Schaden nach Verkauf

Aufrufe 4 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Werte Leser und Leserinnen,

hat man es nicht schon einmal erlebt?

Man kauft eine zerbrechliche Ware im Geschäft und das Personal will das verkaufte Teil verpacken, aber die Sache rutscht im Verpackungsraum  aus Händen und zerschellt auf dem Boden. Peinlich, wenn es das letzte Stück war und Sie den Gegenstand unbedingt haben wollten.

Leider ist es zerbrochen und nicht zu ersetzen, weil der Hersteller diese Sache nicht mehr herstellt. Kaputt ist kaputt und daran ist nicht zu rütteln.

Wie reagieren Sie dann? Sagen Sie dem Verkaufspersonal, rücken Sie das Teil raus oder ich werde Sie auf eine andere Art und Weise dazu zwingen, mir das eben gekaufte Teil, was bereits von mir gekauft und bezahlt worden ist, herauszugeben.

Natürlich nicht, werden Sie sagen, es ist einfach Pech gewesen und ich ärgere mich zwar, aber ich kann dem Menschen, dem solches passiert ist, nicht noch drohen, mir kann das auch passieren.

Genauso werden Sie bestimmt reagieren, jedenfalls würde ich es.

Leider ist es bei einem meiner Käufer nicht so gewesen. Vieles habe ich schon verkauft, zerbrechliche und empfindliche Ware und jetzt ist ungefähr das Gleiche in meinem Hause passiert. Ich hatte eine wirklich schöne Vase zu einem Festpreis verkauft, musste aber ganz schnell für einige Zeit wegfahren und übergab alles einem guten Bekannten, der schon öfters eingesprungen war. Diesem passierte es, daß ein Aquarium ihm aus den Händen rutschte und verschiedene Glassachen und auch diese Vase zerstörte. Mein Kunde schrieb einige Mails, wo die Vase bliebe, aber ich konnte ihm erst antworten, als ich wieder zu Hause war. Ausführlich schilderte ich ihm den Fall, aber er ging nicht darauf ein, drohte mir sogar. Da keiner für dieses Mißgeschick konnte, habe ich ihm seine bezahlte Summe rücküberwiesen und außerdem angeboten, daß er für den Kaufpreis der Vase sich umsonst etwas aus meinen Angeboten aussuchen könnte und ich es ihm umsonst (nach Holland) zuschicken würde. Dieser Kunde reagierte darauf nicht. Mal sehen, was weiter passiert.

Mein Rat an Sie, werte Leser:

Falls Ihnen das einmal passieren würde, seien Sie menschlich, sowas kann immer mal vorkommen, das passiert ja nicht aus Willkür, sondern durch ein nicht gewolltes Ungeschick. Nehmen Sie es gelassen, reagieren Sie nicht wütend oder ungerecht. Dem Verkäufer ist es bestimmt mehr als peinlich und freuen sich, wenn Ihnen eine Wiedergutmachnung angeboten wird, was allerdigs nicht immer der Fall ist.

Vielmals bedanke ich mich bei Ihnen, daß Sie sich die Zeit genommen haben, diesen kleinen Ratgeber, der durch einen kürzlichen Vorfall entstanden ist, durch zulesen.

Mit herzlichen Grüßen verbleibe ich Ihr

Hans-Joachim Prante aus Duisburg 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden