Sanktionen gegen Verkäufer bei Käuferbeschwerden

Aufrufe 12 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Im Interesse eines fairen und ausgewogenen Verhältnis zu Käufern und Verkäufern sollte eBay sich dazu durchringen, die Maßnahmen gegen Verkäufer bei Verstößen (wenn überhaupt) so zu gestalten, wie es Käufern widerfährt, die nicht zahlen und gleich eine Verwarnung erhalten.
Was passiert mit einem Verkäufer, der nicht liefert, oder dessen Ware Sachmängel aufweist und nicht reagiert. Wenn der Verkaufspreis unter 25 Euro liegt, lohnt sich der Antrag auf Käuferschutz nicht, oder doch?
Teilt eBay dem Käufer mit, was in bei einer solchen erfolglosen Beschwerde mit dem Verkäufer passiert?
Was nützt eine sachliche Neagtivbewertung gegen einen schlechten Verkäufer, wenn man dafür von ihm irgendeine dubiose Rachebewertung erhält? Zwar ist das leicht zu erkennen, aber wer macht sich schon diese Mühe? Jeder schaut doch zuerst nur auf das Profil, und wenn ein Neuling erst mit Käufen anfängt und sich schnell ein paar Revanchen einhandelt, rutscht er schnell unter 90%, wer will das schon?
Einem verwarnten Käufer wird das Bewertungsrecht entzogen, warum nicht auch einem Verkäufer?
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden