Robefahrt Fiat Punto Grande Dynamic 1,2

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Der Start

Bei idealen Testfahrtbedingungen (Regen, früher Morgen mit Dämmerlicht, starke Windböen) startete ich mit einem metallicblauen Grande Punto Dynamic mit 65 PS meine Testfahrt. Zugegeben, der Schlüssel macht schon einen guten Eindruck. Auch die Bedienungselemente sind übersichtlich und leicht verstänlich, aber die wohl am häufigsten dazu angebotene Innendko in blau/schwarz löst wirklich Atemnot aus. So viel Geschmacklosigkeit auf einem Haufen, furchtbar!!!!! Die metallicblauen Kunststoffteile erinnern ans das Outfit der ersten Japaner vor über 30 Jahren. Nun gut, das kann man ändern, abers chauen Sie sich die diversen Angebote zur Innenraumausstattung an. Das ist erschreckend. Auch die Scheibenwischer, sie funktionieren zwar tadellos sind grausig im Design. Aber danach ging es los.

Die Fahrt

Zügig startet er durch und beschleunigt bis 80 im dritten Gang, dann wird es zäh.
Die Straßenlage wirkte auf mich sehr aufgeregt,  leicht schwankend und insgesamt zu weich. Die Kurvenlage ist prima und die Fahrt auf der Autobahn, wenn man dann erst mal 130 erreicht hat, ist relativ ruhig. Überholen braucht man nicht mehr ins Auge zu fassen bei diesem Tempo, dafür hat er keine Power. Beim Spurwechsel liegt er ruhig und zuckelt brav dahin wohin man will. Windböen merkte ich deutlich.
Einparken ist aufgrund der eingeschränkten Sicht nach hinten nur über die Außenspiegel möglich. Landstraße mäßig, Autobahn zu wenig Power und Stadtverkehr reagieren die Bremsen so heftig, dass man sich erst daran gewöhnen muss.

Das Raumangebot ist auf den hinteren Plätzen sehr gut, die Vordersitze sind mir seitlich zu hoch und die Sitzbreite müsste für mich Sitzschmäle heißen, ist wohl eher für italienische junge Frauen; schlank und zierlich.
Die Ladefläche ist natürlich durch die geteilte Rückbank sehr variabel aber die hintere Kante beim Einladen viel zu hoch, da sind Kratzer bei jeder Getränkekiste vorprogrammiert.

Mein Fazit

Wenn dieses Modell mit einer stärkeren Motoriesierung, dem Winterpaket und Alufelgen daherkommt, macht er sicher auch einer ganze Familie Freude. Will man nur einen Einkaufswagen und ab und an rund 100 km einfache Strecke fahren ist man sicher mit dem normalen Punto deutlich besser dran. Spurtstärker, übersichtlicher, billiger und eine deutlich bessere Straßenlage.
Ich werde ihn nicht kaufen.
Schlagwörter:

Auto

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden