Riesenärger mit ILOXX

Aufrufe 8 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Ich wollte mit ILOXX eine Standnähmaschine (Sammlerstück, BJ 1910, Wert 1000.-) nach Italien versenden. Diese war gut verpackt, wog 50kg (bei ILOXX bekannt) und es kam natürlich nur ein Spediteur zum Abholen, so musste ich trotz gesundh. Problem mithelfen. Nach 3 Tagen kam die Mitteilung, dass die Maschine auf dem Weg "beschädigt" wurde. Man sendete auf mein Verlangen hin Fotos, diese zeigten bereits die völlige Zerstörung der Maschine, vermutlich Sturz aus großer Höhe.. Der Käufer wollte den Schrott nun nicht mehr haben, deshalb wurde sie zu mir zurücktransportiert und ohne Voranmeldung stand sie nun wieder in Teilen da. Habe Schadenersatz gefordert wegen Totalzerstörung trotz guter Verpackung bei Maximaltrauma, wurde bis jetzt 2x abgelehnt, ist jetzt beim Anwalt, Klage wird eingereicht. Zu allem Überfluss sendete mir ILOXX auch noch eine Rg. über den Transport nach Italien (130.-) und den Rücktransport (130.-) also 260.- dafür, dass meine Maschine innerhalb Deutschlands völlig zerstört wurde. Habe die Rg. natürlich nicht bezahlt, jetzt will ILOXX ebenfalls Klage einreichen. Sollen sie tun... Vorsicht bei ILOXX, werde nach Prozessende den Ausgang reinstellen.
Schlagwörter:

ILOXX

Ärger mit ILOXX

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber