Schalldämmung von Gleisen

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Das Dämmen von Gleisen bringt eine erhebliche Reduzierung der Geräuschkulisse. Beim laufenden Zugebtrieb mit mehreren Fahrzeugen kann die Geräuschkulisse schon sehr groß werden. Diesem kann aber entgegen wirken.

Wir verwenden zur Schalldumung eine Gleisbettung aus Schaumstoff von NOCH (Art Nr.: 95952). Diese kann entweder unter das Gleis gelegt werden und dann mit dem Gleis verschraubt werden oder vorher per Leim oder doppelseitigen Klebeband fixiert werden. Die Gleisbettung gibt es auch von anderen Herstellern wie z.B. Busch. Sie beklommt man ab 8 € im Handel. Sie mindern die Geräuschkulisse und sind einfach zu verabeiten.

Alternativ kann man auch andere Baustoffe nehmen wie z.B. Kork, Schaumstoff, Styropor. Wichtig ist das wenn Ihr eure Anlage begrünt und die Gleisbettung wieder mit der Platte verbindet mindert die Gleisbettung egal aus welchen Werkstoff die Geräuschkulisse nicht mehr wirklich.

Ratsam ist es die Gleichbettung nicht zu verkleben sondern durch das Gleis hindurch per Schraube zu fixieren. Sonst kommt es bei Ab oder Umbauten zu Überraschungen weil sich die Bettung nicht mehr lösen lässt.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden