Roller (Chinakracher)

Aufrufe 28 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Ich habe vor über einem Jahr einen "Chinakracher" bei Ebay ersteigert.

Modell: Baotian BT50QT9 , SPX Ecobike, mit ABS und Lenkungsdämpfer!!

Falsche Angaben:
Die Roller haben kein ABS, nur eine mechanische Bremskraftbegrenzung. Das heißt, bei trockener Straße verschenkst du Bremsweg, bei Nässe funktioniert es (meistens), bei Laub, Öl, Sand  oder Schne blockiert das Vorderrad.

Lenkungsdämpfer?? Gibt´s auch nicht!

Der Verbrauch liegt bei 2,4ltr. egal ob Super oder Normal.


Die Verkleidung ist aus billigstem Plastik das schnell bricht, die Schrauben sind auch minderwertig!

Die Gummischläuche und Dichtungen haben jetzt überall Risse und sind undicht!

Der Roller rostet überall!

Der Roller wurde teilweise schlampig und falsch vormontiert.

Die Batterie wurde ohne Polfett geliefert.

Die Bereifung 3,5x10 hat wenig Gripp, besonders bei Nässe rutscht der Roller vorne und hinten weg!

Mit neuen Reifen Schwalbe Raceman liegt er 10x besser auf der Straße!

Der Roller fällt auseinander ( Verkleidung hinten gebrochen). Das ist bei vielen so, wie ich im Rollerforum lesen konnte.

Die Befestigung (Träger) für den Koffer ebenfalls. Ich mußte den Koffer demontieren, bevor er mir bei der Fahrt wegbricht!

Die Batterie war schon nach einem Monat platt.

Die Tachowelle nach 2.000 Km.

Diverse, permanente Kleinreparaturen zähle ich erst gar nicht auf!!

Jetzt muß ich eine große Inspektion machen, die kostet mindestens 150-200€ nur an Material!

Garantie habe ich keine, weil ich ihn selber montiert habe (ohne Montageanleitung).

Chinakracher sind nur empfehlenswert für Selberschrauber, nichts für Anfänger oder Hausfrauen.

Viele dieser Roller werden von DAU´s gnadenlos verheizt, wenig oder garnicht gewartet. Daher kann ich auch nur warnen, einen gebrauchten zu kaufen! Werden Ölwechselinterwalle vergessen und/oder die Roller bei kaltem Motor mit Vollgas gequält, dann sind sie ratzfatz kaputt!

Eine Reparatur beim Händler lohnt sich fast nie. Weil ein Roller  neu 600-700€ kostet, ist nach einem Jahr höchstens noch 300€ wert!
Bei 60€ Stundenlohn in der Werkstatt ist der wirtschaftliche Totalschaden schnell erreicht!

Fazit: Finger weg!

Besser einen Kymco für 1200€ kaufen!

Edit. Mai 07  Der Roller hat jetzt 12500 Km runter und läuft immer noch, Ölwechsel alle 2500 Km, vorsichtiges warmfahren und reglemäßige Wartung.
Die 2. Tachowelle hält immer noch, der Kevlarkeiler hat auch schon 4500 km runter und ist noch ok! Mit Bremsbelägen und Backen von Racingplanet bremst er auch viel besser!
Aber. Rost und abgebrochene Plastiknasen, die Gummiteile sind total rissig. Mal sehen wie lange das noch gut geht!
Edit: August 08
Der Roller fährt immer noch!

Nach Einbau einer anderen Variomatik und schweren Gewichten ist der Verbrauch auf unter 2l runter!

Hat jetzt 16500 Km gelaufen, der Kevlarkeiler franselt ein bisschen aus, hält aber immer noch.

Auch die 2. Tachowelle ist noch ganz!

Eine 3. Batterie war fällig, ansonsten nur Öl und Zündkerze!
Der Gasgriff war gebrochen und ich mußte mir einen neuen kaufen!
Die H4 Birne vorne hat es auch erwischt!

Der Roller ist hinten komplett mit Panzerband getaped, damit ich nicht die Rücklichteinheit verliere, sämtliche Plastiknasen sind gebrochen!
Die Gummiteile sehen schlimm aus, total rissig und alt.

Der Vorderreifen ist noch orginal, hinten ist inzwischen der 3. drauf. Der Orginalreifen bekam eine dicke Beule an der Seite und mußte getauscht werden. Die Werkstatt montierte einen 4 Jahre alten Schwalbe Reifen, was ich erst später merkte. Als ich mir auf dem Hansaring einen Platten holte, ließ ich den Roller bei Yamaha-Richter reparieren. Der Mechaniker zerstörte den Reifen, verbog die Felge und ich durfte fast 90€ für die "Meisterleistung" bezahlen!

Incl. neuem Reifen .. ;-(

Inzwischen habe ich einen Motorradführerschein und mir für´s Wochenende eine Yamaha xj 600 gekauft, kostet gebraucht ca. 1000€, Versicherung und Steuern jeweils ca. 50€...

Wo ich meine Yamaha NIEMALS hinbringen würde, dürfte jedem klar sein!

Edit Mai2014

Die Yamaha läuft nach 21 Jahren und 100000km wie ein Uhrwerk und die Plastik- und Gummiteile sind auch noch gut in Schuss.
Das kann man vom Baotian BT50-QT9 nicht behaupten. Vor einigen Jahren und nach ca. 25000km habe ich aufgegeben ihn reparieren zu wollen und mir statt dessen einen gebrauchten Hyosung Avanti 50 gekauft. Nach dem ich den zerlegt, entrostet und neu lackiert habe, läuft er wie ein Uhrwerk.
Nur mal zum Vergleich: 1x Zündkerze, 2x Batterie, 1x Keilriemen, 1x Bremsbeläge vorne und jetzt nach 12 Jahren aus Sicherheitsgründen neue Reifen. Auf 10000km keine Panne und nichts... das ist Qualität!

Vor ein Paar Monaten habe ich von einem Freund einen gebrauchten BT50 für ganz kleines Geld bekommen. Er hat ihn nur 2500km gefahren und wegen ständiger Defekte dann im Garten vergammeln lassen. So sieht er dann auch aus: Rost, Rost, Rost... ausgeblichenes Plastik und poröses Gammelgummi. Das wird ein Spaß...





 
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden