Ruckedigu, kein Blut ist im Schuh: Wie Sie die richtigen Nordic-Walking-Schuhe auswählen

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ruckedigu, kein Blut ist im Schuh: Wie Sie die richtigen Nordic-Walking-Schuhe auswählen

Nordic Walking ist ein ideales Ganzkörpertraining, das immer mehr Menschen begeistert. Sie brauchen dazu die passende Sportbekleidung, die richtigen Nordic-Walking-Stöcke und bequeme Laufschuhe. Für die ersten Probeläufe reichen vorhandene Walkingschuhe oder Joggingschuhe aus, später sollten es schon spezielle Nordic-Walking-Schuhe sein.

 

Nordic-Walking-Schuhe sind speziell auf die Sportart abgestimmt

Beim Nordic Walking werden die Füße anders belastet als beim Wandern oder Joggen. Ein spezieller Nordic-Walking-Schuh ist deshalb sinnvoll. Die Dämpfung muss nicht so stark sein wie bei einem Joggingschuh, auch eine dicke Sohle ist nicht nötig. Im Gegensatz zu einem klassischen Laufschuh mit einer leichten biegsamen Form sind die Nordic-Walking-Schuhe aber mit einer stärker profilierten Sohle ausgestattet. Der Zehenbereich ist insgesamt breiter geschnitten. Da der Fuß bei diesem Trendsport speziell belastet wird, braucht der Schuh gute Stützeigenschaften sowie eine stabile Fersenkappe.


 

Diese Eigenschaften sollte ein guter Nordic-Walking-Schuh haben

Nordic-Walking-Schuhe mit Profilsohlen begünstigen die Griffigkeit und Bodenhaftung. Empfehlenswert sind Allrounder, mit denen Sie sowohl im Park als auch auf Straßen walken können. Ein solides Fersenteil sorgt für ein angenehmes Laufgefühl. Damit Sie die Abstoßkraft des Fußes beim Laufen voll ausschöpfen, sind flexible Schuhe ideal. Sie passen sich perfekt der Fußform an und der Fuß kann leichter abrollen.
 

Darauf sollten Sie beim Kauf von Nordic-Walking-Schuhen zusätzlich achten

Stabilität ist bei einem guten Nordic-Walking-Schuh äußerst wichtig. Denn gerade bei unebenen Böden sorgt er für die nötige Stabilität Ihres Fußes. So vermeiden Sie etwaige Verstauchungen oder Gelenkschmerzen. Eine starke Dämpfung federt die Stöße besser ab. Damit Sie auch bei längeren Laufstrecken in Ihren Schuhen nicht schwitzen, sind atmungsaktive Materialien empfehlenswert. Schuhe mit eingebauter Feuchtigkeitsmembran sorgen für Wasserdichtigkeit auch bei schlechtem Wetter. Zusätzlichen Komfort bieten Schuhe mit Komfortschnürung. Diese Modelle können Sie besonders schnell an- und ausziehen, wobei sich die Schnürung auch im gebundenen Zustand nicht lockert. Doch das Allerwichtigste bei einem Nordic-Walking-Schuh ist: Er muss hundertprozentig passen. Messen Sie deshalb vor dem Kauf Ihre Füße und machen Sie das am besten nachmittags. Dann sind die Füße schon etwas strapaziert und leicht geschwollen. Genauso, wie das bei einem längeren Walking-Marsch der Fall wäre.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden