Robustes Handy, das etwas aushält: Besonderheiten des Motorola Defy Smartphones

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Robustes Handy, das etwas aushält: Besonderheiten des Motorola Defy Smartphones

Das Segment der sogenannten Outdoor-Handys erfreut sich einer stetig steigenden Beliebtheit. Solche Geräte sind nicht nur besonders robust gegen Stöße und Stürze, sondern auch gegen Wind und Wetter. Damit sind Outdoor-Handys ideale Begleiter für alle Anwender, die Ihr Mobiltelefon gerne unter freiem Himmel verwenden möchten.

Während Outdoor-Handys in vergangenen Zeiten meist einfach in eine unschöne Gummihülle gesteckt wurden, bieten die aktuellen Geräte bereits ein widerstandsfähiges Gehäuse, welches keine separate Handytasche benötigt. Das Gehäuse eines Outdoor-Handys ist dabei nicht nur staubgeschützt, sondern in den meisten Fällen auch wasserdicht. Falls das Mobiltelefon also einmal ins Wasser fällt, sind keine Beschädigungen zu erwarten.

Das Motorola Defy

Auch der Hersteller Motorola hat ein robustes Outdoor-Handy in seinem Produkt-Portfolio. Das Motorola Defy ist jedoch mehr als ein Mobiltelefon, es ist ein Smartphone und beherbergt damit viele Funktionen wie den mobilen Internetzugang oder die Aufnahme von Fotos und Videos. Trotz seiner robusten Bauweise verfügt das Defy über ein schickes Gehäuse, welches sich optisch nicht hinter einem herkömmlichen Smartphone verstecken muss.

Dieser Ratgeber gibt Ihnen einen Überblick über die Ausstattung des Motorola Defy und die verschiedenen Funktionen, welche dieses Outdoor-Handy für Sie bereithält. Zudem erfahren Sie, welche Stärken und Schwächen das Motorola Defy auszeichnen.

Die Ausstattung des Motorola Defy unter der Lupe

Optik, die sich sehen lassen kann

Wer beim Begriff Outdoor-Handy nur an ein einfaches Mobiltelefon denkt, welches lediglich mit einer robusten Gummihülle ausgestattet ist, liegt falsch. Das Motorola Defy kann schon auf den ersten Blick optisch überzeugen. Das Smartphone verfügt über ein edles, schwarzes Gehäuse, das auch höheren Ansprüchen gerecht werden kann. Das Gehäuse ist mit abgerundeten Ecken ausgestattet und bietet damit ein zeitloses Design. Das Display ist von einem schmalen Rahmen im Metallic-Look ausgestattet, welcher dem Defy einen hochwertigen Touch verleiht. Optisch lässt sich das Defy also nicht von anderen, herkömmlichen Smartphones unterscheiden.

Absolut robust – die Verarbeitung

Das Wichtigste vorweg: Die Verarbeitung zählt zu den ganz großen Stärken des Motorola Defy. Das Gehäuse macht schon direkt nach dem Auspacken einen sehr robusten und hochwertigen Eindruck. Spaltmaße sucht man bei diesem Gerät vergeblich, alle Bauteile sind sauber miteinander verbunden.

Das Defy ist unempfindlich gegen Stöße, sogar Stürze aus einem Meter Höhe führen zu keinerlei Beschädigungen am Gehäuse. Zudem ist das Smartphone wasserdicht nach IP 67, womit sogar kleine Tauchbäder möglich sind. Falls Sie also auf der Suche nach einem widerstandsfähigen Smartphone sind, welches Sie auch in freier Natur bedenkenlos verwenden können, ist das Motorola Defy für Sie das passende Gerät.

Passt in die Hosentasche – die Abmessungen

Zwar mag man zunächst vermuten, dass sich eine solch robuste Verarbeitung negativ auf die Abmessungen und das Gewicht auswirkt, hier belehrt einen das Defy jedoch eines Besseren. Mit seinen Abmessungen von 117 x 60 x 14 Millimetern ist das Gerät sehr kompakt ausgefallen und passt damit problemlos in die Hosentasche. Dank der flachen Bauweise kann das Defy sogar in der Hemdtasche transportiert werden. Auch das Gewicht dieses Smartphones kann sich durchaus sehen lassen. Lediglich 112 Gramm bringt das Defy auf die Waage und gehört damit zu den leichteren Smartphones.

Flott unterwegs – die Hardware

Unter der robusten Gehäuseabdeckung steckt ein TI OMAP 3610-Prozessor, der eine Taktfrequenz von 800 MHz erreicht. Zwar handelt es sich bei diesem Prozessor lediglich um eine Single-Core-CPU, die Bedienung des Defy geht dennoch flott von der Hand. Webseiten öffnen sich schnell, Eingaben werden zügig umgesetzt und auch das Scrollen von längeren Webseiten ist ohne Verzögerungen möglich. Unterstützt wird der Prozessor von einem 512 MB großen Arbeitsspeicher, der gemeinsam mit dem Prozessor eine leistungsstarke Einheit bildet.

Natürlich können Dateien jeglicher Art auch direkt auf dem Motorola Defy gespeichert werden. Hierzu steht ein 2 GB großer interner Speicher zur Verfügung, der viel Platz für Fotos, Videos und Dokumente bietet. Falls Sie zu den Anwendern gehören, die mehr Speicherplatz benötigen, so können Sie den internen Speicher mit Hilfe einer Speicherkarte erweitern. Das Defy ist mit einem integrierten Kartenleser ausgestattet, der Speicherkarten im MicroSDHC-Format mit einer Größe von 32 GB unterstützt. Per Speicherkarte können Sie beispielsweise Fotos, die Sie mit einer Digitalkamera aufgenommen haben, direkt auf das Defy kopieren und auf diesem Gerät ansehen.

Einfach und bequem – das Betriebssystem

Als Betriebssystem kommt Android in der Version 2.1 zum Einsatz. Zudem verfügt das Defy über die Benutzeroberfläche Motoblur. Diese bietet Ihnen bis zu sieben Homescreens, die Sie frei nach Ihren persönlichen Bedürfnissen konfigurieren können. So lassen sich auf den Homescreens nicht nur Kontakte oder Widgets, sondern auch Applikationen, Webseiten oder Verknüpfungen zu bestimmten Ordnern ablegen. Hier haben Sie also stets alles Wichtige im Blick und erhalten einen schnellen Zugriff auf die von Ihnen gewünschten Funktionen.

Zudem sorgt Android 2.1 für eine flüssige Bedienung. Der Aufruf von Kontakten geht ebenso flott von der Hand wie der Start des Browsers. Das Betriebssystem beinhaltet zudem die Eingabehilfe „Swype“, welche Sie bei der Eingabe von Texten unterstützt. Dabei ziehen Sie mit dem Finger von einem Buchstaben zum nächsten und müssen beim Tippen nicht den Finger vom Display nehmen. Insbesondere längere Texte gehen nach einer kurzen Zeit der Eingewöhnung flott von der Hand.

Scharf und hell – das Display

Das Display des Defy hat eine Größe von 3,7 Zoll, was einer Diagonalen von 93,9 mm entspricht. Zum Einsatz kommt hier ein TFT-Display, welches mit bis zu 480 x 854 Bildpunkten auflöst. Das Display liefert ein angenehm scharfes Bild, welches sich dank der hohen Helligkeit von 313 Candela pro Quadratmeter auch gut bei einem hellen Umgebungslicht ablesen lässt. Falls Sie also zu den Anwendern gehören, die Ihr Mobiltelefon gerne unter freiem Himmel verwenden, werden Sie mit dem Defy diesbezüglich sehr zufrieden sein.

Für ein schnelles Surfen – die Konnektivität

Damit Sie auch bei einem mobilen Internetzugang schnell unterwegs sind, bietet das Motorola Dey die Unterstützung von HSPA. Die Übertragungsgeschwindigkeit liegt bei bis zu 3,6 Mbit pro Sekunde. Auch umfangreiche Webseiten und Webseiten, die mit vielen Bildern ausgestattet sind, laden so schnell. Das mobile Surfen macht mit dem Defy also mächtig Spaß.

Für die drahtlose Verbindung zu einem bestehenden Netzwerk sorgt der integrierte WLAN-Adapter, der alle gängigen Protokolle unterstützt. Hierzu zählen nicht nur die Protokolle 802.11b und 802.11g, sondern auch das 802.11n-Protokoll, welches von vielen aktuellen Routern genutzt wird.

Sicher ans Ziel – die Navigationsfunktion

Im Vergleich zu anderen Motorola-Geräten kommt beim Defy zur Navigation nicht die kostenpflichtige MotoNav-Software zum Einsatz. Das Gerät ist mit der kostenlosen Google-Navigation ausgestattet, mit welcher Sie schnell ans Ziel finden. Damit können Sie dieses Smartphone auch prima im Auto als Navigationsgerät verwenden. Beachten Sie dabei jedoch, dass Sie für die Verwendung der Navi-Software eine bestehende Datenverbindung benötigen.

Für spontane Schnappschüsse – die Kamera

Für die Aufnahme von Fotos und Videos ist das Motorola Defy mit einer integrierten 5-Megapixel-Kamera ausgestattet. Bei guten Lichtverhältnissen nimmt die Kamera ordentliche Schnappschüsse auf. Ist das Umgebungslicht jedoch zu dunkel, bleiben die Bilder teilweise zu dunkel und sehen zudem etwas unscharf aus. Immerhin bietet die Kamera jedoch zahlreiche Einstellungsoptionen. So können die aufgenommenen Bilder mit verschiedenen Effekten versehen und die Aufnahme unter Berücksichtigung bestimmter Szenen-Parameter getätigt werden.

Ausdauernd – der Akku

Die Stromversorgung übernimmt ein integrierter Lithium-Ionen-Akku. Der Akku verfügt über eine Kapazität von 1540 mAh. Dank der hohen Akkukapazität erreicht das Motorola Defy eine Sprechzeit von fast 6 Stunden. Bis zu 8,5 Stunden beträgt die Online-Laufzeit bei voller Display-Helligkeit. Besser geht es nicht, zudem lässt sich der Akku in etwas mehr als zwei Stunden vollständig aufladen. Damit ist das Motorola Defy ein echter Ausdauerkünstler, der auch für längere Nutzungen ohne zwischenzeitliche Aufladung geeignet ist.

Fazit – für wen ist das Motorola Defy geeignet?

Das Defy überzeugt zunächst mit einer robusten Verarbeitung und einem angenehmen Handling. Dank der Gehäusebreite liegt das Gerät sehr gut in der Hand und kann damit bequem im Gehen bedient werden. Damit ist das Defy für alle Anwender geeignet, die Wert auf eine hohe Mobilität legen. Der Mobilität zuträglich ist auch der leistungsstarke Akku, der eine lange Verwendungsdauer ermöglicht, ohne dass das Smartphone zwischendurch aufgeladen werden muss. Zudem ist das Motorola Defy wasserdicht nach IP 67 und besonders widerstandsfähig gegen Stöße, Stürze und Staub. Falls Sie also auf der Suche nach einem Smartphone sind, welches ein langlebiger Begleiter für unterwegs ist, dann sind Sie beim Defy bestens aufgehoben.

Trotz der robusten Bauweise müssen Sie jedoch auf die Smartphone-typischen Funktionen nicht verzichten. Dank WLAN und 3G können Sie das Defy nicht nur drahtlos mit einem bestehenden Netzwerk verbinden, sondern auch unterwegs im Internet surfen. Und das sogar mit einer flotten Geschwindigkeit von bis zu 3,6 Mbit pro Sekunde.

Überzeugen kann auch das Android-Betriebssystem. Dank der Motoblur-Oberfläche können Sie die insgesamt sieben Homescreens ganz an ihre persönlichen Bedürfnisse anpassen. Die Eingabehilfe Swype unterstützt Sie beim Verfassen von längeren Texten oder E-Mails.

Insgesamt ist das Defy also ein gelungener Kompromiss zwischen robustem Gerät und gut ausgestattetem Smartphone. Falls Sie bisher auf die Mitnahme Ihres Smartphones verzichtet haben, weil Sie Angst vor Beschädigungen des Gerätes hatten, so erhalten Sie mit dem Motorola Defy einen leistungs- und widerstandsfähigen Begleiter, der Ihnen stets treu zur Seite steht.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden