Roller - China Roller

Aufrufe 153 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Roller...China Roller...

Vorab...Heute am 12.09.'06 habe ich den Ratgeber erweitert, aus folgendem Grund.... Recherchen einiger Kumpels sowie  meinerseits, haben ergeben, dass bei eBay EINIGE " Roller Dealer "  unseriös arbeiten. Und zwar werden die Preise in gegenseitiger Unterstützung, oder durch Pseudobieter künstlich in die Höhe getrieben ! 

Und nun zu den China Rollern....

Von zu Hause bis zu meinem Arbeitsplatz sind es ca.4 km. Um diese Strecke zurückzulegen, habe ich mir einen Roller ersteigert. Einen 50 ccm China Retro Roller der Marke Baotian. Modell  BT 50 QT-11. Der selbe Roller wird auch z.B., unter dem Namen Dotera oder auch Retro Star verkauft... 

Zuerst : Die Preise schwanken extrem!

Auch im Otto-Katalog habe ich das Teil entdeckt...

Vom günstigsten bis zum teuersten Anbieter meines Rollers, gab es eine Preisspanne von über 500 Euro!! Genauer, am teuersten- Otto Versand 1299.- Euro dafür mit Top Case.  (Das auch bei diversen eBay Anbietern gekauft werden kann. Der Preis dafür variert  von 39,90 - 49,90 Euro. Das Ding taugt aber nur bedingt! Weil ebenso wie ach unter die Sitzbank, der Helm nicht 'rein passt.  Im Motorradzubehörhandel  z.B Polo oder Louis Shop gibt's die geeigneteren Top Case Varianten auch für kleines Geld.)

Erweitert am 13.12.2006

Aufgrund von Nachfragen bezüglich einer Topcase Empfehlung, mein Tip; Topcase von Louis, 37 Liter, Art.Nr.10024109  für 34,95.-€  Dieses habe ich auch montiert. Allerdings ohne die im Lieferumfang enthaltenen Befestigungsklammern, sondern mit einer 8 mm dicken Aluplatte. Diese habe ich entsprechend gebohrt,  dann mit der Adapterplatte verschraubt. Nun ist die Sache extrem stabil. Helm oder Besorgungen verstauen - kein Problem.  

Alternativ kann man hin- und wieder auch in einem der vielen Baumärkten der Republik so einen "China Roller"ergattern.

(Wobei es dann eher keine Auswahl gibt, sondern in der Regel nur 1 Modell zum Verkauf steht. (Dann eventuell optional in 2-3 Farben). Die Preise lagen zuletzt bei moderaten 666.- Euro bei Praktiker und 722.- Euro bei Metro.  (Dort mit dem kleinen Top Case) Was auch in etwa den akzeptablen eBay-Preisen entspricht, wenn man den Versand und die oft obligatorischen Montagekosten dazu addiert. Ich denke, unabhängig vom  Modell- egal wo gekauft, AUF KEINEN FALL WÜRDE ICH ÜBER 750.-EURO BEZAHLEN incl. Montage/Versand und Steuer....und gerne auch ohne das eh zu kleine Top Case.

Bei eventuellen Garantieansprüchen sind Probleme absehbar., wo der Roller gekauft wurde ist dabei wohl nicht relevant. (Relevant --- er kommt eben aus China)  Man sollte vorher abchecken woher man Verschleißteile und Ersatzteile beziehen kann und natürlich was diese kosten. Auch hier ist ein Vergleich ratsam. Kein Fehler wenn wer selbst "Hand anlegen" kann, oder einen Privatschrauber hat...weil bei nicht wenigen Werkstätten sind die China Roller so unbeliebt, dass diese an einer Inspektion kaum-  an Reparaturen KEIN Interesse haben.

So, nun zu den Dingern selbst !

Es ist wirklich egal wie der Hersteller sich nennt und wie der Roller aussieht...die Motoren - Getriebe auch die Bremsen und das Fahrwerk sind generell gleich!  Bei den Motoren handelt es sich um 4- Takt Motoren. Die den Verdacht erwecken, dass es sich hierbei um kopierte "Sachs-Motoren" handelt. Die Motoren sind etwas leistungsschwächer als die Motoren, die in den wesentlich teuren Marken-Rollern verbaut werden. Zumal es dort meist 2- Takt Motoren sind. Dafür sind die "China 4- Takter" sparsam. Der Spritverbrauch liegt etwa bei 2,5 - 3 Liter auf 100 km.(Nur durch die extrem teuren Einspritzer zu toppen) Leider sind diese 4- Takter nicht gerade die schnellsten. Meiner brachte es nach Tacho exakt auf 45 km/h und die Beschleunigung war auch nicht wirklich atemberaubend.... ich habe dann also ein bisschen daran gebastelt.    Nun kommt das Ding schon auf 55 - 60 km/h.....ich habe ALLERDINGS NICHT GETUNT ODER ENTDROSSELT, SONDERN EIN WENIG OPTIMIERT !   Bei einem 4-Takt Motor ist Hubraum- "alles", während der 2-Takter von der Drehzahl "lebt ". Will man also einen 4-Takter mit Power, geht eigentlich kein Weg an einer Hubraumvergrößerung vorbei. 70 oder 80 ccm und ein größerer Vergaser bringen dann schon richtig gut verbesserte Leistung. Und wer tunen will sollte sich lieber gleich einen 2- Takter besorgen, weil's einfacher und günstiger ist. SCHNELLER als 60 Km/h sollten diese China-Roller auch NICHT sein, einige der verbauten Komponenten sind nämlich SCHROTT !!

 Die Kunststoffanbauteile sind nicht paßgenau. (Zudem besch...eiden lackiert) Besonders das Fahrwerk, sowie die Bremsen sind nicht der Bringer....das an meinem Roller montierte angebliche ABS, alternativ Beschreibung  "Anti Vorderradblockierer"  habe ich entfernt weil es so unnötig wie der berühmte Kropf ist. Dazu möchte ich kurz anmerken, dass ich schon denke solche Behauptungen aufstellen zu können. Ich bin schon lange keine 16 mehr...von Beruf u.a. Mechaniker mit Tuningerfahrung und ich fahre außer Pkw auch Motorrad.

Alles in allem....

So ein "China Roller" ist erste Wahl für jemanden wie mich, für die 4 Km zur Arbeit und dann wieder zurück. (Wenn man aus welchem Grund auch immer kein Fahrrad benutzen will)  Für die etwa 600 - 800 km pro Jahr die ich mit dem Ding zurücklegen werde...TOTAL O.K. Wer einfach von A nach B kommen will ohne dafür 2000 - 3000 € hinzublättern und das bei einem eher gemütlichen Tempo ist soweit gut bedient. ALLERDINGS zu beachten ist;

Die extrem engen Inspektionsintervalle die Werks/Händlerseitig vorgegeben sind. Wer diese einhält, bezahlt bestimmt einiges mehr als ursprünglich gedacht. Hätte ich jedoch nicht noch ein Auto und die Honda, sondern wäre auf den Roller täglich angewiesen, um mit dem Roller auch zuverlässig größere Strecken zurückzulegen, dann....NEVER!

Wer also täglich vom Roller "abhängig" sein sollte, es dann vielleicht auch etwas eiliger hat.....der sollte besser einen Marken Roller kaufen.

Wenn das Geld für einen neuen Markenroller nicht da sein sollte, dann lieber einen unverbastelten Gebrauchten.  Das schon alleine aufgrund der Ersatzteilversorgung! In den vielen Städten gibt's kaum eine Chance auf  E-Teile. Geht also alles nur über das Internet. Dieses Problem gibt es bei Marken Rollern eher nicht. Auch der Sicherheitsrelevante Aspekt spricht ganz klar für einen Marken Roller! Fahrwerk und Bremse sollten immer ausreichend dimensioniert sein und noch Reserven aufweisen...insbesondere dann, wenn noch getunt wird.  Die China Dinger sind von "ausreichend dimensioniert" in etwa so weit entfernt wie China selbst. Und wenn sich wer doch für so einen Reis-Bomber entscheidet;   Tunen ist an den Dingern relativ aufwendig. Das Entdrosseln eine Wissenschaft für sich. Die Teile sind nämlich oftmals total unterschiedlich gedrosselt...angefangen von der CDI bei einigen Modellen,...über die Variohülse bei anderen..Vergaserbedüsung bei den nächsten.....Gasanschlag..etc...TUNEN IST VERBOTEN ! Aber wenn man schon Tuning betreibt, dann zumindest mit einem Fahrzeug an dem Fahrwerk und Bremsen das auch mitmachen Nie vergessen, es ist der eigene Hals den man riskiert- und man hat nur den Einen... 

yellowblade62

Erweiterung ; 19.10.2006

Demnächst gibt es einen 5000 km Test über einen China Roller .Dazu auch Tipps für Inspektionen.

Wurde am 25.10.2006 veröffentlicht.

Erweiterung am 5.11.2006  

Aufgrund einiger Nachfragen, habe ich in meinem weiteren Ratgeber (5000 Km Test / Inspektion und Wartungstipps) noch auf entsprechende Lektüre hingewiesen.

 

 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden