Rollensammler ? Qualität galt schon immer etwas !

Aufrufe 109 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wer sich der Faszination alter Angelgeräte und insbesondere alten Angelrollen widmet, wird von der Angebotsvielfalt förmlich erschlagen. Wie soll ein Laie sich erklären, warum gerade eine bestimmte alte Angelrolle einen dermaßen hohen Preis erzielt und andere Rollen gleichen Alters für billiges Geld verkauft werden ? Meistens sind die hochpreisigen Dinge diejenigen, die schon damals ein Top-Produkt des jeweiligen Herstellers waren - dies ist jedoch nur die halbe Wahrheit ! Alle wertbeständigen alten Rollen (bis ca. 1985) haben: ein komplettes Metallgehäuse, meistens eine Metallspule, ein robustes Getriebe (Bronze-Stahl o.a.) und (wichtig) sind kaum in Fernost produziert worden ! Die höchsten Preise für damalige Markenprodukte werden in den Ländern mit hohem Einkommensniveau erzielt (USA, Europa usw.) und auch der Patriotismus eines Landes kommt dem Verkauf zugute. So z.B. erzielen bestimmte DAM Rollen "Made in Germany" auch in Deutschland die höchsten Preise, alte Penn-Rollen "Made in USA" verkaufen sich auf ebay.com teilweise besser (wobei es in Amerika mehr "echte" Sammler gibt). Europaweit gibt es in Deutschland den umfangreichsten Online-Markt (ebay usw.) für altes Angelgerät, aber echte Sammler, die ganz bestimmte Rollenserien im bestmöglichen Zustand in der Vitrine haben müssen, gibt es nur wenige ! In Deutschland verkaufen sich alte Angelrollen gut, deren damalige Produktion auch die typisch deutsche Gründlichkeit befriedigt - es wird nämlich viel mit altem Gerät geangelt, aber warum ? Heutzutage gilt neues Angelgerät im Angelladen zu 95% als "Konsumware", wo Schwachpunkte im Produkt den Wiederverkauf eines anderen Produktes sichern und mit dieser Mentalität ein ganzer Wirtschaftszweig an Leben erhalten wird ! Damals jedoch haben qualitativ kompromisslose Top-Produkte von Shakespeare (Ambidex, President), DAM (z.B. Quick Finessa), ABU (Ambassadeur) oder auch Hardy (Perfect u.a.) erst den Weltruf dieser Firmen begründet. Auch diese Firmen verkaufen heute z.T. "Consumerware" um auf dem Angelgerätemarkt überhaupt überleben zu können. Aber welche alte Rolle soll sich ein Interessent denn nun zulegen, wenn man noch nicht weiß, ob man sammelt oder damit angelt oder auch beides machen kann ? Shakespeare President (2900er Serie) oder DAM Quick (220N oder 330N, 1000-5000, 1001-5001 oder für Flugangler eine Hardy Fliegenrolle oder für Multirollenliebhaber eine rote Ambassadeur 5000 sind meistens eine gute Wahl !  Schauen Sie sich Ihre alte Rolle nicht nur von aussen an, sondern öffnen Sie auch mal das Gehäuse und vergleichen die Antriebstechnik mit einer Ihrer aktuellen Rollen (Härtegrad: Alu-Messing-Bronze-Stahl) !

                     
            DAM Quick 1001 - Legenden der Leidenschaft
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden