SD Card: Welche Ausführungen gibt es?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

SD Card: Welche Ausführungen gibt es?

Die SD (Secure Digital) Speicherkarte ist der Standard für die externe Datenspeicherung in Digitalkameras, MP3-Playern und Smartphones. Verschiedene Formate mit unterschiedlichen Kapazitäten und Geschwindigkeiten sind verfügbar. Die kleineren Karten sind in vielen Fällen zu den größeren Speicherkarten mithilfe von Adaptern kompatibel.

 

Die Formate der SD Card in der Übersicht: Welche SD Card für welches Gerät?

Die Basisversion der SD Card ist 32 mm x 24 mm groß und das externe Speichermedium in zahlreichen Digitalkameras, Camcordern und anderen Geräten. SDHC (High Capacity) ist die Weiterentwicklung und speichert deutlich mehr Daten ab. Geräte für SD Cards können SDHC Cards nicht unbedingt lesen, vergleichen Sie daher die Angaben im Handbuch des Geräts. Nachfolger der SDHC Card ist die SDXC (SD 3.0). Theoretisch sind damit Speicherkapazitäten von bis zu zwei Terabyte möglich. Kleiner sind die miniSD Card und die microSD Card mit 21,5 mm x 20 mm beziehungsweise 15 mm x 11 mm. Die microSD Card ist der verbreitete Standard in Smartphones sämtlicher Hersteller.

 

Adapter für die SD Card: Von klein zu groß funktioniert

Bei eBay finden Sie eine große Auswahl praktischer SD-Card-Adapter, mit denen Sie eine kleine SD Card in eine größere verwandeln können. Begrenzender Faktor bezüglich der verwendbaren Datenkapazität und der maximalen Geschwindigkeit ist immer das mobile Gerät.

 

Die Kapazitäten der SD Card in der Übersicht: Wie viel Speicherplatz für welche Anwendungen?

Bei der Einführung der SD Card war die Speicherung von bis zu acht Megabyte möglich. Inzwischen unterstützen die meisten Smartphones microSDHC-Speicherkarten mit bis zu 32 Gigabyte oder gar 64 Gigabyte. Etwas in die Jahre gekommene Digitalkameras und Camcorder verarbeiten maximal Speicherkarten mit 4, 8 oder 16 Gigabyte. Grundsätzlich gilt: Für komfortables Arbeiten nutzen Sie die unterstützte Kapazität voll aus. Die Speicherkarten sind günstig im Anschaffungspreis und mehr Kapazität bedeutet mehr Lieder auf dem MP3-Player und mehr Videos auf dem Camcorder.

 

Die Geschwindigkeitsklassen der SD Card in der Übersicht: Schneller ist besser

Die maximale Lese- und Schreibgeschwindigkeit der SD Cards ist sehr unterschiedlich und in Klassen eingeteilt. Die Klasseneinteilung garantiert die jeweiligen Mindestdurchsätze. Die Karten der Klasse 2 arbeiten mit 16 Mbit/s, der Klasse 4 mit 32 Mbit/s, der Klasse 6 mit 48 Mbit/s und der Klasse 10 mit 80 Mbit/s. Grundsätzlich sind schnellere Karten zu bevorzugen, damit starten Anwendungen schneller und das jeweilige Gerät reagiert flüssiger. Für die Aufnahme von Full-HD-Videos ist beispielsweise mindestens eine Karte der Klasse 6 zu verwenden. Vergleichen Sie auch hier die Angaben im Handbuch und wählen Sie die maximal unterstützte Karte.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden