Satelliten-Technik: DiSEqC - Befehle, Funktionen, Infos

Aufrufe 38 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Hallo,
hier möchte ich Euch mit der Welt der Sat-Technik etwas vertrauter machen.


Heute mal das Thema  DiSEqC - Befehle, Funktionen und die allgemeinen Infos



Was ist DiSEqC und wofür brauch ich das ?

DiSEqC --> Digital Satellite Equipment Control (spricht man : Dai-Säck aus.)

Um es einfach zusagen DiSEqC-Technik ist ein System das den Sat-Empfang um viele Funktionen erweitert hat und zwar im Bereich der Steuerung und Kontrolle von Sat-Zubehör. Es wurde von Eutelsat entwickelt und allen kostenlos zur Verfügung gestellt, somit verbreitete es sich schnell und ist zum neuen Standard im Satempfang geworden.


Versionen und Funktionen 



Mini DiSEqC / Simple DiSEqC  / Ton Burst
DiSEqC  1.0
DiSEqC  1.1
DiSEqC  1.2
DiSEqC  1.3
DiSEqC  2.0
DiSEqC  2.1
DiSEqC  2.2
DiSEqC  2.3


Mini DiSEqC  / Simple DiSEqC / Ton Burst

 Dabei handelt es sich um die unterste Stufe der DiSEqC Technik. Es gibt nur ein zusätzliches Schaltkriterium in dem, dem 22 kHz Signal ein Ton Burst Signal aufgesetzt wird.  Ansteuerung von einfachen DiSEqC-Positionsumschaltern.
   
DiSEqC  1.0
Dieses ist der am häufigsten genutzten DiSEqC-Befehle. Hier sind die Befehle zur Polarisation (Horizontal / Vertikal), zum Frequenzband (Low - 0 kHz  /  High - 22 kHz ), zur Position (A / B) und Option (1 / 2) enthalten. Die meisten DiSEqC-Schalter und Multischalter arbeiten mit DiSEqC 1.0

DiSEqC 1.1
Ist die erste Weiterentwicklung von DiSEqC 1.0 dort wurden zusätzliche Steuerbefehle implementiert.
Bei DiSEqC 1.1 werden die DiSEqC-Befehle mehrmals hintereinander gesendet. Somit kann man DiSEqC-Produkte  kaskadieren ( hintereinander schalten).
    
DiSEqC 1.2 
Eine weitere Weiterentwicklung bzw. Erweiterung des Befehlssatzes. DiSEqC 1.2 beinhaltet die DiSEqC 1.0 Befehle ( Nicht aber die DiSEqC 1.1 Befehle !!!. Bei DiSEqc 1.2 wurden Befehle zur Steuerung einer Drehanlage implementiert.
Nun ist es möglich, eine Dreh-Satelliten-Anlage komplett über das Sat-Kabel zu steuern, somit werden keine weiteren Kabel und Geräte zur Motorsteuer benötigt..

DiSEqC 1.3  / Stab "USALS"

Dieses ist eine Weiterentwicklung für DiSEqC 1.2 Motoren. Die Firma Stab hat ein Drehanlagenberechnungssystem unter dem Namen "USALS" entwickelt.. Damit kann man seine Schüssel / den Motor genau auf  den Satelliten automatisch ausgerichten. Ohne das man die Satposition von Hand einstellen und abspeichern muß. Die Erweiterung von DiSEqC 1.2 mit dem Stab USALS Protokoll wird daher häufig als DiSEqC 1.3 bezeichnet.



DiSEqC 2.0
Der Unterschied zu den DiSEqC 1.x Befehlen ist das bei diesen Befehlen die Kommunikation nicht nur wie bei DiSEqC 1.x vom Receiver zum angeschlossenen Gerät erfolgt. Sondern auch  von den angeschlossenen Geräten zum Receiver

Die angeschlossenen Geräte können die Befehle bestätigen. So kann dem Receiver halt mitgeteilt werden,welche Position welcher Anschluß usw er grade ansteuert, bzw schaltet. Ansosnten entspricht DiSEqC 2.0 dem DiSEqC 1.0 Befehlssatz.


DiSEqC 2.1
Auch bei DiSEqC 2.1 bestätigt das Gerät dem Receiver die Befehls-Ausführung. Ansonsten sind es die gleichen Befehle wie bei DiSEqC 1.1.


DiSEqC 2.2
Auch bei  DiSEqC 2.2 bestätigt das Gerät (Drehmotor) dem Receiver die Befehls-Ausführung. Ansonsten sind es die gleichen Befehle wie bei DiSEqC 1.2.


DiSEqC 2.3  / Stab "USALS"

Auch hier bestätigt das Gerät dem Receiver die Befehls-Ausführung. Ansonsten sind es die gleichen Befehle wie bei DiSEqC 1.3.


Verwendung


Mini DiSEqC  / Simple DiSEqC / Ton Burst

Umschaltung zwischen zwei LNBs ( A / B )   -->   2/1 DiSEqC Schalter
Betätigung von Relais und Generatoren.   -->   22 kHz Generator


DiSEqC  1.0

Umschaltung zwischen zwei LNBs ( A / B )   -->   2/1 DiSEqC Schalter
Umschaltung zwischen vier LNBs ( A / B / C / D )   -->   4 / 1 DiSEqC Schalter
Steuerung von Mehrteilnehmeranlagen bis zu 16 ZF-Ebenen (4 Sateliten)   -->   Multischalter 5/x, 9/x, 13/x, 17/x
natürlich auch die Betätigung von Relais und Generatoren.   -->   22 kHz Generator

DiSEqC 1.1
Umschaltung zwischen zwei LNBs ( A / B )   -->   2/1 DiSEqC Schalter
Umschaltung zwischen vier LNBs, ( A / B / C / D )   -->   4 / 1 DiSEqC Schalter
Steuerung von Mehrteilnehmeranlagen bis zu 16 ZF-Ebenen (4 Sateliten)   -->   Multischalter 5/x, 9/x, 13/x, 17/x
natürlich auch die Betätigung von Relais und Generatoren.   -->   22 kHz Generator
Kaskadierung von DiSEqC Schaltern, somit Umschaltung von bis zu 64 LNBs   -->   4/1 DiSEqC-Schalter und uncommented Switches
 

DiSEqC 1.2

Steuerung von Drehanlagen
Ansteuerung von 8/1 oder 10/1 DiSEqC Schaltern über Goto NN Befehlen (Drehbefehle).


DiSEqC 1.3

Steuerung von Drehanlagen mit automatischer Positionierung



WICHTIG


Heutzutage beherschen die meisten (fast alle) Sat-Reiver DiSEqC 1.0 und viele DiSEqC 1.2 , manche davon auch noch STAB "USALS" also DiSEqC 1.3


ABER wenn ein Receiver DiSEqC 1.0 und DiSEqC 1.2 kann bedeutet das nicht das er automatisch DiSEqC 1.1 kann.

DiSEqC 1.1 können nur wenige Receiver, es muß explizit drauf, dran stehen !!!





Hoffe Euch damit einen kleinen Überblick über die unterschiedlichen  Versionen und Verwendungszwecke bei DiSEqC, vermittelt zuhaben.



Weitere Ratgeber zu Sat, findet Ihr in meinem Profil.



Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden