SIGMA-Blitzgeräte als Slave

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Meine Ausführungen setzen voraus, dass der Hauptblitz und der Slave-Blitz auf TTL gestellt sind. Alle modernen SLR verlangen bei den Betriebsprogrammen "P", dass die Vorblitze am Hauptblitz abgeschaltet werden, wenn ein Slave-Blitz drahtlos angesteuert werden soll. Das gleiche gilt, wenn ein Blitz per separatem Blitzbelichtungsmesser gemessen werden soll. Ein Vorblitz macht jede korrekte Messung für die Kamera unmöglich. In all diesen Fällen muss auf Standard-TTL umgeschaltet werden. Wird der Blitz in irgend einer Weise gedrosselt und in der Leistung reduziert, wird immer automatisch auf Standard-TTL umgestellt, sofern kein anderes Beriebsprogramm am Blitzgerät eingestellt ist.

Wird nur der Hauptblitz per Kabel von der Kamera getrennt eingesetzt, kann die Kamera in Abhängigkeit von der Übertragungsfähigkeit des Kabels die spezialisierte primäre TTL-Messcharakteristik der Kamera dennoch voll ausnutzen. Wird dann die Blitzleistung reduziert, gilt das obige, wie auch im Falle des Einsatzes eines weiteren drahtlos verwendeten Blitzgerätes.

Die Werbefotos der Kamerahersteller mit sophistischen Blitzaufnahmen sind durchwegs belichtungsmässig professionell ausgesteuert. Da wird nichts dem Zufall überlassen.

Rüdiger Pauli

Schlagwörter:

Blitzgeräte als Slave

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden