SCHMUCK-Fachbegriffe, die man kennen sollte

Aufrufe 20 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Immer wieder stößt  man beim Stöbern  nach Schmuckangeboten auf Begriffe, die einem Laien fremd sind. Hier eine kleine Auswahl der häufigsten und ihre  kurze Erklärung:

ALPAKA (Neusilber)---Darunter versteht man eine Legierung aus Kupfer, Nickel und Zink. Die Farbe ist silberweiß. Sehr schöne, sammelwürdige Arbeiten!

DOUBLE'---Das Schmuckstück besteht aus einem Nicht-Edelmetall, das mit einer dünnen  Edelmetallschicht (Gold, Silber) überzogen ist. (Amerikanisches   Double', Gold filling).----HOCHWERTIG!

 

FILIGRAN---(lat. filum =Faden, granum = Korn) ---Darunter versteht man einen Gold- oder Silberdraht, der auf das Gold-  bzw. Silberschmuckstück  in kunstvollen Ornamenten aufgebracht wird.  Oftmals wird  durchbrochenes Filigran  auch ohne das Grundmetall verarbeitet (Volksschmuck).

GRANULATION (GRANULIERUNG)  ist eine Verzierungstechnik, bei der kleine Edelmetall-Kügelchen auf das Grundmetall aufgeschmolzen werden. Bekannt ist diese Technik bereits aus dem Alterertum. Sie geriet vorübergehend in Vergessenheit  und wurde erst  von der Schmuckkunst des 19. Jahrhunderts  wieder aufgegriffen.

(Ratgeber wrd fortgesetzt!)

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber