Rost an Modellen ohne gr. Aufwand selber machen Teil 1

Aufrufe 43 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Beim Basteln hatte ich immer mit zig Farben Rost dargestellt... weil mir die  diversen 2 oder 3 Komponenten Farben die es im Handel gibt zu teuer sind. Ehrlich..., darum habe ich sie immer auch stehen gelassen. Bei durchsehen im Netz hatte ein anderer Modellbauer die Lösung für mich. Jeder kennt das die Frau arbeitet mit diesen Glitzi Schwämmen aus Stahlwolle.... die rosten ja so schnell. Diese oder auch andere Stahlwolle nehme ich und mach sie nass und lsse den Rost wachsen und gedeien. Hat sich genügend Rost gebildet das die Stahlwolle schon fast von selbst zerfällt zerreibe ich die zu einem feinen Puder. Dieses mache ich in kleinen Portionen auf einen Haufen und vermische es mit Klarlack MATT ! Diese Paste oder auch wenn es feiner sein sollte nehme ich etwas Verdünner trage ich auf das Modell oder betreffenden stellen auf. So erhällt man nicht nur einen ECHTEN Rost Look von der Farbe gesehen sondern auch die Struktur von echtem Rost.

Ich verwende dies bei Auspuffanlagen oder Unterböden ... Sie können nach dem Austrocknen auch noch etwas Silber mit einem Pinsel auftragen und dies verwischen ... kommt echt gut

ABER TESTEN SIE DIES AN EINEM "ALTEN" MODELL ODER EINEN ANDEREN ÜBUNGSSTÜCK UM GEFÜHL DAFÜR ZU BEKOMMEN

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden