Schinken trocken Pökeln

Aufrufe 213 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

 





Herzlich willkommen beim:


Räucherteam Peierl

Wacholder Schinken aus der Unterschale

Fleisch abwiegen und danach die Menge Salz und Gewürze zusammen stellen.

Gewürze und Salz pro kg Fleisch!

50 gr. Meersalz ( oder alternativ Nitritpökelsalz)

4 gr. Pfeffer gemahlen

2 gr. Koriander gemahlen

2 gr. Traubenzucker

eine halbe Knoblauchzehe

1 Esslöffel Wacholderbeeren gerebelt

Die Knoblauchzehen mit Gabel und Salz zerdrücken und die Gewürze beigeben.

Das Fleisch intensiv und gründlich mit der Gewürzmischung einreben und in einen

Behälter mit Deckel und Gitterrost unten geben.Deckel gut schließen

Täglich den gezogenen Saft abgießen und ca. 7 Tage  je nach Größe auch etwas länger

im Kühlschrank aufbewahren. Anschließend 2-3 Stunden wässern, abwaschen und gut trocknen.

Danach in den Räucherschrank zum Kalträuchern hängen und bei ca. 8 bis 16 Grad räuchern.

Achtung! Die Temperatur sollte nicht über 25 Grad steigen.

Am ersten Tag 2 - 3 Räuchergänge, den zweiten Tag ruhen lassen, dritter Tag wieder

2 - 3 Räuchergänge  immer abwechselnd 1 Räuchertag und ein Ruhetag

Nach ca. 7 bis 10 Tage je nach Dicke des Räuchergutes sind die Schinken gut.

Nach gleicher Rezeptur ohne Wacholder kann auch Schweineschinken mit Schwarte

gepökelt werden. ( anstelle von Koriander oder Wacholderbeeren kann auch Kümmel als

Gewürz verwendet werden

Oder alle drei Gewürze ( Wacholder - Koriander - Kümmel)  können miteinander kombiniert werden.

 - einfach mal ausprobieren -

Wir wünschen viel Erfolg Ihr

Peierl Räucherteam
56814 Ediger-Eller
Moselweinstrasse 33
02675 231
Peierl@t-online.de

www.peierl.de

Zu den Räucherofen!



Wenn Sie diesen Ratgeber gut und informativ fanden, dann würde ich mich über eine Bewertung freuen!
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber