Schadensbearbeitung bei DHL

Aufrufe 19 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Ich betreue ebay-seller unter anderem bei Logistik-Schäden. DHL lieferte ein veröffentlichenswertes Beispiel. Händler verkauft Notebook, Auslieferung per Nachnahme durch DHL. Durch Tracking Auslieferung nachvollziehbar. Geld kommt auch nach Wochen nicht. Nachfrage bei DHL. Telefonisch nicht möglich. Auf schriftliche Nachfrage wird Formular übersandt: Bitte weisen Sie den Inhalt des Paketes und dessen Wert nach. Schriftlicher Hinweis: Paket nicht beschädigt, Auslieferung O.K., nur vereinnahmtes Geld nicht da. Keine Antwort mehr. Konnte das nicht glauben und rief selbst bei DHL an. Automatische Telefonvermittlung, die nirgendwohin führt. Also - Mahnbescheid gegen DHL. Jetzt kommt tatsächlich eine Reaktion Widerspruch gegen den Mahnbescheid und Schreiben - man bearbeite den Fall, Frage nach aussergerichtlicher Lösung.. Sachbearbeiter tatsächlich telefonisch erreichbar. Erklärt, man müsse noch Unterlagen aus dem Hause beiziehen, das dauert 6-8 Wochen. Also - Klage begründet, Gericht setzt Frist zur Erwiderung. Keine Reaktion. Kurz vor Urteil kommt Geld - aber nur die vereinnahmte Summe, keine Zinsen, keine Kosten. Macht nichts, Klageantrag korrigiert, DHL wird verurteilt. Dann kommt ein Schreiben, man werde zahlen, das könne aber noch 6 Wochen dauern. Meine Antwort: nein, dauert drei Tage, sonst nehme ich es mir von einem Ihrer Konten, das geht ganz leicht. Und siehe - das Geld war dann innerhalb von drei Tagen da.

Fazit auch aus anderen Verfahren: Mangels ernsthafter Bearbeitung von Schadensfällen helfen nur Klagen. Dann werden die Sachen auch bearbeitet. Vorher in der Regel nicht.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden