Richtiges Anbieten von Geldscheinen

Aufrufe 51 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Vom richtigen Beschreiben eines Geldscheines und die damit verbundenen Tücken.

Jeder Sammler kennt das Problem : Man findet einen Geldschein angeboten und kann aus der Beschreibung und dem eingestellten Bild nicht genau herleiten welche Variante das jetzt genau ist.

Als Verkäufer fragt man sich "Warum hat der Schein  vom Verkäufer XY  soviel mehr eingebracht als meiner? das waren doch die gleichen?"

Hier einmal die wichtigsten Punkte für das erstellen einer aus Sammler/Käufer Sicht "guten" Auktion:

1. Ein eindeutiges sprich scharfes Bild auf dem man Details sehen kann
=> Absolutes "No" sind verwaschene Handybilder

2. Bilder sowohl der Vorder als auch der Rückseite!
=> Die Vorderseite ist im allgemeinen diejenige mit Datum, Wert, Ausgabestelle
=> Für das zusammenfügen beider Seiten zu einem Bild kann man z.B. IRFANVIEW => Panoramabild erstellen verwenden

3. Schenkt euch widersprechende Beschreibungen des Zustandes!
=>  wenn Ihr euch nicht sicher seid über die richtige Beschreibung lasst Sie lieber weg und verweist auf das Bild

4. Schon im Titel sollte der Wert und das Ausgabedatum stehen!
=> z.B. 1000 Mark 1910 oder 1 Million 9.8.1923

5. Schreibt möglichst viele Angaben in den Text eurer Auktion
=> Seriennummer
=> Serienbuchstabe
=> eventuelle Unterdruckbuchstaben (Unterdruck: ganz leicht ausgeführter Druck von Buchstaben als Fälschungsschutz)
=> eventuell Wasserzeichen (sichtbar wenn man den Schein gegen die Sonne oder eine starke Lampe hält) wenn es nicht genau erkennbar ist beschreibt das wenige das Ihr erkenne könnt

6. Schenkt euch überflüssige Bemerkungen wie:
=> "Dachbodenfund"
=> "Schrankfund" 
=> "Nachlass"
Die meisten Sammler reagieren allergisch auf diese Worte! Hier soll der Eindruck erweckt werden das unsortierte Pakete verkauft werden.......
Jeder weis aber das dem nicht so ist!!! Also bieten Sammler meist nicht auf derlei geschmückte Auktionen

7. Bietet keine zerfledderten oder zerfetzten Schein an!
=> Auch wenns verlockend ist - spart euch die Mühe so einen Schein wird keiner kaufen! Alle Sammler sind bemüht möglichst hochwertige sprich ungerauchte Scheine zu erwerben!

8. Kalkuliert das Porto vernünftig!
=> einen Geldschein sollte man immer mit einem Kartonstück versenden das ein bischen größer ist! dann geht der Brief aber nicht mehr für 0,55 Euro!

Hier noch ein Bild mit den wichtigsten Merkmalen


Sooo ich hoffe ich habe euch einige kleine Tips gegeben damit eure Auktionen ein Erfolg werden.



Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden