Rostlöcher bearbeiten

Aufrufe 11 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Rostlöcher bearbeiten
Wer sich bei der Reparatur seines Autos bis jetzt pudelwohl gefühlt hat, kommt jetzt zu den Königsdisziplinen. Rostlöcher in der Karosserie bearbeiten und Verformungen behandeln.

Rostlöcher an der Karosserie

Ursachen: Ich liebe mein altes Auto auch mit Rostlöcher, Ich hatte kein Geld für ein Auto ohne Rostlöcher, Ich habe jetzt eine Freundin und die mag keine Rostlöcher.

Häufig befallene Stellen: Alles unter der Gürtellinie

Schadensbeschreibung: ins Auge stechende, großflächige, rostbefallene, durchlöcherte Karosserie rund ums Auto. Einfach hässlich aber nicht hoffnungslos.

Schadensbehebung: Rost und abstehende, lose Blechteile und abfallende Lackschichten komplett und großflächig entfernen. Die blankgeschliffenen Stellen mit Silikonentferner gründlich reinigen. Die Rostlöcher mit faserverstärkter Spachtelmasseoder Polyestermatte mit Harz ersetzen. Grob schleifen bis die ursprüngliche Form wieder gegeben ist. Anschließend mit Spritzspachtel bzw. Filler eine glatte Oberfläche herstellen. Die Innenseite mit Steinschlagschutz, Unterbodenschutz, Seilfett oder Karosseriedichtmasse luftdicht und wasserdicht isolieren. Die sorgfältig geschliffene Oberfläche anschließend lackieren und mit Klarlack versiegeln.

Ausführliche Anleitungen, Ratgeber und Filme findet Ihr unter http://members.ebay.at/ws/eBayISAPI.dll?ViewUserPage&userid=dasauto1
und für ganz Schlaue

www-dasAuto-at

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden