Schalter-Steckdosen: Strom ins Haus und sieht gut aus

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Was quadratisch, weiß und gut ist? Schalter-Steckdosen in formschönen Designs und aus ungewöhnlichen Materialien. Denn sie prägen das Wohngefühl heutzutage entscheidend mit. Die kleinen Strom-ins-Haus-Bringer kommen ganz groß raus, wenn Sie aus Glas oder Edelstahl, mit Beleuchtung oder achteckig zum An- und Ausschalten locken.
 

Strom ins Haus und sieht gut aus: Design für Schalter-Steckdosen

Gut zu wissen beim Kauf und Anbringen von Schalter-Steckdosen

 

Die Kombination aus Schalter und Steckdose ist nicht zu verwechseln mit schalterbaren Steckdosen oder Steckdosen mit Schalter, deren Stromzufuhr per Schalter an- und abgestellt wird. Eine Schalter-Steckdose kann leicht selbst angebracht werden, wenn Sie bereits vorhandene Schalter-Steckdosen einfach nur austauschen. Aber Achtung! Auch wenn Sie nur die Abdeckung Ihrer Schalter-Steckdose wechseln, schalten Sie vorher unbedingt die Stromversorgung über den Sicherungskasten ab. Zudem empfiehlt es sich, mit dem Stromprüfer zu messen, ob tatsächlich kein Strom mehr fließt. Wenn Sie unsicher sind, wenden Sie sich lieber an einen Elektriker.


Bringen Farbe ins Wohnzimmerleben: Schalter-Steckdosen in bunt

 

Gira gehört zu den modernsten Anbietern von Schaltsystemen, wenn es um Farb- und Formgebung geht. Die S-Color-Serie mit der Gira-typischen runden Form von Steckdose und Schalterwippe gibt es außer in Weiß, Schwarz und Grau auch in Rot und Blau. Noch bunter wird es bei der Event Opak-Serie. Die Schalter-Steckdosen-Rahmen gibt es in Bernstein, Mint, Blau, Rot, Orange und weiteren Farben.

Das Besondere: Sie verändern bei wechselndem Lichteinfall ihren Farbton von dunkel zu hell und umgekehrt. Farbige Schalter-Steckdosen setzen vor allem in neutral oder dunkel eingerichteten Zimmern spannende Akzente.


Sind nicht zerbrechlich: Schalter-Steckdosen-Rahmen aus Glas

 


Schalter- und Steckdosen-Rahmen aus Glas bestechen durch moderne Kühle und bilden einen guten Kontrast in Räumen, die in warmen Farben gehalten sind. Die kantig-strenge Esprit Mint-Serie von Gira gibt es in reinem Weiß, dezentem Türkis, edlem Hellgrau und kräftigem Schwarz.


In Kombination mit antiken Möbeln entfalten die runden Drehschalter und Steckdosen aus der Serie Glas von Berker ihre volle Wirkung.
Tipp: Die Modelle der Schalter-Manufaktur sind in Schwarz oder Weiß erhältlich.


Keine Angst vorm Stromschlag: Schalter-Steckdosen aus Metall

 


Auf den ersten Blick eher ungewöhnlich: Metalle sind vor allem als Leiter von Elektrizität bekannt. Keine Sorge, Schalter-Steckdosen aus Edelstahl oder Aluminium sind stromschlagfrei.
Ebenso wie Glas strahlen die silbergrauen, geometrischen Metall-Gehäuse eine gewisse Kühle aus und passen deshalb besonders gut in Räumlichkeiten, in denen eine warme Farbgebung und weiche Formen überwiegen. Das Silbergrau der Alu-Schaltersysteme ist etwas heller als das der Edelstahl-Varianten.


Mein Haus, mein Schloss: edle Schalter-Steckdosen

 

Die Drehschalter und Steckdosen der Berker Palazzo-Serie wirken mit Marmor- oder Wurzelholzoptik und Goldrand wie aus einem anderen Jahrhundert. Die extravaganten Schaltsysteme passen vor allem in eine barocke Wohnumgebung und sind nicht unbedingt eine günstige Anschaffung. Denn die runden Fassungen sind mit 24-Karat echtvergoldet, für die Dekorplatten stehen Mahagoni, weißes oder schwarzes Marmor zur Auswahl. Die Serie wird übrigens nicht mehr ausgelegt, sodass eine intensive Recherche vor dem Kauf nötig ist.


Zurück in die 1980er: achteckige Schalter-Steckdosen

 

Wem quadratisch nicht eckig genug ist, kann Schalter und Steckdosen-Rahmen auch im trendigen Achteck an die Wand bringen. Die Modelle der Merten Octocolor-Serie sind aber nicht nur wegen ihrer "Zurück in die Achtziger"-Form angesagt: Die Schaltsysteme in Weiß, Titan oder Bronze können durch farbige Ringe ganz einfach aufgepeppt werden. Die Bandbreite der Farben reicht von Rot, Blau, Gelb und Grün bis zu Gold und Silber. Die Farbringe werden um den Rahmen gelegt und sind schnell ausgewechselt.


Im Rampenlicht: Schalter-Steckdosen mit LED-Beleuchtung

 

Eigentlich hat die LED-Beleuchtung an Steckdosen einen praktischen Zweck: Wenn es dunkler ist, sieht man besser, wo der Stecker reinkommt. LEDs werden jedoch zunehmend für dekorative Zwecke genutzt und können somit auch Schalter-Steckdosen in das richtige Licht rücken. LED-Steckdosen von Gira können leicht mit farbigen Rahmen aus Glas oder Kunststoff aufgewertet werden.


Die schöne Fassung fällt dank Mini-Licht auch bei Dämmerlicht ins Auge. Zudem sorgt die indirekte Beleuchtung zusammen mit anderen sanfteren Lichtquellen für eine gemütliche Atmosphäre in den Abendstunden.


Auch schön und gut: bunte Schalter- und Steckdosen-Tattoos

 

Was, wenn die Schalter und Steckdosen noch voll intakt sind, aber ein "Schalterwechsel" eigentlich mal gut tun würde? Man muss nicht gleich alles auswechseln. Klassische weiße Schalter-Steckdosen wie die von Busch-Jaeger lassen sich im Handumdrehen und individuell verschönern. Aufkleber für Lichtschalter und Steckdosenrahmen gibt es in unzähligen Designs, Motiven und Farben.
Die Sticker geben Ihren Wohnräumen nicht nur einen persönlichen Touch, die Schalter- und Steckdosen-Tattoos sind auch wesentlich günstiger als ein kompletter Austausch der Schaltersysteme.
 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden