SD-Speicherkarten

Aufrufe 4 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Inzwischen haben sich SD - Speicherkarten bei vielen Medien bewährt und durchgesetzt. Die erhältliche Größe liegt nun schon bei 128 GB und dieser Trend setzt sich weiter fort. Die Preise liegen hier bei e-bay je nach Marke und Qualität bei rund 1,00  €  pro GB, damit gehören die Karten dieses Systems abgesehen von großen Festplatten zu den günstigsten Speichermedien überhaupt ( € / GB).

Zudem hat dieses Medium z.b. gegenüber der Mini-DVD den Vorteil, dass die Daten jederzeit wieder beschreibbar / bearbeitbar / löschbar sind und einem Band gegenüber dass die Qualität sich nicht verändert (ist zumindest noch nicht bekannt)

Worauf sollte man nun achten, wenn man sich eine weitere / zusätzliche / größere Karte für seinen MP3-Player / USB-Stick / Foto/ Kamera / PDA / Handy / Autoradio etc.  kaufen möchte?

Zum einen sollte die schreib/lese-Geschwindigkeit mit der des Gerät annähernd übereinstimmen. Eine langsamere Karte bremst den Nutzer aus, eine schnellere Karte bringt keine Vorteile, kostet nur i.d.R. mehr Geld.

Zum anderen sollte die Größe auch vom Gerät verarbeitet werden können. Das hängt vom Betriebssystem und dessen Aktualität ab. Meine Kamera hat z.B. keinerlei Probleme mit 2 GB-Karten, mein Smartphone VPA III hatte jedoch schon bei mehr als 512 MB Probleme, d.h. auch wenn ich größere Karten verwende, kann ich nur diese Datenmenge nutzen / verwalten. Andere Geräte erkennen eine zu große Karte gar nicht, was dann auch an dem Gerät / Betriebssystem liengen kann und nicht immer an der Karte liegen muss.

Im Zweifelsfall lieber 2 oder 3 Karten mit 5 GB kaufen als eine zu große, die man dann doch nicht mit älteren Geräten nutzen kann. Dabei sparen Sie zudem Geld, da kleinere Karten deutlich günstiger sind.

Ganz wichtig ist, die SD-Karte erschütterungsfrei zu lagern und zu transportieren, da dieses Speichermedium fast so emfpindlich ist wie eine Festplatte. Beim Kauf werden meist wieder verschließbare Boxen mitgeliefert, die sollten auch immer benutzt werden. Alternativ sind auch gepolsterte Spezialtaschen erhältlich, lose rumfliegen sollten die teuren Teilchen auf keinen Fall.

Bei defekten Laufwerksverriegelungen in Verbindung mit fehlenden Klappen (soll es wirklich geben)  emfielt sich ein Klebestreifen (Textilband) zur Sicherung. Sieht nicht gut aus, aber stellt  Euch mal vor, wer die Daten / Bilder auf keinen Fall in die Finger kriegen sollte....habe selbst schon 2 Speicherkarten gefunden und eine verloren ! ! !

Falls Ihr mal eine Fehlermeldung erhaltet, könnte es am Schreibschutz liegen. Das ist ein kleiner Schieber, der auf der Seite der Speicherkarte angebracht ist, und sich schon mal beim Einsetzen unbeabsichtigt bewegt. Damit ist dann der Schreibschutz aktiviert und man kann nichts mehr auf der Karte speichern. Lässt sich aber genau so leicht wieder zurückschieben und damit wieder ausschalten. Eine andere Möglichkeit könnte das System sein, mit dem die Karte formatiert wurde. Wenn der Fotoaparat die Karte nicht erkennt ist es einen Versuch wert, die Karte in der Kamera mit deren Betriebssystem neu zu formatieren, hat bei mir bereits geholfen.

Besonders geschickt zum Auslesen / Überspielen finde ich kleine USB-Adapter (knapp doppelt so groß wie die SD-Karte selbst), in die man die SD-Karen einfach einschieben kann und die wie USB-Sticks verwendet werden. Vorteil ist gegenüber USB-Speichersticks die Austauschbarkeit der Karte. Inzwischen schon mit Kopfhöreranschluss als MP3-Player erhältlich!

Viel Spaß bei der Suche nach eurer neuen Karte hier bei e-bay - Es sind permanent hunderte Angebote aktuell mit sehr unterschiedlichen Qualitäten und Preisen - ein Vergleich lohnt sich also!

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden