodenhülsen zu unflexibel sind, können Sie auf Rasendornen zurückgreifen. Die Produkte sind Erdanker, die in den Boden gedreht werden. Neben Schirmen können Sie auch Wäschespinnen mit der Hilfe von Rasendornen befestigen. Und wenn die Modelle ihren Platz wechseln sollen, drehen Sie den Dorn einfach wieder aus der Erde heraus.

Einige Bodendübel eigenen sich auch für Sand. Produkte aus Kunststoff sind leicht und können einfach transportiert werden. So müssen Sie auch im Urlaub am Strand oder am See nicht auf ein schattiges Plätzchen verzichten.

Halterungen für den Balkon

Auf Balkonen ist meistens nicht besonders viel Platz. Daher sollten Sie Ihre private grüne Oase nicht mit einem Schirmständer zustellen. Stattdessen sind Sonnenschirmhalterungen eine gute Wahl, die Sie am Balkongeländer anbringen können. Viele der Produkte, die auch unter dem Namen Balkonklammern bekannt sind, lassen sich individuell auf die Dicke der Mauer oder des Geländers einstellen und festklemmen bzw. schrauben.

Eine Alternative zu Halterungen für das Geländer sind Produkte, die an die Wand geschraubt werden. Um den Schirm stabil halten zu können, werden die Modelle mittels vier Schrauben befestigt. In die Halterung stecken Sie dann den Schirm, der ebenfalls mittels einer Schraube fixiert wird.

Tischklammern für Schirme

Tischklammern werden an Tischplatten geschraubt, ohne diese zu beschädigen. Mittels Kunststoffplättchen wird der Tisch quasi in die Halterung geklemmt. Diese Modelle sind besonders einfach zu befestigen, aber sind nicht so stabil wie andere Produkte. Daher eignen sich für Tischhalterungen nur leichte und kleine Schirme.

Sonnenschirme abdecken

Wenn das Wetter mehrere Tage oder sogar Wochen schlecht ist, sollten Sie Ihren Sonnenschirm vor der Witterung schützen. Für verschiedene Größen gibt es passende Abdeckungen. Diese bestehen aus Kunststoff und halten den Schirm trocken, wenn es regnet. Neben durchsichtigen Modellen gibt es viele farbige Varianten. Da sie nicht besonders hübsch sind, lohnt es sich, Abdeckungen in dezenten Farben wie Weiß, Grau oder Grün zu kaufen. An einigen Modellen sind Klettverschlüsse angebracht, sodass Sie die Hülle eng um den Schirm festzurren können.

Wenn Ihr Sonnenschirm auch den Winter im Freien überstehen soll, eignen sich Abdeckungen aus PVC-Plane. Sie sind besonders robust und schützen den Schirm selbst bei schlechtestem Wetter. Sie sollten mit Riemen ausgestattet sein, um den Schirm bei Sturm fixieren zu können.

Die Schutzhüllen müssen im Freien einiges aushalten. Trotzdem sollten Sie diese nicht waschen, da so die Beschichtung zerstört werden kann und die Abdeckung nicht mehr dicht ist.

Es werde Licht: Lampen für Ihren Schirm

An lauen Sommertagen sitzen wir abends gerne länger draußen. Doch sobald es dunkel wird, ist es mit dem Erkennen und Sehen schlagartig vorbei. Spezielle Sonnenschirmlampen lassen ein Licht in ihrem Sonnenschutz aufgehen. Gerade beim Camping, wenn das Geschirr noch abgespült oder der Tisch abgeräumt werden muss, sind die Lampen nützliche Helfer.

Viele Modelle sehen aus wie ein Donut: Sie sind rund und haben ein Loch in der Mitte. Durch das Loch stecken Sie den Mast des Schirms und schieben die Lampe bis zu den Speichen hoch. Schon spendet sie Licht. Einige Produkte sind mit speziellen Aufhängungen ausgestattet, sodass Sie die Lampe nicht nur am Schirm, sondern auch im Zelt befestigen können.

Damit Sie keine lästigen Kabel verlegen müssen, gibt es Sonnenschirmlampen, die batteriebetrieben sind. Damit sie mehrere Stunden brennen, sollten sie mit stromsparenden LEDs ausgestattet sein. Eine Alternative sind Solarleuchten, die tagsüber aufladen und nachts Licht spenden.

Sonnenschirme richtig reinigen

Wenn Sonnenschirme lange Zeit im Freien stehen, werden sie schmutzig. Wenn Sie den Sonnenschutz reinigen möchten, sollten Sie ihn zunächst trocken abbürsten. Auf diese Weise kann jede Menge Schmutz entfernt werden.

Am einfachsten sind Schirme zu reinigen, die von ihrem Gestell abmontiert werden können. Den Stoff können Sie dann im Freien ausbreiten, mit Feinwaschmittel einreiben und anschließend ausspülen.

Doch kaum ein Sonnenschirm lässt sich mühelos vom Gestell entfernen und anschließend wieder montieren. Daher sparen Sie sich viel Arbeit, wenn Sie den Schutz in einem Stück lassen und ihn lediglich vom Mast trennen. Anschließend nehmen Sie einen Schwamm und bearbeiten den Schirm mit Feinwaschmittel. Drücken Sie dabei nicht zu fest, damit die Speichen nicht in Mitleidenschaft gezogen werden.

Dann lassen Sie den Schirm kurze Zeit in der Sonne liegen, denn diese unterstützt den Reinigungsprozess. Anschließend spritzen Sie ihn mit viel Wasser ab oder begießen ihn mit Wasser aus einer Gießkanne.

Wenn Sie den Schirm nach der Reinigung abdecken möchten, warten Sie, bis er komplett getrocknet ist. Denn wenn er feucht in seine Kunststoffhülle gesteckt wird, bildet sich leicht Schimmel.

Fazit

Für jeden Balkon, Garten und auch für Ihre Terrasse gibt es passende Sonnenschirme. Einige Modelle sind sogar nur halbrund und können sich so an Hauswände anschmiegen. Mit den richtigen Halterungen können die Schirme mühelos befestigt werden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden