SAECO VIENNA ESPRESSOMASCHINE VOLLAUTOMAT

Aufrufe 4 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wie beim Italiener :-) Saeco ist der Name einer italienischen Firma für Haushaltsgeräte, besonderes Geräte zur Kaffee- bzw. Espressozubereitung. Das Unternehmen wurde im Jahr 1976 von Sergio Zappella gegründet. Der Firmensitz befindet sich in Gaggio Montano in der Nähe von Bologna. Neben den haushaltsüblichen Siebträgergeräten stellt Saeco vor allem aber auch Vollautomaten her, auch solche für Handel und Gewerbe. In Deutschland ist der Name Saeco auch durch den Radsport bekannt: Dort sponsorte Saeco viele Jahre lang eine erfolgreiche Profimannschaft, in der unter anderen der deutsche Radrennfahrer Jörg Ludewig fuhr. Hallo meine Lieben! Heute möchte ich Euch etwas über unseren Kaffevollautomaten von Saeco den Vienna schreiben. Das Gerät besitzen wir jetzt schon seit fast einem Jahr und ich kann nur gutes berichten :-) Wir wollten schon immer so einen Automaten haben und zum Geburtstag bekam mein Mann es dann auch geschenkt. Das Gerät ist ca. 337 Breit, 325 Tief und 377 Hoch und wiegt 8,5 kg und besteht aus Kunststoff. Es kommt natürlich aus Italien, woher denn sonst? die wissen wirklich wie ein Kaffee schmecken soll :-) Die genaue Beschreibung kann ich mir dank Ciao sparen, denn ein Bild ist schon vorhanden. Aufstellen: Das Aufstellen ist Dank der guten Bedienungsanleitung ein Kinderspiel, man sollte das Gerät nicht in der Nähe von Wärmequellen aufstellen und es darf natürlich auch nicht auf heissen Oberflächen stehen. Das Netzkabel das eine Länge von 1,2 m hat ist natürlich dabei. Es sollte auch ein Abstand zur Wand eingehalten werden, das heisst das Gerät sollte nicht direkt an der Wand stehen. Anschliessend, wenn der Automat richtig und sicher steht werden die Deckel auf den Behälter aufgebracht und alles andrere kann angeschlossen werden. Wie gesagt, die Anleitung hierzu ist sehr gut zu verstehen (das muss was heissen, denn ich stehe immer auf Kriegsfuß mit irgendwelchen Anleitungen :-)) Bedienung: So, nun steht das Gerät und der Kaffee kann gezaubert werden. Dazu wird natürlich Bohnenkaffee und Wasser benötigt das jeweils in die Behälter eingefüllt werden muss. Es darf nur Kaltwasser verwendet werden. Es darf auch kein Wasser mit Kohlensäure verwendet werden! Vor der ersten Inbetriebnahme, oder wenn das Gerät längere Zeit nicht benutzt wurde sollte man den Autoat immer entlüften. Falls man es aber mal vergisst ist auch nicht so schlimm, denn das Gerät erinnert selbst daran, indem die Kontrolllämpchen für die Temperatur aufleuchten. Auch an die Mahlung soll gedacht werden, denn ist diese falsch eingestellt wird der Kaffee auch nicht so gut werden. Dies aber nur bei laufenden Mahlwerk einstellen! Ansonsten kann man Beschädigungen am Mahlwerk verursachen. Erreicht man trotzdem nicht das gewünschte Ergebnis, so kann es auch an der Kaffeesorte liegen. Die Kaffeemaschine mahlt für jede Tasse Kaffee eine frische Portion. Man kann die Kaffeemaschine den ganzen Tag eingeschaltet lassen. Wird das Gerät jedoch den ganzen Tag nicht benutzt, sollte es man ausschalten, die Aufheizzeit beträgt nur 2 Minuten. Wir lassen sie tagsüber immer aus. Wenn alles beachtet wurde kann der Kaffee (natürlich auch Tee) zubereitet werden. Dazu sollte man auch die Tassenfüllmenge einstellen, ob man zum Beispiel nur einen Kaffee, oder einen Espresso haben möchte. Es gibt einen Regler dafür. Die Tasse wird dann einfach nur auf das Abtropfgitter gestellt die Starttaste kann gedrückt werden und die Maschine gib
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden