STRAFANZEIGE!BETRUGSVERDACHT UNBEDINGT EBAY MELDEN**

Aufrufe 68 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Hallo liebe Ebayer,

Ist man bei gewerblichen Verkäufern vor Reinfall geschützt?

Wer es noch nicht weiß:

Seit dem 20.02.08 gibt es ja bei Ebay keinen Käuferschutz mehr, der ja nur auf Kulanz basierte.

Also besser per paypal bezahlen, wenn man ganz sicher gehen möchte. Aber, was macht man, wenn man - so wie ich  - bei einem gewerblichen Verkäufer Artikel ersteigert, der kein paypal anbietet? Ich dachte, gewerblicher Verkäufer, wird schon alles gutgehen. Denkste!

Dieses Mitglied schnaeppchenverkauf-2007

war zwei Tage nach meinem Kaufdatum plötzlich nicht mehr bei ebay angemeldet. Erstmal natürlich ein Schock. Ein Anruf bei ebay, da hieß es erstmal abwarten, nach 10 Tagen einfach melden und zusätzlich über die mailAdresse anschreiben.

Hm, gesagt getan, 4 x angeschrieben, nach den 10 Tagen bei ebay gemeldet. Diese Frist verstrich auch ohne irgendeine Reaktion !!!

Was macht man also bei Betrugsverdacht?

Ich habe  Strafanzeige wegen Betruges bei der Polizei gestellt. Denn ein Verkäufer kann sich nicht während laufender Transaktionen von allein abmelden, also wurde er *folgerichtig* wegen wichtiger Gründe gesperrt. Die man natürlich auch als Geschädigter nicht von ebay erfährt.Leider, die Datenschutzbestimmungen machen es möglich.

Da es sich um  Multiaktionen handelte, wird es neben mir noch mindestens 10 andere Mitglieder betreffen, denen ich auch nur raten kann, Strafanzeige zu stellen. Das geht ganz bequem sogar online. Man braucht auch keine Daten außer den Mitgliedsnamen, wenn man so wie ich, blöderweise die Kaufemail mit den Kontaktdaten unwiderruflich gelöscht hat.

Die Polizei erfährt alles notwendige von ebay selbst.

Also zusammenfassend:

  • überlegt Euch genau, ob Ihr nicht lieber über paypal bezahlt. Da bekommt Ihr wenigstens Euer Geld zurück, denn schwarze Schafe gibt es leider genug*es geht schnell,einfach und ist sicher
  • meldet so einen Fall auf jeden Fall bei ebay, auch wenn Ihr "nur" überwiesen  und keinen Anspruch mehr auf Käuferschutz habt
  • scheut Euch nicht, zur Polizei zu gehen. Es ist leider mittlerweile gang und gäbe, dass im Internet betrogen wird.

Sollte einer von Euch auf auf schnaeppchenverkauf-2007 reingefallen sein, könnt Ihr gern Kontakt zu mir aufnehmen,vielleicht erreichen wir gemeinsam mehr. Von Ebay aus wird man ja nicht unterstützt.

Ich hoffe, dass Ihr von solchen Erfahrungen verschont bleibt und wünsche Euch in diesem Sinne

weiterhin alles Gute und viel Erfolg bei ebay !

Eure Claudia

P.S.Ich greife hier nicht generell die gewerblichen Verkäufer an!!! Die meisten sind serös und korrekt, auch wenn sie kein papyal anbieten und nur die normale Übereisung/Überwesung plus akzeptieren!!! Ich klage nur die schwarzen Schafe, die unter Betrugsverdacht stehen,an.

PPS:Dieser Ratgeber dient lediglich der Information und stellt keine Rechtsberatung dar.

Eine Rechtsberatung darf nur durch autorisierte Anwälte erfolgen!

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber