Roller Tuning!!!!!!!Entdrosseln der Variomatik!!!!

Aufrufe 188 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Entdrosseln der Variomatik
Als erstes schraubt man alle Schrauben des
Variomatikdeckels auf, bis auf eine, die so komisch ausssieht und nicht aufgeht. Diese Sicherheitsschraube ist nur wegen eurer Garantie eingebaut, damit der Händler sieht, ob etwas dran rumgeschraubt worden ist. Also müsst ihr euch mit eurem Händler absprechen, ob er noch Garantie draufgibt, wenn ihr selbst handanlegt. So diese Sicherheitsschraube (auch Abrissschraube) ist das erste Problem.

Um die Sicherheitsschraube herauszubekommen nimmt man einen Dremel oder eine kleine Metallsäge und fräst ein Schlitz in die Schraube, sodass man diese mit dem normalen Schlitzschraubendrehen herausdrehen kann. Später beim zusammenbauen kann man einfach eine normale sechskantschraube wieder einsetzten.

Wenn der Deckel ab ist

So einmal reingeguckt sieht man das Lüfterrad (links). Also wir müssen nun das Lüfterrad abmachen. Das Lüfterrad ist das 2. Problem, denn wenn man da die Ratsche ansetzt dreht sich alles in die Richtung, in die man die Schraube drehen will. Hier gibts 3 Varianten:

1. Möglichkeit
Die einfachste ist man hat oder kauft sich einen Schlagschrauber so wie ich (kostet 30 Euro bei Kaisers). Der Schlagschrauber dreht die Schraube so schnell, dass sich die Schraube schneller dreht als das ganze.

2. Möglichkeit
Es gibt auch Spezialwerkzeug von Buzetti, dass die Variomatik blockiert und man alles problemlos aufschrauben kann. Kosten ca 10 Euro. Dieses Werkzeug wird an Stelle der Zündkerze in den Zylinderkopf eingedreht. Danach muss man die Varomatik vorsichtig drehen, bis sie anstößt. Nun muss man das Lüfterrad vosrischtig abschrauben. (nicht empfehlenswert, da Kolben kaputt gehen kann)

3. Möglichkeit
Man kann auch eine Feile benutzen. Im Motorgehäuse sieht man so Vertiefungen, da steckt man das dünnere Ende herein und das dickere klemmt man zwischen 2 Zahnräder (Achtung das muss gut sitzten und verkeilt sein). Das hat den Effekt, dass das Lüfterrad blockiert wird und sich nicht drehen kann. Dann setzt man die Ratsche an und dreht die Schraube auf und drückt mit der Feile dagegen. Dazu braucht man ne Menge Kraft! Hat man die Schraube schon ein bisschen offen, dreht sich nichts mehr mit und man kann die Feile lösen und alles normal herausschrauben.


Ist die Schraube gelöst zieht man das Lüfterrad runter. Dann sieht man den Keilriemen, diesen zieht man auch runtere und lässt ihn hängen.
Und was sieht man unter dem Keilriemen: den Distanzring. Geschafft! Diesen zieht man auch nach vorne heraus und macht den Keilriemen so wieder drauf! Danach das Lüfterrad aufschrauben. Ist das Lüfterrad wieder drauf, schraubt man den Motordeckel wieder dran. Es kann sein das dieser nicht so ganz passt, dann ein bisschen rütteln.

Aber vorsicht beim Zuschrauben:

Der Motordeckel besteht aus Gussaluminium, d.h.: wenn man die Schrauben zu fest zieht löst sich das Gewinde innendrin. Also nicht zu fest ziehen! Einfach mit schwarzer Farbe drüber lackieren, damit die Bullen das nicht gleich merken, dass da was rumgeschraubt wurde.

Die meisten Polizisten kapieren das sowieso nicht die schauen nur auf den Auspuff also lasst euch nicht erwischen.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden