Schaben und ihre Bekämpfung

Aufrufe 11 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Schaben 

sie sind ekelerregend, übertragen pathogene (krankmachende) Keime, verschmutzen Lebensmittel, sie müssen bekämpft werden!!!

Man unterscheidet 4 in unmittelbarer menschlicher Umgebung vorkommende Arten, die Deutsche Schabe (Blattela germanica), die Orientalische Schabe (Blatta orientalis), die Braunbandschabe (Supella longipalpa) und die Amerikanische Schabe (Periplaneta americana), wobei die Letztere eher selten ist.

Schaben sind Allesfresser und ernähren sich auch von organischen Materialien wie Leder, Gewebe und Papier. Weiche, feuchte und faulende Lebensmittel und Stoffe werden werden von Ihnen am liebsten aufgenommen.

Wie schon erwähnt schädigen Schaben durch Verunreinigung von Lebensmitteln und Übertragung von Krankheitskeimen und Fäulniserregern wie zum Beispiel: Milzbrand, Salmonellen und Tbc (Tuberkulose).

Monitorring

Um einen Schabenbefall zu entdecken, bzw. um die Aufenthaltsorte und die Befallsstärke der Schaben festzustellen, ist es manchmal notwendig Schabenfallen aufzustellen, welche zu meist als Klebefallen erhältlich sind, wie zum Beispiel unsere 3-teilbaren Insektenklebfallen oder speziell für Feuchtbereiche unsere AF Klebefallen mit austauschbarer Klebefläche. Anhand der gefangenen Tiere kann man diese  identifizieren, die Stärke des Befalls festetellen und die Befallsorte lokalisieren.

Bekämpfung

Schaben sind dämmerungs- bzw.nachtaktive Tiere, benötigen eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit und sind wärmebedürftig, deshalb findet man sie hinter Kühlgeräten, unter Schränken, in Spülen, in Ritzen und Fugen.

Schaben sind durch ihre Chitinhülle sehr widerstandsfähig, so das bei den meisten Sprühinsektiziden der Erfolg nur von kurzer Dauer ist. Dennoch ist zum Nachweis bzw. zum Aufspürren der Schabenverstecke ein Sprühinsektizid von Vorteil wie zum Beispiel das von uns angebotene Delicia tipp fix oder das hervorragend wirkende KPS 500.

Da durch die Sprühinsektizide die Eipakete, welche die Schaben gut versteckt ablegen oder ankleben, nicht betroffen werden, bilden sich neue Generationen, so das Langzeitmittel (Empore-RTU, Contra Insekt Universal) und Insektenwachstumsregulatoren (Starycide) eingesetzt werden sollten.

Nun ist es nicht immer möglich oder von Vorteil ein Sprühinsektzid einzusetzen, wie zum Beispiel in Küchen, bei Kleinkindern im Haushalt, etc., so das sich das Beköderungsverfahren als eine sehr gute Alternative heraus gestellt hat, hierbei werden Fraßköder (Faslane-Gel, JuvenEX oder Goliath) in kleinen stecknadelgroßen Punkten in die Verstecke eingebracht, die Schaben fressen davon und verenden. Durch den Kanibalismus, welcher bei den Schaben zu beobachten ist, ist es nicht unbedingt notwendig das alle Tiere von dem Köder fressen um zu verenden. Schabengele haben eine lange Wirksamkeit und sind biologisch abbaubar.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden