Sammelkarten, Brettspiele, Stofftiere – alles rund um Pokémon

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Sammelkarten, Brettspiele, Stofftiere – alles rund um Pokemon

Pokémon ist eines der erfolgreichsten Spieleprodukte aller Zeiten. Pokémons sind Fantasiewesen in einem Videospiel, die vom Spieler gefangen, gesammelt, trainiert und getauscht werden können. Erstmalig auf den Markt kam das Spiel im Jahr 1996. Neben dem PC-Spiel gibt es auch verschiedene Versionen für den GameBoy Color und andere Nintendo Konsolen. Außerdem gibt es eine große Auswahl an Merchandising-Produkten rund um die Pokémons. Dazu zählen auch ein Sammelkartenspiel, Stofftiere, Brettspiele und vieles mehr. Der Erfolg der Pokémons geht mittlerweile soweit, dass schon mehrere Kinofilme erschienen sind.

Was ein Trading-Card-Game oder Sammelkartenspiel ist

Unter Sammelkartenspielen versteht man Kartenspiele mit besonders vielen Karten. Im Gegensatz zu traditionellen Kartenspielen wie Skat existieren für ein Sammelkartenspiel meist mehrere Hundert oder sogar mehrere Tausend verschiedene Karten. Im Gegensatz zu normalen Kartenspielen steht hier nicht nur der Spielgedanke im Vordergrund, sondern die Karten werden auch gerne gesammelt. Dabei kann es zu einem regelrechten Wettbewerb vor allem bei Kindern kommen, die größte Sammlung zu besitzen oder bestimmte, sehr seltene Karten sein Eigen zu nennen.

Die Spieler können diese Karten in sogenannten Sets, beispielsweise dem Starter-Set, erwerben. Dieses Starter-Set ist die Einstiegsversion in das Spiel. Mit diesen Karten kann das Spiel bereits in seinem vollen Umfang gespielt werden. Allerdings kann der Erfolg des Spielers durch zusätzliche Karten und Erweiterungen gesteigert werden. Um weitere Karten zu erwerben, gibt es für Sammelkartenspiele Booster. Darunter versteht man Kartenzusammenstellungen, die rein zufällig sind. Bei diesen Zusammenstellungen ist es dem Zufall überlassen, welche Karten der Käufer erhält. Dadurch kann es logischerweise auch immer wieder zu doppelten Karten kommen. Deswegen werden diese Karten sehr oft unter den Spielern getauscht und gehandelt. Auch auf Flohmärkten werden oftmals Sammelkarten verkauft. In manchen Städten gibt es sogar spezielle Tauschbörsen für diese Sammelkarten. Durch das Tauschen kann man auch an seltenere Karten kommen, die in den Boostern nur sehr unregelmäßig erhältlich sind. Diese Karten haben für die Spieler einen sehr hohen Wert und werden nicht selten gegen mehrere andere Karten eingetauscht.

Damit die Karten optimal geschützt werden, bewahren die Sammler sie in speziellen Sammelalben auf. Diese Sammelalben bieten Platz für meist über 100 Karten, die hier optimal präsentiert und geordnet werden können. Auch für das Tauschen ist es sinnvoll, die Karten in Sammelalben zu präsentieren. Gespielt wird das Sammelkartenspiel mit einer vom Spieler selbst zusammengestellten Auswahl seiner Karten, dem sogenannten Deck, nach vorgegebenen Regeln.

Wissenswertes über das Pokémon-Sammelkartenspiel

Das Pokémon-Sammelkartenspiel ist ein Kartenspiel für zwei Spieler. Vorbild für das Pokémon-Sammelkartenspiel sind die Pokémon Rollenspiele. Für den GameBoy ist das Pokémon Trading Card Game erschienen. Dieses bringt dem Spielenden die Regeln des Sammelkartenspiels bei und gibt ihm einen Überblick des Spiels. Inzwischen gibt es über 6000 Karten für das Trading-Card-Game. Bei dem Spiel besitzt jeder Spieler ein Deck mit 60 Karten. Die Karten können in drei Kartentypen eingeteilt werden: Pokémon-Karten, Trainerkarten und Energiekarten. Im Spielverlauf kann jeder Spieler eine festgelegte Anzahl seiner Karten auf die Hand nehmen. Von diesen Karten werden dann sechs Karten ins Spiel gebracht. Eines dieser sechs Pokémons ist das sogenannte aktive Pokémon. Nur dieses Pokémon kann kämpfen, die anderen Pokémons nehmen dagegen auf der Bank Platz und warten, bis sie zum Einsatz kommen. Ziel des Spiels ist es, die sechs Pokémons seines Mitspielers zu besiegen.

Erweiterungen, Boosterpacks, Themendecks und Boxen

Erweiterungssets für das Pokémon-Sammelkartenspiel bestehen normalerweise aus ca. 100 Karten. In deutscher Sprache sind mittlerweile 53 Erweiterungen erschienen. Diese Karten werden in speziellen Boosterpacks oder Boostern verkauft. Diese Sets beinhalten neun bis elf zufällige Karten. Ein anderes Prinzip verfolgen Themendecks. Das sind vorgefertigte Zusammenstellungen, die normalerweise 60 Karten enthalten. Da in diesen Themendecks alle Kartentypen enthalten sind, können diese sofort zum Spielen eingesetzt werden. Mittlerweile sind mehr als 100 verschiedene Themendecks erschienen. Die Themendecks sind meist um ein bestimmtes Pokémon aufgebaut und enthalten auch eine holografische Karte dieses Pokémons. Themendecks sind zum Beispiel „Plasma-Schatten" und „Plasma-Klaue".

Neben den Themendecks gibt es noch Pokémon Boxen, die meist vier Boosterpacks enthalten. Auch diese sind auf ein bestimmtes Pokémon ausgerichtet, welches auch auf der Karte im Guckfenster zu sehen ist. Daneben ist in den Boxen auch des Öfeteren eine Figur des entsprechenden Pokémons enthalten.

Das sollten Sie beim Kauf und Sammeln von Pokémon-Sammelkarten beachten

Wer Pokémon-Sammelkarten tauscht oder kauft, verfolgt im Allgemeinen zwei Hauptziele. Entweder er will sein Deck verstärken und tauscht deshalb schwächere Karten gegen starke Karten. Oder er will seine Sammlung möglichst komplettieren, und versucht die Karten einer kompletten Serie zu sammeln und zu tauschen. Klassischerweise beginnt man das Sammeln mit einem Starter-Deck. Dies ist sozusagen die Basisausrüstung für das Spiel. Hat ein Spieler schon eine gewisse Anzahl an Karten gesammelt, wird es immer schwieriger, die fehlenden Karten beim Kauf von Boosterpacks zu bekommen. Denn häufig wird man in diesen Paketen doppelte Karten finden, welche dann wiederum getauscht werden müssen, um die eigene Sammlung zu vervollständigen. Des Weiteren gibt es oftmals ganze Sammlungen zum Kauf. Diese Sammlungen sind eine gute Möglichkeit, sehr schnell eine große und vielfältige Anzahl von Karten zu erhalten. In vielen Fällen sind diese Sammlungen auf eine bestimmte Kartenart konzentriert, beispielsweise werden alle Karten einer bestimmten Erweiterung gesammelt: Eine dieser Sammeleditionen sind die "Schwarz Weiss"-Karten.

In den einzelnen Erweiterungen gibt es immer Karten, die häufig vorhanden sind, aber auch sehr seltene Karten. Um diese zu bekommen, bedarf es oftmals einer Menge Glück und eines großen Tauschgeschicks. Es werden auch einige seltenere Karten angeboten. Dadurch kann Ihre Sammlung leichter vervollständigt werden, als beim mühsamen Tauschen oder Abklappern von Flohmärkten. Wenn Sie Pokémon Karten als Geschenk kaufen möchten, sollten Sie sich vorab genau informieren, welche Karten der Sammler bereits besitzt und welche Vorlieben er hat. Vielleicht sammelt dieser eine bestimmte Kartenart oder ist noch am Anfang seiner Sammelleidenschaft und benötigt daher auch noch viele häufig auftauchende Karten.

Um die Karten geschützt aufbewahren zu können, gibt es spezielle Pokémon-Sammelalben. Diese Alben bieten je nach Ausstattung Platz für 40, 80, 180 oder 360 Karten. Teilweise sind auch Alben mit anderem Fassungsvermögen erhältlich. Es ist auf jeden Fall empfehlenswert, seine Karten in einem Pokémon-Sammelalbum sicher zu verstauen. Außerdem erleichtert ein Album auch das Tauschen der Karten, da diese geordnet sind.

Wissenswertes über sogenannte Pokébälle

Mit einem Pokéball können andere Pokémons gefangen werden. Es gibt mehrere Dutzend verschiedene Pokébälle, die unterschiedlich aussehen und unterschiedlich erfolgreich sind. Denn je nach Art des Balles ist die Erfolgsrate beim Fangen des gegnerischen Pokémons höher oder niedriger. Welchen Pokéball man einsetzt, hängt auch von der Konstitution des Gegners ab. Ist dieser schon sehr geschwächt, kommt ein anderer Ball zum Einsatz, als wenn dieser noch vermeintlich stark ist. Als zusätzliches Merchandising-Produkt werden auch diese Pokébälle angeboten. Diese sind häufig mit einer Pokémon-Figur kombiniert. Daneben sind auch Plüsch-Pokébälle für kleinere Kinder erhältlich.

Das Brettspiel "Pokémon Meister Trainer"

Neben dem Sammelkartenspiel gibt es aus der Pokémon-Serie auch das Brettspiel "Pokémon Meister Trainer". Dieses Spiel beinhaltet alle Pokémons der 1. Generation. Lediglich das Pokémon Mew ist nicht in dem Spiel enthalten. Die Pokémons sind auf Chips aufgedruckt. Außerdem sind auf jedem Chip die Kraftpunkte des jeweiligen Pokémons zu sehen. Ziel des Spiels ist es, den jeweiligen Gegner auf dem Indigo-Plateau zu besiegen. Empfohlen wird dieses Brettspiel für Kinder ab einem Alter von sieben Jahren. Neben diesem Spiel gibt es auch noch eine Pokémon-Version des bekannten Würfelspiels "Yahtzee". Außerdem ist eine Sonderedition des Spielklassikers "Monopoly" im Pokémon-Design erschienen.

Die verschiedenen Pokémon-Plüschtiere und Figuren einzelner Pokémons

Pokémon-Plüschtiere sind sehr beliebt bei Kindern und Sammlern. Insbesondere Pikachu ist das Lieblingstier vieler Kinder. Allerdings sind Pokémon-Figuren hauptsächlich in den Pokémon-Centern in Japan erhältlich. Dort gibt es regelmäßig neue Editionen der kuscheligen Tiere. In Deutschland muss man beim Kauf von Pokémon-Plüschfiguren häufig etwas länger suchen und gegebenenfalls auf Aktionsverkäufe setzen. 

Eine besondere Serie der Pokémon-Plüschtiere sind die Pokédolls. Diese werden immer wieder um neue Figuren ergänzt. Erkennen kann man diese Plüschtiere an dem kleinen Pappschild, das die Figuren kennzeichnet. Des Weiteren sind alle Tiere gleich groß, egal, welche Größe diese im eigentlichen Spiel haben.

Das sollten Sie beim Kauf von Pokémon-Artikeln beachten

Es gibt zahlreiche verschiedene Merchandising-Artikel rund um Pokémon. Um sich für das richtige Produkt zu entscheiden, sollten Sie sich vorab gut informieren. Insbesondere dann, wenn der Artikel ein Geschenk werden soll, sollten Sie einiges beachten. Wenn das Geschenk für ein Kind im Kleinkindalter oder Kindergartenalter gedacht ist, wird es sinnvoll sein, hier ein Plüschtier oder eine Figur zu wählen. Schulkinder freuen sich dagegen häufig weitaus mehr über das Sammelkartenspiel oder das Brettspiel. Vielleicht wissen Sie ja auch bereits, dass das Kind eine bestimmte Edition oder einen bestimmten Kartentyp für sein Sammelkartenspiel noch benötigt, dann können Sie ihm damit eine Freude machen. 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden