SO KOMMEN BÜCHERSENDUNGEN SICHER ANS ZIEL!!!

Aufrufe 10 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
HALLO!

Passiert es Ihnen auch immer und immer wieder, daß sie offene Bücher- oder Warensendungen erhalten, die nicht mehr zugeklammert sind - oder nur einseitig? Der Umschlag klafft förmlich auseinander, ist im wahrsten Sinne des Wortes OFFEN , und die Innensei te strahlt einen förmlich an. Ich kenne kaum noch etwas anderes - von wenigen Ausnahmen abgesehen. Ein Wunder, wenn der Inhalt dann trotzdem noch drin ist (oder auch nicht). :-( 
Ist doch klar, wenn z. B. ein mittelschweres oder gar superschweres Buch verschickt wird, daß die kleinen, schwachen Löchlein dann einreißen MÜSSEN! Besonders bei Klammern mit rundem Kopf, die ja nur so durchrutschen. Die anderen halte ich für besser.

Dem Einreißen kann man mit einem einfachen Trick schon beim Einpacken vorbeugen. Wenn ich eine offene Sendung verschicke, dann klebe ich auf die Klammerlöcher auf beide ÄUSSERE Seiten (vorn und hinten) immer ein kleines Stück Tesafilm, um die Löcher zu verstärken. Innen ist es nicht notwendig, wenn der Umschlag gepolstert ist, dieses Polster verstärkt von selbst. Mit einer DICKEN RUNDEN STICK- ODER STOPFNADEL (kein Messer, keine Schere!) bohre ich dann neue Löcher, die vielleicht etwas klei
n er ausfallen als die alten, aber gerade eben groß genug sind, um das zusammengedrückte doppelte Klammernende durchzubekommen.

Wichtig: RUND müssen die Löcher sein!



WENN DIESER RATGEBER FÜR SIE HILFREICH WAR, BITTE AUF JA KLICKEN! DANKE!



 
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden