Schadstoffe im Leder ?

Aufrufe 7 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Schadstoffe im Leder ?

Dazu schreiben meist nicht kompetente Fachleute und selbsternannte Wissenschaftler Falsches.

Es versteht sich von selbst, dass der Gerber darauf achtet, keine gesundheitsgefährdende Hilfsstoffe ins Leder zu bringen.

Es gibt entsprechende Vorschriften.  PCP= Pentachlorphenol ist als Konservierer verboten, ebenso Formaldehyd.

Es sei aber erwähnt, dass sich Letzteres in Autoabgasen, im Tabakrauch befindet und bei photochemischen Vorgängen in der Natur auch ohne unser Zutun entsteht.

Bekannt geworden ist Formaldehyd durch das Ausgasen aus Spanplatten. Formaldehyd wirkt gerbend und desinfizierend.

Auch Anilinfarbstoffe, die gesundheitsschädlich sind, wurden verboten.


Gern wird der Chromgerbstoff des Gerbers als giftiges Schwermetal bezeichnet. Das ist falsch ! Die Chromgerbung kann gar nicht durch die pflanzliche ersetzt werden,

weil das Aufkommen in der Natur nicht ausreicht. Milliarden Menschen tragen täglich chromgegerbte Schuhe, es gibt keine Vergiftungsfälle !

Täglich nehmen Sie das Chrom des Gerbers mit der Nahrung auf. Die Mulit-Präparate enthalten dieses Chrom auch !

Ohne Chrom bekommen Sie Kreislaufprobleme und neigen zu Diabetes.


Hier finden Sie viele hochwertige Produkte im Lederbereich.


MfG

Christian Müller

megaleder_de

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden