Samsung Galaxy S2 vs. Galaxy S3 Mini: ein Vergleich

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Samsung Galaxy S2 vs. Galaxy S3 Mini: ein Vergleich

Falls Sie auf der Suche nach einem neuen Smartphone sind, ist Ihnen sicher schon aufgefallen, dass Sie sich zwischen zahlreichen Modellen entscheiden können. Die Vielfalt ist derart umfangreich, dass eine Entscheidung nicht immer leicht fällt. Soll es lieber ein Smartphone mit besonders großem Display sein oder ist es eher wichtig, dass das Gerät kompakt ausfällt? Wird ein großer Speicher benötigt oder reicht die Speichererweiterung mit Hilfe einer Speicherkarte?

Worauf Sie beim Kauf eines Smartphones achten sollten, hängt also vor allem von Ihrem persönlichen Nutzungsverhalten ab. Der Hersteller Samsung hat ein besonders breit aufgestelltes Produktportfolio. Hier finden Sie nicht nur die kompakte Ausführung des Smartphones, sondern auch besonders leistungsstarke Modelle, die mit vielen Funktionen überzeugen können.

Zwei beliebte Mobiltelefone aus dem Hause Samsung sind das Galaxy S2 und das Galaxy S3 Mini. Das Samsung Galaxy S2 wurde bereits ein Jahr nach Verkaufsstart über 28 Millionen Mal verkauft und ist damit eines der erfolgreichsten Smartphones überhaupt. Als kleiner Bruder des Samsung Galaxy S3 mini hat das Galaxy S3 Mini bei seiner Markteinführung ebenfalls für Furore gesorgt.

Worin sich beide Smartphones unterscheiden, können Sie diesem Ratgeber entnehmen. Zudem erfahren Sie, wo die Stärken und Schwächen der beiden Geräte liegen.

Groß gegen klein – die Abmessungen

Der Name ist beim Samsung Galaxy S3 Mini Programm, denn das Gerät fällt mit seinen Abmessungen von 122 x 63 x 9,9 mm angenehm kompakt aus. Das Gewicht beträgt nur 120 Gramm, damit ist das S3 Mini ein leichter Begleiter für unterwegs.

Erstaunlicherweise ist das Samsung Galaxy S2 mit einem Gewicht von 116 Gramm sogar noch leichter als das S3 Mini. Mit seinen Abmessungen von 125 x 66 x 8,49 mm fällt das Gerät jedoch etwas größer aus. Dem mobilen Einsatz steht dennoch nichts im Wege, auch das Samsung Galaxy S2 lässt sich mühelos verstauen. Einen echten Vorteil bei den Abmessungen und beim Gewicht kann sich keines der beiden Smartphones erarbeiten.

Das Betriebssystem

Nach einem Update kommt beim Samsung Galaxy S2 das Betriebssystem Android in der Version 4.1.2. zum Einsatz. Ab Werk ist das Samsung Galaxy S3 Mini mit Android in der Version 4.1.1. ausgestattet. Beide Geräte verfügen über die Benutzeroberfläche TouchWiz. Mit dieser können Sie die verfügbaren Homescreens ganz an Ihre persönlichen Bedürfnisse anpassen. So können Sie auf den Homescreens nicht nur Applikationen ablegen, die Sie besonders häufig verwenden, sondern sich auch Informationen anzeigen lassen, die Sie gerne auf den ersten Blick ablesen möchten.

Beide Smartphones überzeugen mit einer übersichtlichen Menüstruktur und einer einfachen Bedienung. Wenn Sie bisher noch nie ein Android-Smartphone verwendet haben, finden Sie sich bei beiden Geräten gut und schnell zurecht.

Diese Prozessoren stecken in den beiden Smartphones

Die Rechenleistung im Samsung Galaxy S2 übernimmt ein Exynos 4210-Prozessor, der mit zwei Rechenkernen ausgestattet ist. Der Prozessor erreicht eine Taktfrequenz von 1,2 GHz je Kern. Selbst bei leistungshungrigen Applikationen sorgt der Prozessor für eine flotte Performance, die Navigation im Menü funktioniert ebenfalls einwandfrei.

Auch im Samsung Galaxy S3 Mini steckt ein Dual-Core-Prozessor, dieser stammt allerdings aus dem Hause Ericsson und erreicht lediglich eine Taktfrequenz von 1 GHz je Kern. Auf dem Papier unterliegt der Prozessor des S3 Mini also dem Rechenzwerg des Galaxy S2. Dennoch muss sich das S3 Mini in Sachen Rechenleistung nicht verstecken. Der Prozessor leistet ausreichend Vortrieb, um auch aufwendige Applikationen zügig ausführen zu können. Lediglich bei der Navigation im Menü genehmigt sich das Samsung Galaxy S3 Mini die eine oder andere Gedenksekunde. Der Punkt für die Rechenleistung geht deshalb knapp an das Samsung Galaxy S2.

Viel Platz für Dateien – der interne Speicher

Das Samsung Galaxy S2 stellt einen 16 GB großen Speicher zur Verfügung. An Platz für Fotos, Videos und Dokumenten mangelt es also nicht. Selbiges gilt für das Samsung Galaxy S3 Mini, welches allerdings nur 8 GB an Speicher zur Verfügung stellt, von denen 4 GB bei der Auslieferung frei sind. Beide Smartphones sind jedoch mit einem integrierten Kartenleser ausgestattet, der es erlaubt, den Speicher mit Hilfe einer Speicherkarte unkompliziert zu erweitern. Beide Modelle unterstützen Speicherkarten in den Formaten MicroSD und MicroSDHC mit einer Größe von bis zu 32 GB. Beim internen Speicher hat das Samsung Galaxy S2 also leicht die Nase vorne, allerdings reichen die 8 GB des Galaxy S3 Mini für den Alltag ebenfalls völlig aus.

Die Bilddarstellung kann bei beiden Geräten überzeugen – das Display

Aufgrund seiner kompakten Abmessungen steht dem Samsung Galaxy S3 Mini natürlich weniger Platz für das Display zur Verfügung. Dennoch fällt das Display mit einer Größe von 4 Zoll nicht zu klein aus. Zum Einsatz kommt hier ein Super-AMOLED-Display, welches mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln arbeitet. Das Display des S3 Mini hat einen tollen Kontrast und überzeugt mit einer natürlichen Farbwiedergabe.

Das Samsung Galaxy S2 ist ebenfalls mit einem Super-AMOLED-Display ausgestattet, dieses hat allerdings eine Größe von 4,27 Zoll und ist damit etwas größer als das Display des S3 Mini. Die Auflösung beträgt allerdings ebenfalls 800 x 480 Pixel. Mit kräftigen Farben und einem hohen Kontrast steht das Display des Galaxy S2 dem Bildschirm des S3 Mini in nichts nach, sogar kleine Schriftarten werden knackig scharf wiedergegeben. In Sachen Display gibt es hier also ein klares Unentschieden. Bei beiden Geräten sollten Sie allerdings eine Displayschutzfolie verwenden, um das Display vor Kratzern zu schützen.

Spontane Schnappschüsse möglich – die Kameras

Die Kamera des Samsung Galaxy S2 arbeitet mit einer Sensorauflösung von 8 Megapixeln. Damit die Aufnahmen auch bei schlechten Lichtverhältnissen gelingen, ist das Smartphone mit einem kleinen LED-Blitz ausgestattet. Dieser leistet gute Arbeit, sodass Sie mit dem Galaxy S2 stets vernünftige Fotos machen können. Videos können Sie mit einer Full-HD-Auflösung in 1080p aufnehmen.

Auch die Kamera des Samsung Galaxy S3 Mini erreicht eine Auflösung von 5 Megapixeln. Der LED-Blitz funktioniert hier allerdings etwas schlechter als beim Galaxy S2, bei schlechten Lichtverhältnissen gelingen die Aufnahmen nicht immer. Die Auflösung bei der Aufnahme von Videos liegt bei 720 p. Damit geht der Punkt für die Kamera aufgrund des besseren LED-Blitzes und der höheren Videoauflösung an das Samsung Galaxy S2.

Welche Verbindungen sind möglich - die Konnektivität

Für die drahtlose Verbindung zu einem bestehenden Netzwerk steht beiden Smartphones ein WLAN-Adapter zur Verfügung. Dieser unterstützt sowohl beim Samsung Galaxy S2 als auch beim Samsung Galaxy S3 Mini alle gängigen Protokolle. Beide Smartphones lassen sich also flexibel einsetzen und können sowohl im 2,4-GHz- als auch im 5-GHz-Netzwerk betrieben werden.

Das mobile Surfen im Internet ist natürlich ebenfalls mit beiden Geräten möglich. Über HSUPA sind Uploads mit flottem Tempo möglich, allerdings unterstützt das Samsung Galaxy S2 zusätzlich das etwas schnellere HSDPA und hat damit beim mobilen Surfen leicht die Nase vorn.

Ein Bluetooth-Modul ist in beiden Smartphones zu finden, für den unkomplizierten Datenaustausch mit einem anderen bluetoothfähigen Endgerät können also beide Geräte verwendet werden. Das Samsung Galaxy S2 unterstützt allerdings lediglich die Version 3.0, während das S3 Mini bereits mit der Version 4.0 arbeitet. Damit geht der Bluetooth-Punkt knapp an das Samsung Galaxy S3 Mini.

Beide Geräte verfügen über einen integrierten GPS-Empfänger, sodass Sie sowohl mit dem Galaxy S2 also auch mit dem Galaxy S3 Mini immer sicher ans Ziel finden.

Ausdauernde Energiezellen – die Akkus

Das Samsung Galaxy S3 Mini ist mit einem 1500 mAh starken Akku ausgestattet. Dieser hält bei klassischer Nutzung ca. 12 Stunden durch.

Das Samsung Galaxy S2 hat auf dem Papier mit einer Akkukapazität von 1650 mAh mehr Durchhaltevermögen, aufgrund der etwas leistungsstärkeren Hardware ist dieser jedoch kaum spürbar. So geht dem Galaxy S2 bereits nach 8 Stunden die Puste aus, die Betriebszeit beim Telefonieren liegt bei ca. 11 Stunden.

Die Anschlüsse

Beide Smartphones sind mit einem USB-Anschluss in der Version 2.0 ausgestattet. Damit können Sie auch beide Geräte mit einem Desktop-PC oder Notebook verbinden. Das ist beispielsweise dann praktisch, wenn Sie Fotos und Videos auf das jeweilige Smartphone kopieren oder von dort herunterladen möchten.

Allerdings unterstützt nur das Samsung Galaxy S2 die Funktion „USB on the go". Dadurch können Sie mit dem Galaxy S2 direkt mit einem entsprechend ausgerüsteten Endgerät kommunizieren und benötigen keinen zusätzlichen Rechner, der dabei als Host fungiert. So lässt sich das Samsung Galaxy S2 problemlos mit einer Digitalkamera oder einem MP3-Player verbinden. Über den integrierten TV-Ausgang können Sie das Galaxy S2 zudem mit einem Flachbildfernseher verbinden, wenn dieser den All-Share-Standard unterstützt. Diese Funktion ist beim Samsung Galaxy S3 Mini nicht vorhanden, sodass der Punkt für die Anschlüsse an das Galaxy S2 geht.

Das Fazit

Bei der Bewertung dieser beiden Smartphones steckt der Teufel im Detail, denn beide Geräte unterscheiden sich auf dem Papier nur marginal. Während das Samsung Galaxy S2 mit einem etwas schnelleren Prozessor und dem leicht größeren Display überzeugt, hat das Samsung Galaxy S3 Mini die bessere Kamera und die kompakteren Abmessungen zu bieten.

Für welches Gerät sollten Sie sich also entscheiden? Letztendlich erhalten Sie sowohl mit dem Samsung Galaxy S2 als auch mit dem Samsung Galaxy S3 Mini ein funktionales und sehr gut ausgestattetes Smartphone, welches Ihnen im Alltag treue Dienste leistet. Falls Ihnen kompakte Abmessungen besonders wichtig sind, sollten Sie zum Galaxy S3 Mini greifen. Legen Sie hingegen Wert auf eine bessere Hardware, dann ist das Galaxy S2 eine gute Wahl.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden