Scharfe Klingen: Scheren für Friseure im Schnitttest

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Scharfe Klingen: Scheren für Friseure im Schnitttest

Sie haben schon einmal versucht, Ihre Haare mit einer herkömmlichen Haushaltsschere zu schneiden? Dann haben Sie sicher gemerkt, dass diese Produkte rein gar nichts mit professionellen Friseurscheren gemein haben. Welche Scheren ausgebildete Friseure bevorzugt verwenden, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

 

Direkt aus der Scheren-Hauptstadt: Produkte von Jaguar

Viele professionelle Friseure verwenden Friseurscheren von Jaguar für ihre Schnitte. Das Unternehmen wurde 1932 von Kurt Schmidt in Solingen gegründet. Die Stadt ist bekannt für ihre scharfen Klingen. Die Firma wurde Kurt Schmidt AG getauft, Ende der 60er-Jahre entstand dann der Markenname Jaguar für die professionellen Friseurscheren. Alleiniger Inhaber von Jaguar ist mittlerweile das Unternehmen Zwilling J.A. Henckels. Jaguar vertreibt nicht nur Friseurscheren, sondern auch Bürsten, Kämme und einige Elektroartikel. Die Scheren von Jaguar werden immer wieder verbessert und erneuert. So entstanden im Laufe der Zeit verschiedene Kollektionen, die zum Beispiel unter den Namen „Black Line“, „Gold Line“, „Silver Line“, „Pre Style“ oder „White Line“ verkauft werden. Wenn Sie Linkshänder sind, können sie bei Jaguar auf spezielle Produkte für Linkshänder zurückgreifen. Alle Scheren werden aus langhaltendem und rostfreiem Stahl gefertigt. Je nach Einsatzzweck werden die Scheren unterschiedlich geschliffen und haben daher verschiedene Schneidewinkel.

 

Designscheren der Marke Tondeo aus Solingen

Die Scheren der Marke Tondeo werden ebenfalls in Solingen gefertigt. Seit 1926 stellt das Unternehmen Friseurscheren her, das Sortiment ist in fünf verschiedene Kategorien unterteilt. Die Premium-Line ist zum Beispiel für Profis geeignet, mit der A-Line sind Berufsanfänger gut beraten. Aber auch Modellierscheren, Effilierscheren und spezielle Produkte für Linkshänder gehören zum Sortiment. Alle Friseurscheren werden vor dem Verkauf einzeln geprüft. Die robusten Scheren für den täglichen Einsatz können Sie bei eBay erwerben.

 

Kasho: Scharfe Scheren mit japanischer Tradition

Kasho-Scheren sind ebenfalls spezielle Friseurscheren. Das Unternehmen wurde 1908 in Seki in Japan gegründet. Seit über 100 Jahren stellt die Firma Scheren und andere Schneidwaren her. Dabei legt Kasho Wert auf einen höchstmöglichen Schärfegrad und hohe Qualität, weshalb die Produkte über die Landesgrenzen hinweg bei Friseuren bekannt wurden. Originalprodukte erkennen Sie an dem typischen Kasho-Symbol, das in jede Schere graviert wird. Alle Produkte bestehen aus zwei Edelstahl-Legierungen und werden in einem speziellen Hohlschliff angefertigt. Traditionelle Schmiedemeister stellen die Qualitätsprodukte her. Alle Scheren sind in unterschiedliche Meisterklassen eingeteilt und je nachdem für Anfänger, Profis oder Linkshänder geeignet.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber