Samsung SGH E-620

Aufrufe 6 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Samsung SGH E-620

 

Seit knapp zwei Jahren bin ich Besitzer eines Samsung SGH E-620 und möchte meine Erfahrungen mit diesem Gerät gerne mit euch teilen...

Technische Daten

Die Ausstattung dieses Gerätes darf, an seinem Erscheinungsdatum gemessen, gerne als üppig bezeichnet werden. Die wichtigsten Daten im Überblick:

  • Gewicht 85 g - also ein absolutes Fliegengewicht
  • Tri-Band (GSM 900 / 1800 / 1900) - dieses Handy kann also mit sämtlichen D-Netzen (T-Mobile, Vodafone) und E-Netz Karten (E-Plus, O2, Tchibo, ...) und auch in den USA betrieben werden.
  • Größe: 89x45x24 cm - passt also in jede Hemdtasche
  • Akku - Li-Ion 800mAH - das reicht für knapp 5 Stunden Dauergespräch. Der Akku hat, wie fast alle Akkus, die 2 Jahre Krankheit, will heissen, bei mir hat sich die Stand By Zeit innerhalb dieser Frist halbiert, obwohl ich das Gerät nur moderat (ist mein Privat-Handy) benutze. Wenn Sie das Gerät also gebraucht kaufen oder verkaufen wollen, sollten Sie über einen Ersatz Akku nachdenken (gibts hier bei Ebay ab 1,99 Euro OEM ).
  • Kamera: 1 Megapixel. Die Kamera macht nette und farbgetreue Landschaftsaufnahmen, für Detail- oder Nahaufnahmen ist sie weniger zu gebrauchen. Die Farben gehen in Ordnung, allerdings ist das Foto Licht zu schwach, um bei Dunkelheit ansprechende Ergebnisse zu erzielen. Im Nahbereich fehlt es an Schärfe.
  • Klingeltöe: 64 stimmige polyphone Töne. Die Klangqualität ist gut, man kann mit geeigneten Programmen (z.B. Audacity) auch eigene Töne entwerfen und auf das Handy laden. Die fest installierten Töne sind , ähm sorry, langweilig, aber laut genug, um in jedem Kino auch die Vornesitzer zu nerven.
  • Innendisplay: 262.144 Farben (128x160) TFT Display. Super  Display mit toller Farbwiedergabe, ansprechende Oberflächenoptik. Leider fehlt es an Kontrast, bei starkem Lichteinfall oder Blick von der Seite sieht man kaum etwas.
  • Außendisplay: 262144 Farben (96x96) TFT Display mit Anzeige der Uhrzeit, Datum, Netz, Akku und Anrufer- (Bild-) Anzeige
  • Speicher: Intern bietet das Gerät 16MB für Töne und Videos (ja, die kleine Kamera nimmt auch Videos auf). Reicht für ein paar Schnappschüsse - ist aber leider nicht erweiterungsfähig. Des weiteren bietet das Gerät knapp 8,4 MB Speicherplatz für E-Mails (E-Mail Client ist installiert), SMS, MMS und 1000 Telefonbucheinträge.
  • Java ist an Bord, genauso wie Bluetooth (1.1). Die Bluetoothübertragungsrate ist im Vergleich zu anderen Geräten, die ich benutze (z.B. Nokia 6310), ziemlich langsam - man sollte also über ein Datenkabel nachdenken.
  • GPRS Klasse 10 ist auch an Bord - Datenübertragungsraten sind Netzabhängig, zum schnellen E-Mail Empfangen reichts.

Menü

Hier halte ich mich nicht lange auf - das Menü ist Detail- und Farbenreich angerichtet, allerdings ziemlich umständlich und nervig zu Bedienen. Man muß jeden Schritt irgendwie bestätigen und die Bestätigung nochmals bestätigen - nervig. Einen Vorteil hat es - Mediadateien wie Bilder, Töne und Spiele sind zentral in einem Ordner gespeichert und man kann Töne und Bilder auch in das Handy laden.

SMS haben Texterkennung - die von Samsung ist aber im Vergleich zu anderen meines Erachtens nach nicht so dolle.

Haltbarkeit

Wie eben beschrieben, ist der Akku leider nicht so haltbar (vielleicht habe ich ja auch ein Montagsmodell).

Ein netter Gimmick dieses Handy´s ist die Oberflächenbeschichtung mit Nano-Silber. Sie soll, laut Hersteller, die Verbreitung von Erregern auf der Oberfläche eindämmen. Da ich das Handy zur Überprüfung dieser Aussage allerdings keinen Labortests unterzogen habe - lasse ich das mal dahingestellt. Eines ist jedoch auffällig, das Handy ist im Vergleich zu anderen Geräten, die ich benutze, nicht so Dreckanfällig und liegt auch während eines Dauergepräches nicht unangenehm in der Hand.

Der Klappmechnismus scheint robust gebaut, da klappert auch nach 2 Jahren nichts. Da mir das Gerät nie runterfiel, kann ich zu diesem Thema nichts sagen, bis auf das es auch bei -14 Grad Celsius (gemessen am Watzmann letzten Winter) und auch + 42 Grad Celsius (gemessen in Kairo diesen Sommer) einwandfrei funktioniert.

Bedienung

mal ehrlich, hat man sich an ein Gerät gewöhnt, ist die Bedienung für jeden einfach. Deshalb hier nur ein paar Erfahrungswerte:

  • die Spracherkennung ist klasse
  • die Tasten liegen ziemlich eng beieinander - Bedienung mit Handschuhen undenkbar
  • Wenn man ein Foto aufnehmen will, dauert es im Schnitt 9 Sekunden, bis der Fotochip scharf ist - nicht gerade Schnappschußfreunlich. Bis zum nächsten Foto dauert es genauso lang.
  • Die verwendeten Materialien sind das Beste, was ich bisher in den Fingern hatte (Mit Ausnahme des Nokia 8800)
  • Datenkabel und Synchronistionssoftware von Samsung sind einfach zu handeln und sehr umfangreich. Die Software gibts kostenlos bei Samsung auf der HP.
  • Bluetooth ist im Vergleich zu anderen Handy´s zu langsam. Die Benutzung mit einem Jabra Bluetooth Headset funktioniert bei mir prima.
  • Image: Die Optik darf als gewöhnlich gelten, als Statusobjekt also weniger zu empfehlen.
  • Leider kein Infrarot, also sollte man evtl. PDA´s mit Bluetooth nachrüsten

Fazit

ein robustes, nicht alltägliches Handy, das irgendwie alles kann.

 

Ich hoffe, dieser Ratgeber war für Sie hilfreich. Gerne nehme ich Anregungen oder Kritik entgegen. Bitte stimmen Sie unten ab, über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden